Facebook Twitter Youtube

manchmal...

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      manchmal...

      krieg ich in letzter zeit manchmal voll angst vor meinem atj. ich freu mich total drauf, hab aber auch Angst, dass es nich so wird wie ich erhoffe, dass ich mich nich gut einfüge oder mich in der fam nich wohlfühl oder so. Vor allem hab ich schiss vor dem abschied und Heimweh.
      ich hatte gestern einen sssssssssooooooooooo schönen Abend mit einem besten freund, wir haben 2 stunden in der kälte gesessen(aber wir wollten nich rein) und über alles mögliche geredet. auch über nz und da hat er gesagt, dass er nich weiß was er ohne mich machen, wem er dann alles erzählen soll und er hat gefragt ob er mir da schreiben kann und dann als ich ja gesagt hab gemient er würde mir bestimmt 1000 mails schichken- ich hätte fast geheult
      ich weiß nich was ich machen soll ohne meine Freunde und meine Fam und ich hab Angst, dass ich es nich Hinkriege.
      Gehts euch auch manchmal so oder is das abnormal????
      glg tine
      &#034;There&#039;s no stop in curiousity... I wanna turn the whole thing upside down...&#034;

      Re: manchmal...

      abnormal ist das ganz bestimmt nicht... bei mir ist es echt noch heftiger... sitzt teilweise echt da und heul bei dem gedanken, das hier alles zurück lassen zu müssen.... aber es ist ok... die schönsten momente sind wirklich die, in dem einem leute, die einem wichtig sind sagen, dass sie dich never ever vergessen werden. das sind mit die schönsten momente der letzten monate... ich glaube, dass jeder diese emotionen hat - der eine mehr, der andere´weniger. du scheinst sie, wie ich mehr zu haben, aber ich finde auch genau dieser teil ist für die erfahrungen, die ein atj mit sich bringt wichtig. ich zb habe jetzt schon teilweise erkennen können, in wem ich mich geirrt habe, wer doch nicht so ein guter freund ist, wie ich dachte, doch genauso ging es mir auch anders rum, dass ich fest gestellt habe, dass ich leuten wichtiger bin, als ich dachte, es ihnen zu sein.

      Re: manchmal...

      Ich hab manchmal auch sonne phasen aber eigentlich überwiegt bei mir die freude das ich denn mein alltägliches leben zurücklassen kann und noch mal sozusagen mir ein neues aufbauen kann. ich weiß, wahrschein stell ich mir das alles zu schön und problemlos vor aber ich denk jetzt noch nicht zu sehr darüber nach wie es sein wird wenn ich meine freunde und familie nicht mehr hab. aber dat kommt bei mir sicher noch

      Re: manchmal...


      von den 05/06 gibts auch iwo noch so nen thread.
      AtJ ist eben eine grosse sache und davor hat man lauter hochs und tiefs und freut sich und hat angst....
      ich hatte auch dermassen daemliche aengste; ich glaub haette ich jmd davon erzaehlt dann haette er gelacht.
      Zum beispiel hat mir meine gastschwester ein bild von meinem zukuenftigen zimmer geschickt. Dadrin war aber kein bett sondern ein SEHR klein aussehende couch. Und ich hab gedacht: oh gott, das sieht nicht wie ein schlafcouch aus, also werd ich kein bett haben. Ich muss auf einer minicouch zusammengekruemmt schlafen...
      und cih hatte das ein paar wochen lang echt geglaubt. Und dann hab cih mir gesagt: Hallo?? Das sind normale, nette menschen! Niemand nimmt jmd auf ohne ein bett fuer den zu haben!
      Ist logisch, aber durch die ganzen geschichten mit gastfamilienwechsel hier im forum hab ich eben angst gekriegt und gedacht, dass es doch seltsame menschen gibt die jmd aufnehmen.
      Aber meine drei gastfamilien(vom programm her vorgesehn drei, also ich hab nicht aus not gewechselt) waren(bzw sind, weil die dritte ists ja immer noch) einfach nur wunderbare, offene menschen, die ich liebe und die couch hab cih nie im kleinen zustand gesehn, als ich ankam war die schon zu einem 2x2m bett umgewandelt und das zimmer super gemuetlich geschmueckt!

