Facebook Twitter Youtube

Grund eine Gastfamilie zu wechseln

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      Grund eine Gastfamilie zu wechseln

      hey leute,
      ich glaub ich brauch ein paar Ratschläge. Ich bin 15 und bin jetzt schon seit 2 Monaten bei meiner Gastfamilie. Das Problem ist, dass ich mich einfach nicht so richtig wohl fühle. Meine Gasteltern sind beide viel zu beschäftigt und meine Gastschwester, die so alt ist wie ich redet nicht wirklich mit mir und in der Schule ignoriert sie mich komplett.Wir machen nie was als Familie und so wirklich aufgenommen fühle ich mich auch nicht. Ich hab schon mehrmals versucht auf meine Gastschwester zu zugehen und was mit ihr zu machen, aber daran ist sie einfach nicht interessiert. Ich hab auch schon versucht mit meiner Gastfamilie zu reden, allerdings erfolglos. Ich denke wir haben einfach sehr viele kulturelle Missverständnisse und die Chemie zwischen uns stimmt auch nicht. Die Sprache gelernt hab ich auch noch nicht, ich zwar meine Gastfamilie mehrmals gebeten mit mir auf Chinesisch zu sprechen, trotzdem haben sie weiterhin Englisch mit mir gesprochen. So langsam hab ich das Gefühl, dass sie mich nur aufgenommen haben um Englisch zu lernen und eine Beschäftigung für ihre Tochter zu finden. Meiner Gastfamilie hab ich gesagt, dass wenn sie ein Problem haben bitte auf mich zu gehen sollen, damit wir eine Lösung finden können. Allerdings haben sie das nie gemacht, sondern immer meinen Arearep angerufen, der sich dann bei mir für sie beschwert hat. Also hab ich nicht wirklich das Gefühl das der mir helfen möchte. Und dann hab ich halt jemand richtig nettes aus Canada in meiner schule getroffen, dessen Familie bereit wäre mich aufzunehmen. Die Familie hab ich auch schon getroffen und da hatte ich einfach das Gefühl, dass die Chemie stimmt. Vor kurzem ist etwas passiert das mich echt verletzt hat. Mein Gastvater hat sich eben bei diesem Freund über mich beschwert und sehr verletzende Sachen gesagt, wie das ich ihm egal bin, faul bin, dauernd die Regeln breche und mich total daneben benehme und so weiter. Das hat mich echt schwer getroffen. Wir kennen uns erst seit 2 Monaten, aber es gibt schon so viel hass. Zurzeit fühle ich mich einfach echt unwohl zu Hause und mein Auslandsjahr dauert noch 8 Monate und ich weiß echt nicht ob ich das in der Familie schaffe. Von meinem Arearep kann ich wohl nicht viel Unterstützung erwarten, deswegen wollt ich wissen ob jemand von euch mir vielleicht weiter helfen kann.
      Hallo Li,
      vielen Dank für deine Nachricht! Gut, dass du bereits versucht hast, offensichtlich bestehende Missverständnisse und Probleme mit deiner Gastfamilie direkt zu klären und die für dich belastende Situation anzusprechen. Sehr schade, dass sie dieses Angebot nicht angenommen haben, da kannst du dir keinen Vorwurf machen.

      So wie du dein Leben in deiner Gastfamilie schilderst, sollte ein Schüleraustausch tatsächlich nicht verlaufen. Es ist überhaupt nicht ungewöhnlich, dass die Gastfamilie in manchen Fällen nicht ausreichend Zeit oder Geld hat, um viel mit der Gastschülerin/dem Gastschüler zu unternehmen oder sie problemlos in das Familienleben zu integrieren. Nichtsdestotrotz solltest du dich zumindest willkommen fühlen. In manchen Fällen passt die Chemie zwischen Gastfamilie und Austauschschüler/in nicht, das lässt sich wohl nicht ändern.

      Umso besser, dass du schon eine potentielle neue Gastfamilie für die restliche Zeit deines Auslandsjahres gefunden hast. Du solltest über diese Option des Gastfamilienwechsels mit dem Ansprechpartner deiner Organisation/deinem Arearep reden, nur diese kann das in die Wege leiten und dir damit vor Ort weiterhelfen. Auch wenn du dich von dieser Person bis jetzt nicht bestens betreut gefühlt hast, Probleme mit der Gastfamilie fallen in seinen Aufgabenbereich und ich bin mir sicher, dass du Hilfe bekommst. Sollte das wider Erwarten nicht der Fall sein, dann könntest du darüber nachdenken, dich mit dem Büro deiner Austauschorganisation in Deutschland in Verbindung zu setzen. Wichtig bei einem möglichen Wechsel ist, dass du deinen Wunsch offen gegenüber deiner jetzigen Gastfamilie ansprichst und auch mit deiner möglichen neuen Gastfamilie vorher noch einmal darüber sprichst.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen. Halte uns gerne über dieses Forum auf dem Laufenden, wie es bei dir weitergeht. Ich wünsche dir noch eine gute Zeit und drücke die Daumen!

      Stefan vom weltweiser-Team