Facebook Twitter Youtube

freunde?

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<
      Ich bin jetzt schon den 4. Monat in den USA und ich lese einfach nur uebrall, dass alle schon ganz viele Freunde gefunden haben und mit den Kids aus ihrer Schule total gut klarkommen.
      Irgendwie ist das bei mir noch ueberhaupt nicht so und langsam fang ich an zu denken, dass es an mir selber liegt.
      Mit meiner Gastfamilie komm ich super klar, aber irgendwie hab ich bisher noch nicht so wirklich Freunde in der Schule gefunden, ausser eine Freundin, die gerade erst hergezogen ist.
      Es gibt bei mir irgendwie ziemlich extreme in der Schule, die einen sind Partymacher, die Drogen nehmen und die anderen die guten christelichen Kinder.
      Ich hab einfach nur das Gefuehl ausser der anderen deutschen Austauschschuelerin(die meinte ich aber nicht als einzige Freundin) ist irgendwie ueberhaupt niemand wie ich
      hachja, ich kenn das... bis auf einen freund hab ich hier auch nicht wirklich freunde... ich war das ganze Wochende alleine, heute wollte ich was mit jemandem machen,sie hat mich dann angerufen und meinte so "ja,wir gehen wohl nicht shoppen,aber wir beraten,dann ruf ich dich nochmal an" sie hat dann nicht angerufen und ihre schwester meinte dann,sie sei zu jemand anderem gegangen..so viel zum thema freunde...
      naja, das wird alles noch...
      Gruesse an die suessen von der Roten Couch! Ihr seid toll!!!

      Bis einer weint...
      wer gibt schon gerne zu,dass er keine Freunde hat!?
      keine ahnung, ich hab noch nicht wirklich welche, aber ich denk halt,dass das noch wird und wenn nicht... meine wahren freunde sind sowieso in deutschland...
      interesse hatten die schon, aber das ist auch nur so das erste "wie heisst du,wo kommst du her,warum bist du hier?" und danach bist du denen auch egal....
      Gruesse an die suessen von der Roten Couch! Ihr seid toll!!!

      Bis einer weint...
      Oh ja, das alles kommt mir doch ziemlich bekannt vor...
      Ich hab zwar ein paar nette Leute kennen gelernt, aber machen tue ich mit denen auch nichts.
      Ausserdem kann man hier auch nicht wirklich was machen, weil man ja immer darauf angewiesen ist, dass einen jemand faehrt. Warum haben die Amerikaner eigentlich keine oeffentlichen Verkehrsmittel?? Das wuerde das Leben hier um einiges leichter machen...


      naja, es kommt drauf an wie man freunde definiert. ich versteh mich im grunde mit allen recht gut, alle grüßen mich, in allen fächern hab ich mindestens 6-7 leute mit denen ich gerne rede und die drei mädels auch der schweiz, mexico und belgien sind schon freunde, aber es ist jetzt nicht so dass sie mir (schon) so viel bedeuten wie meine deutsche clique. aber das kommt denk ich noch. ich mache nachmittags auch eher wenig, einfach weil ich ja auch noch meien fam, mein pferdevieh und meinen laptop (ja böses ich hat viel zu viel am laptop....seit ich wlan hab LOL)

      Move over Jenny from the block!
      THIS IS NESSA FROM THE WACK!!!
      ICh hab auch 4 ganze Monate gebraucht um in ne clique zu kommen und ich hatte schon fast aufgegebn aber dann ists halt doch noch passiert. Soviel wie meine deutschen Freunde bedeuten sie mir natuerlich nicht, aber sie sind alle supertoll.
      Und morgen muss ich schon wieder tschuess sagen... ich kanns nicht glauben!!!
      ICh hatte am Anafng auch das GEfuehl dass alle voll komisch sind, und ich nihctmal mit ihnen befreundet sein will, aber iwie seh ich das jetzt ganz anders.... selbst die LEute die iwie komisch und extrem schienen sind zu einer art Freunde geworden, als icyh sie besser kennengelernt hab.... ach... ich will sie nicht alle zuruecklassen....
      Und morgen muss ich schon wieder tschuess sagen... ich kanns nicht glauben!!!