      Es ist normal angst zu haben oder gleichgueltig zu sein oder es nicht zu realisieren oder sich zu wuenschen, man haette es schon hinter sich und wuerde bald nachhause kommen und alles, was man sehn wollte schon gesehn und alles was man tun wollte schon getan und alles was man lernen wollte schon gelernt hat. Das alles wechselt sich dann mit totaler vorfreude und "wow"gedanken ab.

      et si le ciel était vide?

      Re: manchmal...

      hey tine,
      ich hab auch manchmal so große Ängste. Das ist bei mir glaub ich schon zur Normalität geworden...
      Letzte Woche in der Schule war es einmal am schlimmsten: Ich saß mit meinen beiden besten Freundinnen in der Pause an so 'nem Tisch und irgendwie sind wir beim Unterhalten auf das Thema "verlassen" gekommen. Und dann meinte eine von den beiden zu mir: "Ja, du willst uns ja auch verlassen! Was sollen wir denn ohne dich machen? Du warst ab der 7. Klasse jeden Tag in unserem Leben - und ab Sommer nicht mehr?!" Das hat mich total ins Nachdenken gebracht. Und irgendwie war das das erste Mal, das ich verstanden habe, dass auch meine Freunde und Familie so richtig darunter leiden können, wenn ich geh. ´Dass es nicht nur mir weh tut, die anderen zu verlassen, sondern dass es auch den anderen weh tut, verlassen zu werden.
      Vorher war mir das nie so wirklich klar, was ich auch anderen Leuten mit meiner Ausreise "antue".

      Aber nochmal zu deiner Frage: Das ist auf keinem Falll abnormal!!!
      Man trifft sooooo eine große Entscheidung, die unser ganzes Leben verändern wird, da wird es doch wohl mal erlaubt sein, Angst zu haben!

      Re: manchmal...

      ich hab sone momente auch..jedoch mit meiner besseren hälfte *smile* meine eine freundin ist einfach mal die gue seele für mich....ich musse vor zwei wochen shcon heulen als wir für ne woche getrennt waren, weil sie in neapel war....ich will nicht wissen wie das beim abschied für ein jahr ist
      meine beste freundin weigert sich mit mir drüber zu reden oder macht witze drüber, weil sie das auch nicht wahrhaben will *seufz*
      2006/2007 ~ Mein Wohnort : High Shincliffe | Durham | England
      2007-2009 ~ Mein Wohnort: Berlin | Deutschland
      2009/2010 ~ Mein Wohnort: Madrid | Spanien
      Ehrenmitlied im UVKG 07/08er Club! Die Mama der Kleenen!
      Gruss an die rote Couch

      Die Liste 2006/07

      Re: manchmal...

      ich hatte auch angst vor dem atj, aber hauptsächlich habe ich es einfach auf mich zu kommen lassen ohne gross nachzudenken und das war auch gut so. vor dem atj hatte ich auch angst, dass sich alles so verändert oder so und das ich meine freunde vermisse. aber letztendlich merkt man im atj erst recht, dass man wahre freunde hat und das ist ein tolles gefühl
      und vermissen tut man die klar, aber das kann ja auch gut sein, dann merkt mans elbst wie und wann sie einem am wichtigsten sind. diese stimmungsschwankungen sind wirklich nervend, aber auch die gehen vorbei und gehören ja auch irgendwie ein bisschen dazu.
      ich weiss auch noch, wie ich einmal heulend bei mir im zimmer saß, weil ich nicht weg wollte. aber dann hab ich mir gedacht, dass das doch nicht geht. ein atj ist toll und eine tolle gelegenheit erfahrungen zu sammeln und dann habe ich mir einen ruck gegeben und die letzte zeit mit meinen freunden so doll es ging genossen und dann ging das.
      alles gute

      Re: manchmal...

      ich hab besonders angst vorm hinflug. wenn mich dann meine family zum flughafne bringt und ich mich von allen verabschieden mus... oh mann des muss man sich mal reinziehn... ein jahr lang seh ich die dann ncih... wow.. warum mach ich das eigentlcih ?!
      naja und dann checkt man ein und hat noch eine stunde zeit bis das flugzeug kommt und denkt die ganze zeit war das auch die richtige entscheidung? und dann im flugzeug... oh oh... aber jo.. ich denk das es sich lohnen wird!
      Bussis an meine Süßen von der roten Couch! Ihr seid die besten!!
      Mitglied im UVKG 07/08er Club
      Glück gibt es überall, bestimmt auch hier....

