Facebook Twitter Youtube

back home...

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      back home...

      sooooo... wer ist jetzt alles schon zu Hause und wie geht es euch... erzaehlt mal en bissl...
      bei mir sind es noch nicht mal mehr 2 wochen und ich habs noch gar nicht realiesiert... ich habs gefuehl ich bleib noch eeeeeewig her... hatte heute mein letztes exam und finally SOMMERFERIEN
      gglg, kathy

      ~missin canada so much~ *maybe we can go back and do it all over again*
      **~It&#039;s a dangerous business, going out your door. Sometimes you step onto the road, and if you don&#039;t keep your feet, there&#039;s no knowing where you might be swept off to...~** ~The Lord of the Rings

      Re: back home...

      also ich bin ja jetzt seit etwa 5 wochen wieder zu hause und mit dem einleben klappts eg verhältnissmäßig ganz gut. es gibt natürlich momente wo ich mich zurück nach usa wünsche (allerdings imme nur fürn urlaub) oder wos mir hier grad nicht so gut geht, aber im großen und ganzen bin ich doch sehr froh wieder zurück zu sein. was mir halt schwer fällt ist damit um zu gehn, dass es sich nur wie ein traum anfällt und dass ich ständig das gefühl hab ich wär nie weg gewesen.....

      Re: back home...

      das gefühl, dass es nur ein traum war, ist echt schwer zu ertragen manchmal... und je mehr ich versuche mir klar zu machen, dass ich wirklich da war, desto weniger real kommt es mir vor und jetzt ist mein austausch ja auch schon fast 4 monate her
      eigentlich geht es mir super hier, vll sogar noch besser als im atj, aber trotzdem vermisse ich es an einigen tagen schon extrem. hört dieses gefühlschaos eigentlich jemals auf? seitdem ich mich für ein atj entschieden habe geht alles drunter und drüber...
      05/06 ROCKING THE WORLD -Missing Canada-

      Re: back home...

      ich fliege morgen los... und mir gehts grade echt extrem scheiße.
      das atj war mein größter traum und ich weiß einfach nicht was ich machen soll weil ich meine bisherigen ziele irgendwie damit alle erfüllt hab (ok außer abi und so...) außerdem fühl ich mich hier sooooooo wohl und hab tolle freunde, ne super gastfamilie und einen freund den ich echt nicht verlassen will. führ mich war das leben (nach dem familienwechseln) hier drüben viel leichter als in dland...
      keine ahnung ich will einfach echt nicht zurück... und hab gleichzeitig total das schlechte gewissen weil ja zu hause sich alle auf mich freuen und ich halt gar nicht dahin will....
      und irgendwie erwarten alle ich bin noch genauso wie ich war als ich weggegangen bin aber ich hab mich halt auch total verändert und das macht mir dann auch irgendwie angst das mich leute evtl nicht mehr ab können und ich voll viele probleme dadurch haben werd...
      Besides the noble art of getting things done, there is a nobler art of leaving things undone. The wisdom of life consists in the elimination of nonessentials.

      save our planet!

      Re: back home...

      ich bin seit dienstag , also seit 5 tagen so wieder hier... erst war ich total aufgeregt, aber das hat sich dann waehrend meiner fluege gelegt weil alles so stressig war, weil mein flieger so 7 std verspaetung hatte und ich noch in frankfurt im hotel uebernachten musste usw.... dann hab ich erstmal meine mega überraschungsparty verpasst und die ueber 20 leute die am flughafen waren.... ey ... ich war so sauer auf die fluggesellschaft....

      aber es ist so viiiiel zu klein hier....kA nix wirklich zu tun, weil ja noch ferien sind....

      und es kommt mir auch echt vor als waer ich nie weg gewesen... ohne witz,.... die leute haben sich nicht verändert, die stadt hat sich kaum veraendert.... seeehr komisch... nur meine cousins sind gewachsen, das war schon lustig... hab erstmal voll den schock bekommen

      meine gastschwester war noch fuer ein paar tage hier, also die aus brasilien, weil die gerad ne europareise macht... das war sehr cool!

      Re: back home...