      fährst du dann schon wieder?
      ch war ja auch nur ein halbes jahr weg, hatte aber echt glück im bezug auf freunde. es hat sich gleich am ersten tag eine gruppe von mädchen mir angenommen und seit dem war ich dann immer bei denen. das war sehr hilfreich. sie waren nicht die coolsten oder beliebtesten, aber trotzdem alles toatl nett und lieb.
      freund. genau, kommt echt drauf an wie man das definiert. bei mir warens zum grössten teil einfach leute mit denen ich zeit verbringen konnte und spaß hatte. und die leute mit denen ich wi4rklich reden konnte und die da waren, die konnte ich an einer hand abzählen.
      freunde habe ich so wirklich auch noch keine, ausser einer amerikanerin die auch fuer ein jahr hier ist und einer kolumbianerin die hier wohnt und vor 5 monaten hierher gezogen ist.
      es sind alle sehr nett zu mir, haben mir mit der ganzen klasse zu meinem geburtstag ein staendchen gesungen und mir was geschenkt, aber mein problem ist, dass ich mich absolut in keine gespraeche einmischen kann auch nach knappt zweieinhalb monaten nicht, weil die untereinander nur català reden und ich das nach wie vor recht schlecht verstehe, aber vllt ist das auch nur ein vorwand meinerseits um mir deswegen nicht zu viele gedanken zu machen.
      ich mach eigentlich immer wenn ich nichts zu tun habe mt dem freunden meiner gastschwester was auch wenn die nicht wirklich zu freunden geworden sind, aber sie erkundigen sich nach mir nehmen mich ueberall mit hin ect...aber freunde? ne, ich glaub dafuer brauch ich mehr zeit, generell, nicht nur hier
      hach ja mir gehts doch wie euch allen...
      ich kann meine freunde hier an einer hand abzaehlen... meine gastschwester, ihr freund, eine austauschschuelerin aus deutschland und ein austauschschueler aus polen.
      ich bin aber gar nich so depri deswegen... weil diese leute interessieren sich wirklich fuer mich und sind richtige freunde...
      alle andern sagen mir hi und reden mal mit mir... aber mehr nicht... oberflaechlichkeit eben
      We live in a wonderful world that is full of beauty, charm and adventure.
      There is no end to the adventures we can have if only we seek them with our eyes open :)
      Oh gott, ich wurde zu meiner ersten Party eingeladen.
      mein probelm war halt nur, ich hatte mich bereits mit einem Maedchen angefreundet. Und ich dachte wir verstehen uns total gut, aber eines Tages hat sie mir eine sehr komische Geschichte ueber ihre Vergangenheit aufgetischt, von wegen sie waere in einem geheimverband oder so gewesen und das war (meiner meinung nach) einfach eine total grosse Luege.
      Irgendwie bin ich nur noch genervt von ihr, weil sie mir das immer noch als wahr verkaufen will.
      Ich versuche da inzwischen auch wiede rrauszukommen und mich mit anderen anzufreunden und jetzt hat mich jemand zu einer Party eingeladen(hoffentlich lassen mich meine Gasteltern)
      der thread spricht mir mal total aus der seele!! ich hatte schon angst ich bin abnormal, weils bei mir net so dolle laeuft. da ich meine gastfamilie vor drei wochen gewechselt hab, hab ich auch gleich meine schule gewechselt. 1. weils eh ne andre stadt is und 2. weil ich so oder so schule gewechselt haette, weil ich mich auf der alten total unwohl gefuehtl habe und da auch keiner an mir interessiert war.
      die in der neuen schule sidn zwar ganz nett, aber bei den maedels, mit denen ich am tisch hock, ist eine dabei, die ganz deutlich macht, dass se mich nicht mag. sie ignoriert mich total und wenn ich hinschau knuddelt se immer alle ganz arg, so nach dem mott guck wie lieb ich die alle hab. sie gibt mir einfach des gefuehl, ich mag dich nicht und zeigs auch. die andern maedels sind halt schon total nett und die mag ich auch,aber ihr verhalten zerrt ganz schoen an meinen nerven...
      wenn das leben dir zitronen gibt, mach limonade drauß!!