      Re: manchmal...

      Ich ärger mich immer über mich, weil ich einfach nichts machen, was mit dem atj zu tun hat! Ich hab mich noch nicht für Freitag die letzen Stunden ausgetragen lassen (VBS) und sowas. Ich hab voll Angst zum Schluss ganz viel zu Hause zu vergessen oder mein Reisepass braucht lange und wird nicht fertig, und ich will nicht nach Berlin fahrn wegen einem blöden Visum, warum gibs in Bremen sowas nicht!?
      Vor ATJ hab ich (noch) keine Angst. Ich denk dran und kanns mir net vorstellen, weg zu sein und bei Leuten zu leben, die ich nicht kenne. Es geht einfach nicht!
      Und das ärgert mich auch, weil ich mich ne Zeit lang immer so gefreut hab und jetzt immer denke, natoll, da lässt du alle zuhause zurück. Warum eigentlich? Reicht nicht ein halbes Jahr? Is irgentwie ne komische Phase grade!
      Und trotzdem kann ich mir nicht verstelle, nich zu fahren. Das nächste Jahr findet nicht hier, sondern in Amerika statt. Bloß bis jetzt ist Amerika ein "weißes Blatt", obwohl ich meine Gastfam schon hab. Ach, die Wartezeit is

      Life is a book. If you don&#039;t traval, you only read one page!!!

      Re: manchmal...

      mir gehts auch so.. hab vierle stimmungsschwankungen und so. manchmal denke ich mir was sol der müll, was hast du die dabei gedacht einfach alle freunde un dmeinen freund und meine amily für über 10 monate zurückzulassen zu wolen, was wird es dir bringen, ist es dnaach noch so wie jetzt? aber dann habe ich auch gute phasen wo ich mir denke yeah so eine chance bekommt nicht jeder, mach was draus, du wirst es genießen, und meine allerbeste freundin sagt mir auch ständig dass sie mich mit mails zuspammen will und dann geht es mir einfach super! ein tolles gefühl wenn man weiß alle die man liep hat denken an einen

      Re: manchmal...

      Ich weiss noch, dass ich vorher total durchgedreht bin. Gerade die letzte Woche vor meinem Abflug war ich nur noch am Heulen, wollte nicht mehr weg, dann war ich hier und 1 Monat super gluecklich, bis es dann wieder bergab ging.
      Ich hoffe, dass es wieder bergauf geht und ich aufhoere die Tage zu zaehlen.
      Aber meiner Meinung nach ist so ein ATJ sowieso ein ewiges Auf und Ab. Die Zeit vor dem Flug, die letzten Monate, sind sehr schwer, weil man nicht weiss, ob man sich nun freuen soll oder traurig sein soll. Man denkt viel bewusster ueber das nach, was man hat.
      Aber was ich jetzt versuche zu realisieren:
      Auch wenn du gehst, du verlierst deine Familie nicht. Und wenn deine Freunde echte sind, dann verlierst du die auch nicht.
      Mir schreiben ein ganz paar meiner Freunde auch immer noch und das fasziniert mich, aber bedeutet mir auch ganz viel.
      Ich verliere nichts, dadurch, dass ich hier bin.
      Mein Freund und ich, wir lieben uns immer noch, meine Eltern lieben mich immer noch und mit meinem Bruder verstehe ich mich per Email jetzt sogar schon viel besser, als jemals bevor.
      So ein ATJ hat viele viele positive Seiten, eigentlich viel mehr positive als negative. Klar, wird die Sicht manchmal verdunkelt, so wie bei mir momentan, und alles positive ist nicht mehr zu sehen und es scheint einfach nur sinnlos. Aber das ist es auf keinen Fall.
      Selbst durch sehr viel sehr grosses Heimweh, erfaehrt man mehr ueber sich selbst. Einem wird naemlich bewusst, wo man hingehoert, wo man gluecklich wird.
      Ich weiss, dass ich hier die ganze Zeit nicht mehr gluecklich werden werde, aber dafuer bin ich mir sicher, dass ich es zu Hause sein werde.
      Ich lebe hier nicht wirklich, weil ich die Tage zaehle, aber ich weiss, warum ich das mache, weil ich zu meinen Eltern gehoere, zu meinen Freunden und zu meinem Freund.
      Und diese Erkenntnis ist auch wichtig.

