Facebook Twitter Youtube

Wann ATJ? Welches Land?

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 46x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter www.weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      Wann ATJ? Welches Land?

      Hi,
      ich bin im moment in der 10 Klasse und überlege im Sommer für ein Jahr ins Ausland zu gehen. Auf jeden Fall soll es ein spanisch-sprachiges Land sein. Total gerne Südamerika.
      Mein Problem ist nur, dass ich noch nicht sicher bin, ob ich es jetzt machen soll oder lieber doch erst nach der Schule. Man verliert ja eigentlich ein Jahr oder?

      Würde mich über eure Erfahrungen freuen. Und auch gerne wissen, mit welchen Organisationen ihr nach Südamerika seid. :)

      LG Isa :)
      hey isaimausland,

      also ich glaube fast hier im forum wirst du niemanden finden, der tatsächlich nach seinem austauschjahr sagen würde, er hätte ein jahr dadurch verloren. ich denke wir alle hier haben in unserem austauschjahr soooo unsagbar viel gewonnen, das die tatsache das man ein schuljahr eventuell (!) in deutschland wiederholen musste total nebensächlich wird. in erster linie sind es immer erfahrungen die man dazu gewinnt, freunde, eine zweite familie, der charakter prägt sich, man wird oft eigenständiger, selbstbewusster, offener, verständnisvoller... etc. man bekommt einen hautnahen einblick in andere kulturen, man ist kein tourist der mal vorbeischaut, seine fotos schießt und wieder geht, sondern man lebt dort, wird teil der kultur. (das heißt aber auch nicht nur spaß wie im urlaub, sondern man muss halt auch gewisse pflichten erfüllen: schule, familie, haushalt usw.) natürlich kann man seine sprachkenntnisse ungemein verbessern, auf eine art und weise wie das im schulunterricht wohl eher nicht möglich ist.

      wenn man selbst es möchte und offen und bereit für einen austausch ist, wird es eigentlich nie verschwendete zeit sein! ich würde sogar so weit gehen und mein austauschjahr als das beste meines lebens zu bezeichnen - zumindest bis jetzt!

      und wie ich oben schon mal kurz angedeutet habe, man muss das schuljahr in deutschland auch nur eventuell wiederholen. gerade wenn man abi noch g9 (also 13 jahre) macht, kann das jahr im ausland unter umständen auch als 11. schuljahr anerkannt werden und man kommt wieder und geht direkt in die 12. da sollte man aber immer am besten mit der betreffenden schule und den verantwortlichen dort sprechen.

      organisationen gibt es mittlerweile echt viele die lateinamerika anbieten. am besten ist es immer bei den organisationen direkt erstmal infomaterial anzufordern. ansonsten denke ich, dass dir die suchfunktion hier im forum schon viel weiterhelfen sollte, denn über die orgas wurde hier schon viel gesagt. ohne dich in hektik versetzen zu wollen, aber wenn du schon diesen sommer wegwillst, solltest du dich möglich bald einmal über den bewerbungsschluss informieren... und auch wenn der bewerbungsschluss vor der tür steht, durchdenke deine entscheidung gut, bevor du dich bewirbst!!! ein austauschjahr ist zwar eine geniale erfahrung, aber auch eine große herausforderung!

      lg, juanita
      San Diego März/April 2007 Friendship Connection

      Gastschülerin aus San Diego zu Besuch bei uns Juni/Juli 2007 Friendship Connection

      Houston, TX 2007/2008 Experiment eV
      Erst einmal bin ich der gleichen Meinung wie juanita.

      Allerdings verstehe ich deine Sorgen. Ich wollte auch auf keinen Fall wiederholen. Meine Noten waeren auch gut genug gewesen, aber um sicher zu gehen bin ich nur ein halbes Jahr gegangen. Ich habe die Entscheidung nicht bereut, denn ich werde im Ausland studieren und somit war ein halbes Jahr auch genug. Ich bin mehr als gluecklich mit meiner Entscheidung. Vielleicht solltest du auch ueber ein halbes Jahr nachdenken. Denn wenn es dir wircklich gut gefaellt kannst du ja auch immer wieder zurueck. Ausserdem lernst du auch in nem halben Jahr perfekt Spanisch.

      Wenn du allerdings unbedingt ein ganzes Jahr willst, rede mit deiner Schule ueber deine Moeglichkeiten und mit einer Organisation.

      Viel Glueck ;)
      meiner meinung nach ist ein halbes jahr etwas kurz, vor allem wenn man in ein land geht,wo man die sprache vorher noch nicht spricht, ich bin gerade in brasilien, konnte vorher kein portugiesisch...jetzt nach 5 monaten, vertsehe ich alles, kann alles sagen wa sich will, aber ich finde gerade jetzt faengt mein austauschjahr erst so richtig an, ich habe meine freunde gefunden, meine gastfamilie... einfahc meinen platz hier in brasilien, die vorstellung jetzt shcon heim zu muesen... nein danke. meienr meinung nach hat mna sich nach 5 monaten so richtig eingelebt. und dann da shcon heimgehen, meiner meinung nach nciht so gut.
      aber ich kenne das problem wegen der shcule, mein atj wird anerkannt, sonst waere ich auch nur ein halbes jahr gegangen.
      informiere dch und falls es moeglich ist, versuche in ganzes jahr zu gehen.
      lg adriana
      ich kann da adriana nur zustimmen, ein halbes jahr ist in lateinamerika echt nötig um sich einzuleben, das "richtige" leben kommt erst danach - dass kann sogar ich sagen die in 3 gastfamilien in 3 regionen auf 3 verschiedenen schulen war ;)

      es geht einfach um die sache an sich, ich konnte vorher auch kein spanisch und bis man damit klar kommt und nicht nur "alles versteht und eigentlich auch alles sagen kann" sondern sich echt wohl in der sprache fühlt kann es eben dauern.
      ausserdem muss man sich an die mentalität gewöhnen, die je nach land extrem anders zur deutschen sein kann.
      um es echt zu geniessen muss man sich einfach komplett auf das land und so einlassen, und das klapt nicht indem man gute vorsätze hat sondern indem man sich daran gewöhnt und es akzeptiert.

      also ich empfehle auch ein ganzes jahr zu gehen, ausserdem musst du wenn du im sommer ein halbes jahr gehst danach gut mitarbeiten und alles um dann im sommer mit denen, die die ganze zeit da waren das schuljahr zu beenden. wenn man ein ganzes jahr überspringt ist es weitaus einfacher, da nach den ferien alle ein bisschen "raus" sind und das schuljahr ja neu beginnt.

      ich war zb nie gut in der schule, hab aber während des austausches die 10. übersprungen und bekomme jetzt in der 11 das beste zeugnis seit der 6. oder 7. klasse :P

      ach ja, und wenn du noch diesen sommer weg willst wirds echt langsam zeit, die meisten orgas werden jetzt schon keine plätze mehr für die beliebtesten länder haben, bei AFS war schon bewerbungsschluss und bei YFU kann mich sich nur noch bis anfang februar bewerben.

      entschieden :-)

      Danke für eure kommentare. Hatte mittlerweile sooo viel gelesen und dann musste ich einfach MACHEN. :)

      Hab mich jetzt entschieden und auch schon einen Platz!! Gehe im August für 10 Monate nach Bolivien. Bei Volunta haben die Bewerbungsfrist erst Mitte März. Gefunden hab ich die über google und bin total froh, weil die Mitarbeiterinnen echt nett warn im Gespräch und mir schon mit etlichen Fragen weiter geholfen haben.

      Hoffe ihr ward alle auch so aufgeregt... Bin es jetzt schon :-))

      LG ISA