      hatte aber echt glück im bezug auf freunde. es hat sich gleich am ersten tag eine gruppe von mädchen mir angenommen und seit dem war ich dann immer bei denen. das war sehr hilfreich. sie waren nicht die coolsten oder beliebtesten, aber trotzdem alles toatl nett und lieb.
      (sori, meine quote streikt, auf jeden fall hat Ac das gesagt... )

      Genauso is es mir auch passiert, glich am 1. morgen im schulbus hab ich Kath kennengelernt, sie war voll lieb zu mir und hat mich ihrer ganzen gruppe vorgestellt und es hat ne weile gebraucht, aber inzwischen gehoer ich zu dieser gruppe!! Naechstes Jahr wechseln 3 vun "uns" (ua Kath und meine beste freundin(neben meiner gastschwester) hier Olivia...) und wir warn alle voll traurig, aber es hat mich mit ihnen zusammengeschweisst. Wir machen ihnen Fotoalben, alle sollen was fuer sie schreiben, auch ch (yipie!) und dann machen wir ne weihnachtsparty und ich bin eingeldaen...wie gesagt, 8ich hatte echt voll glueck...
      Was bei mir aber acuh ein problem is, is das ich an den WE nich soviel mit ihnen mache. In der schule sind wir voll eng, da bin ich dann honi und es fallen "Luv u"s aber dann am We bin ich nich so oft mit ihnen zusammen. Nun gut, ich mach das beste draus und geh viel mit meiner gastschwester und ihren Freundinnen aus...
      immer posiyiv bleiben, ich versuch enfach spass zu haben und fuer mich is klar das ich hier tolle leute treffe, aber die menschen fuer die ich alles tun wuerde, die ich wirklich von ganzem Herzen liebe, die ich 1005 kenne, die sind und bleiben in Dland...lg
      &#034;There&#039;s no stop in curiousity... I wanna turn the whole thing upside down...&#034;
      Ich bin nun 4 Monate hier und ich fuehl mich so mittel... Wenn ich was unternehmen will, dann finde ich auch wen, aber so richtig gute Freunde hab ich (noch) nicht. Ist aber ok so, wie ies ist. Gute Freunde hab ich zu Haus in Deland und hier versuch ich das beste draus zu machen. Komme mit allen gut klar, aber hier gibt es auch diese Gruppen und ich pass in keine so richtig gut rein. Ist aber ok. Fuehl mich nicht mehr einsam. Am Anfang ging es mir ziemlich bloed deswegen, aber es ist viel besser geworden. Freu mich immer auf die Wochenenden mit meinen anderen ATS von Rotary und ich komm mit meiner Gastfam super klar. Vondaher fuehl ich mich wohl. Klar, die beste Freundin fehlt , aber was soll's... nehm ich in Kauf fuer diese einmalige Erfahrung hier. Man kann halt nicht alles haben denk ich... Und vielleicht entwickelt sich ja noch mehr....
      Still enchanted from wonderful New Mexico...
      ich bin so froh, dass ich nicht die einzige in der situation bin!
      ich hab hier auch noch nicht wirklich freunde... ich rede mit vielen, aber etwas unternehmen?? ne leider net...
      sie sagen immer, dass du ja so nett bist und so, aber fragen, ob du was unternehmen möchtest, tun sie nicht... schade... ich frage immer.
      und wirklich interessiert sind sie hier bei mir nicht... es ist schwer in cliquen reinzukommen, weil sie halt nicht interessiert sind...
      nja... ich geb mein bestes...