      Re: manchmal...

      hach kartoffelhuhn...bei deinem eintrag muss ich fast schon wieder heulen!
      Mein Freund und ich hatten gestern Jahrestag. 1 Jahr sind wir nun zusammen. Still und heimlich habe ich mir immer gedanken um das atj gemacht. Vor allem, weil er auch nicht so gut dadrauf zu sprechen war. Als ich dann gestern bei ihm war, hat er mir rosen und ein plüschherzkissen geschenkt. du weißt gar nicht, wie gerührt ich war!!! Das hätte ich überhaupt nicht erwartet. Wir lagen da also so, arm in arm, jeweils von dem anderen beschenkt. Ich sage "Ich will nicht heute um halb 4 schon wieder gehen!". Wir beide haben irgendwie eine komische traurige stimmung. Ich frage ihn , warum er denn jetzt so traurig ist und er will esm ir nicht sagen. Nach ner minute oder so hat er es mir dann doch gesagt. Er meinte ganz traurig "Ich habe so Angst, dass wenn du in Italien bist, mich vergisst!" Ich dachte schon, dass er deshalb so traurig war. Als er das gesagt hatte, sind wir beide total in Tränen ausgebrochen. Ich hab so Angst deswegen! Ich ibn mir sicher, dass ich ihn nicht vergessen werde. Und er ist sich sicher, dass er mich nicth vergisst. Und trotzdem habe ich so sehr Angst! Ich hatte bisher auch schon viele Zweifel wegen meines Austausches. Aber gestern hatte ich total die Panikwelle. Das kam einfach über mich. Ich hab so Angst, dass ich das ganze doch nciht packen werde, mit der Schule nachher nicht mehr klarkomme, ich einfach zu sehr eine Memme bin für einen Austausch UND, dass mein Freund und ich das nicht schaffen! Ich will keine Angst mehr haben! Ich will einfach nicht!!!!

      Re: manchmal...

      ach scheiße... ich will hier nicht weg... waren heute bei think ing in heilbronn und meine freundin geht ja nach schweden und dann saßen wir so in der pause drausen und ham beide beinah angefangen zu heulen ( ich war noch die fröhlichere und dass soll ja was heißen...) und dann hat usafreak noch recht mit dem was sie sagt... shit is mir bis jetzt noch garnet aufgefallen, genauso, wie dass ich mich iwie innen kumpel verliebtr hab.... scheiße....

      Re: manchmal...

      oh mann... warum machen wir das eg... voll krank...
      heute war so ein bekackter tag... aber wenn ich mir vorstell jezt irgendwo anders zu sein denk ich ja nix wie weg, aber anderseits, vllt find ich ja gar keine freunde und versteh mich mit der fam nich und ach.... irgendwie is des alles sooooo komplizert!!
      und wenn ich da dann mal son tag hab wo ich einfach schlecht drauf bin und total depri...? ooh mann... ich fang gleich an zu heulen
      Bussis an meine Süßen von der roten Couch! Ihr seid die besten!!
      Mitglied im UVKG 07/08er Club
      Glück gibt es überall, bestimmt auch hier....

      Re: manchmal...

      Hippie...
      Wie schon gesagt. Du wirst nichts dadurch verlieren, dass du es machst. Du wirst gewinnen.
      Auch, wenn du sicherlich schwierige Phasen durchmachen wirst, wirst du auch umso mehr schoene Dinge erleben. Du wirst eine Fremdsprache fliessend sprechen lernen. Du wirst eine andere Kultur kennen lernen. Du wirst dich besser kennen lernen.
      Ich weiss, dass es unsagbar schwer ist, bevor du fliegst. Aber mach dir nicht zu viele Gedanken. Vergiss nur niemals, dass das dein Traum ist, den du dir erfuellen willst. Dass ist etwas, das nur du so machst. Dein ganz eigenes Ding. Sei stolz drauf, dass du schon so weit gekommen bist, dass du das tun wirst.
      Geniesse die Zeit, die du noch zu Hause bist und vergiss niemals: Du wirst auch wieder zurueckkommen. Nach deiner ganz persoenlichen, unvergesslichen Erfahrung.

