Facebook Twitter Youtube

Austauschjahr- Freunde zuhause..

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      Austauschjahr- Freunde zuhause..

      Ich werde ab Sommer 2012 nach USA gehen und ich mache mir schon ein bisschen Sorgen um meine Freunde daheim! (Dort Freunde zu finden, wird kein Problem werden :rolleyes:)
      Ich kann 10 Monate nur Kontakt über Skype usw. zu ihnen halten .. Und jetzt ist es so: Ich habe 2 Freunde, mit denen ich sozusagen ewig "befreundet" sein werde, auch wenn wir nur Skypen usw.. Aber andere, z.B. Schulfreunde oder beste Freundin .. Wenn ich mit denen nur skype und sie nie sehe, dann lebt sich das in 10 Monaten gewaltig auseinander.
      Habt ihr da Erfahrungen mit? Wie war das bei euch?
      Freunde kommen und gehen, nur die echten Freunde bleiben!
      An diesem Sprichwort ist etwas Wahres dran und ich habe es selbst erlebt, dass sich Freundschaften nach meiner Zeit in Kanada auseinander gelebt haben.
      Es ist nicht immer leicht, dies zu akzeptieren, allerdings verändert man sich nun mal weiter, lernt viele neue Dinge kennen und wird ein ganzes Stück erwachsener. Manchmal muss man sich eingestehen, dass man mit ehemaligen Freunden nach einiger Zeit nicht mehr auf einer Wellenlänge liegt.
      Die Zeit nach dem Austausch kann genauso viele Höhen&Tiefen haben wie die Zeit im Ausland und den echten Kulturschock, habe ich persönlich erst nach meiner Rückkehr nach Deutschland erlebt.
      Mit meiner Clique bin ich seit dem Austausch noch viel enger verbunden als vorher, da sie auch während der Zeit in Kanada immer für mich da waren und sich für mich freuen konnten.
      Leider erlebt man eben auch das Gegenteil und angebliche Freunde wenden sich ab oder man versteht sich nicht mehr.
      Diese Erfahrung gehört im Leben nun einmal dazu aber es ist wichtiger eine Hand voll echte Freunde zu haben, als 100 Falsche.
      Beautiful B.C., Canada 2006-2007 and July 2008
      Ich bin daran gewöhnt, ständig neue Freunde zu finden und manche auch wieder zu verlieren. Denn meine Eltern reisen beruflich viel rum. Und da müssen wir Kinder oft mit. Mir hilft es sehr, dass ich ein Konto bei Skype habe und dass es Facebook gibt. Da kann ich dann alle Freunde treffen. Jetzt geht eine gute Freundin von mir für ein Jahr nach Neuseeland. Bin etwas traurig, aber freue mich mit ihr über Skype zu sprechen.
      Wenn es echte Freunde sind, so werden sie auch noch deine Freunde bei deiner Rückkehr sein. Im Übrigen lässt per Skype ziemlich gut Kontakt halten und über alles quatschen, was so im Leben passiert. Dass man sich per Webcam auch noch sieht, ist ebenso von Vorteil. Ich würde mir keine so große Sorgen machen, nur weil man 10 Monate nicht zusammen auf Parties oder gemeinsamen Aktivitäten nachgeht. Eine regelmäßige Kommunikation ist genausoviel wert und Skype ist da wirklich Gold wert.
      Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. Erfahrung ist das, was man aus dem macht, was einem zustößt. (Huxley)