      @ lui, wie ist das jetzt eigentlich mit deinem freund aus den usa? ist sicher nicht leicht, du arme

      kommt es euch manchmal auch so vor, als sei das ganze gar nicht passiert und als wäre es nurso eine "gecshichte", die man erzählt bekommt in der man selbst drin vorkommt?

      Re: back home...

      und irgendwie erwarten alle ich bin noch genauso wie ich war als ich weggegangen bin aber ich hab mich halt auch total verändert und das macht mir dann auch irgendwie angst das mich leute evtl nicht mehr ab können und ich voll viele probleme dadurch haben werd...

      ja so wars bei mir auch, dass ich mich mega im atj verändert hatte. allerdings von dem ersten moment wo ich deutschen boden betretten hab, war ich wieder ganz die alte....

      meine schwester ist auch so vooooll groß geworden in dem jahr ich hab so nen schock bekommen als ich sie gesehn hab. konnt dann auch erst mal ein oder zwei wochen lang nich aufhörn ihr mehrmals am tag zu sagen, wie gemein ichs doch finde, dass sie ohne meine anwesenheit so riesig geworden ist

      @AC ja halt einfach dieses gefühl es wär gar nich passiert...^^

      Re: back home...



      irgendwie macht mir wieder da sein ein bisschen angst: Ich bin jetzt seit samstag zurueck.....
      eigentlich sind alle so wie vorher, nur mein kleiner bruder hat sich aeusserlich so dermassn veraendert.

      Ich bin nicht ungluecklich, aber auch nicht richtig gluecklich. Es gibt immer mal wieder so ein paar momente in denen ich mich unwohl fuehle. Aber es wird schon gehen. Und es sind nur noch zwei jahre bis zum abi. Das eine letzte ist so super schnell vergangen, dass die andern das auch noch tun werden

      ich glaub ich bin noch nicht wirklich wieder drin, in dtschl
      et si le ciel était vide?

      Re: back home...

      ich bin jetzt seit 20 tagen wieder daheim und seit der ersten sekunde die ich wieder hier war, fühltees sich an wie vr einem jahr als ch abgefahren bin, vielleicht sogar noch besser, weil ich mich etwas verändert habe...ich habe jetzt einen schulwechsel hinte rmir aber auch das hat super geklappt und ich finde schon wieder neue leuté hier und eine freunde auf meiner alten schule stehen hinter mir, die kamen hier an bei mir zu hause mit selbstgebackener torte und nem kleinem willkommensschid und abends meine familie mit ner wäscheleine und den worten hertzlichen willkommen...es könnte glaub ich nicht besser sein,
      hab natürlich einiges in der schule verpasst, aber besonders mein cousin will mir dabei helfen mathe und so aufzuholen...ich geh weiter in die 12. mach also die 11. nicht noch mal....wie schuat's bei euch aus?
      ***yeah*** ich kann laenger bleiben, habe ne ganze woche aufschub bekommen und fliege nun &#034;erst&#034; am 7. Juni!!
      beepworld.de/members98/ok-kate

      Re: back home...

      sorry ich bin's nochmal...hab gerade deinen post erst gelesen Mara....mein kleiner bruder hat sich auch voll verändert...aer wir habens uns gleich wieder gut verstanden...der ist ja noch nicht mal 2....hehe...angst brauchste aber net zu haben!! saei einfach du selbst und lass es auf dich zukommen und mach dir keinen stress!!! das kommt alels und klar dauerts ne weile bis du dich an alles gewöhnst....beim einen geht's schneller beim anderen nicht so schnell...aber immerhin kommen wir aalle gerade aus ner 'anderen" welt zurück....;-)
      ***yeah*** ich kann laenger bleiben, habe ne ganze woche aufschub bekommen und fliege nun &#034;erst&#034; am 7. Juni!!
      beepworld.de/members98/ok-kate

      Re: back home...