      Re: manchmal...


      Mein Freund und ich hatten gestern Jahrestag. 1 Jahr sind wir nun zusammen. Still und heimlich habe ich mir immer gedanken um das atj gemacht. Vor allem, weil er auch nicht so gut dadrauf zu sprechen war. Als ich dann gestern bei ihm war, hat er mir rosen und ein plüschherzkissen geschenkt. du weißt gar nicht, wie gerührt ich war!!! Das hätte ich überhaupt nicht erwartet. Wir lagen da also so, arm in arm, jeweils von dem anderen beschenkt. Ich sage "Ich will nicht heute um halb 4 schon wieder gehen!". Wir beide haben irgendwie eine komische traurige stimmung. Ich frage ihn , warum er denn jetzt so traurig ist und er will esm ir nicht sagen. Nach ner minute oder so hat er es mir dann doch gesagt. Er meinte ganz traurig "Ich habe so Angst, dass wenn du in Italien bist, mich vergisst!" Ich dachte schon, dass er deshalb so traurig war. Als er das gesagt hatte, sind wir beide total in Tränen ausgebrochen. Ich hab so Angst deswegen! Ich ibn mir sicher, dass ich ihn nicht vergessen werde. Und er ist sich sicher, dass er mich nicth vergisst. Und trotzdem habe ich so sehr Angst!


      oh mann charly der beitrag hat mir jetzt glatt nen paar tränchen in den augen beschert... ich krieg total die krise wenn ich daran denke von meinem schatz weg zu müssen... am flughafen zu stehen ihm einen letzten kuss zu geben und dann weg nach kanada... ich darf gar nich so genau drüber nachdenken ^^ meistens fang ich abends wenn ich im bett lieg an darüber nachzudenken wie es ohne ihn ist usw. am schlimmsten stell ich mir auch das verabschieden vor...
      aber naja wir wollen doch alle unbedingt is ausland und wir werden das auch alle schaffen und charly wenn ihr schon ein jahr zusammen seit dann denk ich dass eure beziehung das aushält postiv denken =)

      gglg sandra
      Wenn du in die Fußstapfen eines anderen trittst, besteht immer die Gefahr, dass du nur hinterher läufst...

      i miss canada so much... it really hurts...

      Re: manchmal...

      hab jetzt nich den ganzen beitrage verfolgt aber ich kann nur sagen, tinesmile, mir geht es ganz genauso wie dir...manchmal hab ich so höhen und manchmal tiefen...aber die höhen nich auf besondere freude aufs atj bezogen sondern eher, dass es nich so sher weh tut daran zu denken, alle zurück zu lassen...es is wirklich das aller tollste, wenn mir meiner sagt, dass er mich vermissen wird und sich das nich vorstellen kann und so...da kommen mri auch immer die tränen...im janauar hatte icch eine sehr schlimme phase...ich war auf einer partyund war auch schon etwas angetrunken und dann musst ich voll weinen, als ich meinen besten freund gesehen hab und alles...der hat mich dann total lieb getröstet und so...und danach, als ich mich wieder gefangen hatte hab ich eine meiner besten freundinnen gesehen und musste direkt mal wieder weinen ^^ das war schon hart...und ich hab auch so angst, dass meine ganzen erwartungen nich erfüllt werden...
      also zurzeit bin ich hin und hergerissen...aber ich fürchte, dass bald wieder so eine heulphase kommt ^^ ich glaub wenn ich meine abschiedsparty mache, brauch ich mich garnet schminken, weil ich ehh die ganze zeit heulen werde....


      Re: manchmal...

      ich finde, das es unheimlich aufbaut, wenn freunde einem sagen, dass sie dich vermissen werden,
      sagen, dass sie einen mutig finden, einen für verrückt erklären, sich mit dir freuen,
      wennn deine eltern stolz auf dich sind und gar nicht wissen wohin mit ihren gefühlen.
      meine großeltern sind ganz lieb und rufen mich immer gleich an, wenn sie mit gespitzen ohren
      i-was über kanada erfahren haben

      aber dann denkt man sich wieder: sag mal bist du bekloppt??!! warum willst du weg hier, wareúm halst du dir freiwillig probleme auf?
      was , wenn etwas schief geht?
      aber wenn ich ganz ehrlich bin, nächsts schuljahr in deutschland verbringen und nicht den austausch machen? das geht gar nicht!
      ich kanns mir wirklich nicht mehr vorstellen.

      und trotzdem habe ich angst, unvorbereitet loszufliegen.
      was, wenn man dann drüben da steht und sich voll blamiert , weil man sich nicht genügend darauf vorbereitet hat( ich meine so geschichtlich und geographisch und so)
      das ist ne dumme angst, aber was soll man machen?

      ich freu mich auf das jahr (und es sind ja "nur" 40 wochen, ein klaks, oder:smiley10: )
      ich weiß wir schaffen das. es haben schon so viele vor uns gemacht und horrormärchen gehören zum austausch wie lästereien auf den schulhof.
      nächstes jahr um die zeit werden wir uns vielleicht über diese einträge wundern...

      Re: manchmal...

      bei mir ist es in letzter zeit auch irgendwie ein aus und ab..
      auf der einen seite freu ich mich sooooooooooooooooo sehr auf mein ATJ, aber auf der anderen seite will ich überhaupt nich hier weg...irgendjemand hat hier von einem "unbeschriebenen blatt" geredet und genauso gehts mir auch!! ich mein, klar, ich stell mir total oft vor wies da wird, wies aussehn wird, wie meine gastfamilie sein könnte und so, aber in wirklichkeit kann ich mir GAR NICHTS vorstellen!! ich weiß überhaupt nich ob ich da freunde finden werde, ob meine gastfamilie nett ist, ob ich ein jahr lang heimweh haben werde oder ob vllt doch alles wird wie in nem wunderschönen Traum!!
      sowas macht mich ganz verrückt, die ganze ungewissheit...

      vor allem, wenn ich mir denke, wie langsam sich die zeit hier grad zieht, ich hab noch über 3 monate.. und drei monate sin ja kurz... wie lang wird sich dann das ATJ ziehn???
      früher war alles noch so weit weg und wenn ich gesagt hab ich bin 11 monate weg, kam immer die ant´wort "waaas? so lange?" und ich hab immer geantwortet "naja, wenn ob man jetzt 5 monate oder 11 moante weg is, is ja eigentlich auch egal" aber jetzt merk ich immer mehr, dass es eben nich egal is, dass 11 monate soooooo ne lange zeit sin. Vor allem hab ich auch angst hier dann den anschluss zu verlieren, weil ich ja nich überspring...

      Aber dann gibts auch wieder so Momente, wo hier alles total scheiße is und auch wenn ichs nich will, denk ich mir total oft "ach, ihr könnt mich mal, in 3 monaten bin ich hier endlich weg" ....

      voll schlimm, wenn man nich weiß, was einen erwartet.. man kann nur warten, warten, warten, aber WIRKLICH vorbereiten kann man sich aufs ATJ nich, weils eh anders wird als man denkt....

      Tica en el corazón ... &#034;detrás de la fachada se oculta un secreto&#034; ...

      Re: manchmal...

      an den abschied will ich garnet denken... vorallem, weil es bei mir mit der feier iwie kompliziert wird....

      ich hab vorkurzem auch ein bisschen was über das ganze geschrieben... shcreib manchmal was für mich, und ich finde, dass passt hier ganz gut dazu:


      ich geh mit einem lachenden und einem weinenden auge,
      will nicht hier weg und kanns doch kaum erwarten.
      wieso kann ich nicht wie andere sein,
      mit einem schönen buch glücklich sein?!
      wieso muss ich zum verwirklichen meiner träume
      verlassen all die vielen leute,
      die mir so viel bedeuten im leben,
      die diesem überhaupt einen sinn geben.
      doch so ist es nunmal,
      die welt ist mir nicht egal
      und das schöne ist: ich weiß, ich komm zurück
      egal wieviel pech oder glück
      ich drüben haben werde
      ich komm zturück zu meinen gefährten.
      doch bestimmt wird es drüben auch klasse,
      ich werde mich lösen von der masse.
      meinen eigenen weg des lebens beginnen zu gehn
      und realistischer in die zukunft sehn.
      doch jetzt will ich an was anderes denken,
      meine gedanken auf das heute lenken.
      das jetzt und hier geniesen,
      beim abschied werden schon genug tränen fließen.