      ich hab das schon öfters geschrieben, aber jetzt ist mir das noch mal so deutlich geworden.
      bei mir hat das mit dem einleben schon einen monat oder mehr gedauert. am anfang hab ich mich gefühlt, als sei ich wieder wohin gesetzt worden, wo ich nicht mehr wusste was ich machen soll. die leute waren wie vorher, ich hatte meinen "alten" kreis von freunden der immer kleiner zu werden schien weil sich alle andere leute suchten und man selbst stand irgendwo zwischen allem und wusste nicht wo man hin gehört.
      dann war in der schule noch so einiger neu, weil die oberstufe ja auch etwas anders ist und man hatte auch nichts wirkliches mehr wodran man sich wie im ausland festhalten konnte. denn seine familie und freunde die einen dort immer aufgemundert hatten waren jetzt vor ort und brachten auch so ihr probleme mit sich. ich glaube, ich fand die zeit des einlebens als eine der "schwersten" im bezug auf das atj. ich will den noch nicht zurück gekommenden keine angst machen, aber ich glaube, dass man sich auch gerade in dieser "anfangszeit" verändert, weil man sich erst wieder neu anpassen muss.

      Re: back home...



      ich sag mir auch, ich werd andere leute finden. Weil meine alten freunde kommen mir seltsam vor. Also der grossteil davon.

      Irgendwie versuche ich mir zu sagen, dass es blos ein anderes austauschjahr ist, was jetzt zwei statt einem jahr dauert ist. Nach zwei jahren hab ich abi und werde danach ein gapyear machn und danach weg wg studium.

      et si le ciel était vide?

      Re: back home...

      @ mara, aber wenn man sich das so denkt, dass das jetzt auch nur wieder ein atj ist, dann finde ich, dass es sich fast nicht lohnt sich da so richtig müde zu geben, weil man weiss, dass in 2 jahren sowieso wieder alles vorbei ist. weisst du, was ich meine? etwas komipliziert, ich wiess..

      Re: back home...

      hey mara, mir geht es genau so wie dir.. irgendwie kommt mir das alles hier jetzt wie ein zweites atj vor. ganz seltsam.

      und alles wiederholt sich... all die gefuehle, die ich am anfang meines atj in den usa hatte, habe ich jetzt ploetzlich hier in deutschland, nur halt anders herum. Wenn in kansas etwas schief lief dachte ich in der ersten zeit immer "ach man, in deutschland ist alles besser"... ja, und jetzt ist das alles verdreht und ich denke staendig "baeh, in kansas wars so viel toller..." Irgendwie echt komisch.

      Und meine freunde haben sich ueberhaupt nicht veraendert... und das schlimmste, sie merken auch nicht, dass ich mich veraendert habe. aber ach, ich hab sie trotzdem noch unheimlich gerne. und das mit dem einleben wird schon noch, ich bin ja auch erst zwei wochen wieder hier.


      ...where the streets go on forever and the skies are not cloudy all day

      Re: back home...

      nehmt es als neue herausforderung, ihr weret sehen, diese gefühle sollten ganz schnell vorbei gehen...und auch wenn die freunde wechseln, das werden sie evt. noch öfter im leben und wahre fruende behält man eh für immer..also macht euch keine sorgen, auch wenns mir leid tut, das ihr durch so ne phase geht...versucht's einfach frei nach dem motto: Don't worry, be happy!
      TiPP: der song hilft auch...
      ***yeah*** ich kann laenger bleiben, habe ne ganze woche aufschub bekommen und fliege nun &#034;erst&#034; am 7. Juni!!
      beepworld.de/members98/ok-kate

      Re: back home...



      ich hab heute gemerkt, dass ich in frankreich ein komplett andere mensch war. ich hatte mich super verändert und iwie hab ich mich so besser gefunden.
      aber jetzt, hier in dtschl, ist das einfach vollkommen weg.
      auf jedenfall gegenüber meinen eltern. ich verhalte mich manchmal genauso kindisch wie ich es vor meinem atj gemacht habe, aber in frankreich, da hätte ich das nie getan.

      et si le ciel était vide?

      Re: back home...

      so war das bei mir auch.
      in australien war ich viel selbstbewusster und offener als in deutschland und als ich zurück gekommen bin, da wars auch auf einmal weg und ich hab mich wir vorher verhalten.
      schon komisch,... denn ich hatte in austalien mal das gefühl wirklich "ich" zu sein und hab mich da auch besser gefühlt.
      aber jetzt nach einiger zeit ist es hier auch besser geworden und ich bin letztendlich doch selbstbewusster geworden, hat halt nur etwas gedauert bis sich das so gezeigt hat.