Facebook Twitter Youtube

Search Results

Search results 1-20 of 752.

Fernweh? JugendBildungsmesse JuBi! >>> Austauschorganisationen, Bildungsexperten, ehemalige Programmteilnehmer und das Team von weltweiser freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen!
  • User Avatar

    Also, wenn du dich bei Rotary auf Südamerika bewirbst bekommst du das auf jeden Fall... Ich würde empfehlen dein "Traumland", z.b. Neuseeland als Erstwunsch anzugeben und dann z.B. Mexiko als Zeit- und die USA als Drittwunsch. Und dann entscheidet halt das Schicksal. Nimm einfach das, was dir gefällt. Wenn du noch Fragen zu Rotary hast, dann meld dich

  • User Avatar

    Meeeensch... so viele Threads auf einmal müssen jetzt auch nicht unbedingt sein, oder? Schau doch mal bei der Suche, da findest du bestimmt was zum Thema. Außerdem ist das bei jeder Orga anders. Grüße

  • User Avatar

    Also an meiner Schule hättest du auch 2 Bälle mitmachen können... Homecoming und Winterball, was sich vom "schicken" her nicht sooo viel genommen hat. Obwohl mehr Leute zum homecoming dance gehen und der deswegen populärer ist. Klar, prom ist natürlich schon cool, aber auch nicht alles i25.gif

  • User Avatar

    Hi, ich bin mit Rotary weggewesen. Das war super. Gute Betreuung, recht kostengünstig, ich hab mich bei den Rotariern wohlgefühlt. Man muss aber etwas flexibel sein, was das Land angeht (unter Umständen) und deine Familie muss bereit sein ATS aufzunehmen. Wenn du mehr Infos brauchst sag bescheid. Liebe Grüße smily138.gif

  • User Avatar

    Canfreak hat absolut recht... das Leben ist teuer i23.gif Den Preis, den du, RoteNase für accomodation angegeben hast scheint mir recht preiswert zu sein. Also in Reading kostet ein Zimmer (ok,ok, ich möchte den Luxus eines eigenen Bads) ca. 110 Pfund die Woche, aber ohne Essen. Also so, wie es aussieht, werd ich wohl locker 450 Pfund für meine accomodation bezahlen und den Rest werd ich wohl auch brauchen. Mein Motto ist auch lieber etwas mehr kalkulieren, als dann hinterher in Schwierigkeiten …

  • User Avatar

    Hey RoteNase.... klar werd ich dich auf dem Laufenden halten i25.gif Also, ich musste letztens von Reading eine sog. Financial Acceptance Form unterschreiben. Dort musste ich bestätigen, dass ich mir bewusst bin, dass das Studium minimun 13.000 Pfund pro Jahr kostet. Also inklusive wohnen, Studiengebühren usw. Ganz ehrlich; meine Eltern und ich rechnen rund 1000 Euro pro Monat fürs Leben und die Studiengebühren nochmal extra. Das sind dann so 15 bis 16.000 Euro pro Jahr. Ist schon großzügiger kl…

  • User Avatar

    @brazil-fan: also wenn du nur ein semester machen möchtest, dann wird das ja meist von deiner deutschen Uni organisiert. Musst du mal schauen, welche Partnerunis sie hat und dann über Erasmus oder so gehen. Du kannst Auslandsbafög beantragen (für max. 1 Jahr)... da können deine Eltern auch mehr verdienen als bei normalem Bafög, da die Grenzen da weiter oben liegen. Geh doch mal zum Bafög-Rechner (google). Wenn deine Uni das organisiert musst du dich jetzt auch noch nicht um Bewerbung o.ä. kümmer…

  • User Avatar

    Hallo ihr beiden i23.gif Danke schonmal für eure Antworten. Ich werd mich bestimmt noch öfter bei euch melden, wenn noch mehr Fragen auftauchen, bzw. es konkret wird mit der Planung. @Rote Nase: Also, in Reading braucht man 2,3... ist ne gute Uni für IR. An anderen braucht man locker 1,0 bis 1,5. Hatte mich noch in Kent, Warwick, Bradford und Keele beworben. Dazu könnte ich dir also Infos geben i23.gif Kosten alle 3125 Pfund pro Jahr (genormte Studiengebühren), Bewerbung läuft über ucas. Da könn…

  • User Avatar

    Hey, nach dem in Weite Ferne gerückten Austausch geht es ab Herbst für mich nach England. Genauer gesagt an die University of Reading, wo ich International Relations & Economics studieren werde... An alle die ihren Austausch nach England gemacht haben: habt ihr Tips??? Gerade in Bezug auf 1. Konto eröffnen (soll ja ziemlich kompliziert da sein wegen der ganzen Nachweise), 2. Wohnen (Wohnheime sind teuer... lohnt es sich?), 3. irgendwelche Vorbereitungen? Was braucht man in England auf jeden Fall…

  • User Avatar

    Also ich hab sehr unproblematisch ein kostenloses (Schüler-) Konto in den USA eröffnet (Los Alamos National Bank, gibts halt nur in NM, von daher nicht so ein Tip) und da hab ich dann ne debit-card von Visa bekommen und ich hatte ein Konto bei der Citibank. Vom Automaten der LosAlamosNationalBank konnte ich dann alle 1-2 Monate Geld abheben (hat viell. 5 Euro gekostet) und hab das dann auf mein US-Konto einbezahlt. Hat eigentlich sehr gut funktioniert smily138.gif

  • User Avatar

    Also ich war auch 06/07 weg i25.gif Und zwar mit Rotary... Das hatte keine Programmkosten, da die Orga ehrenamtlich arbeitet. D.h. ist musste nur meinen Flug und die bekannten Dinge bezahlen, die Chibbie schon genannt hat. In den USA habe ich von Rotary dann nochmal 100 Dollar pro Monat an Taschengeld bekommen. Das hat aber nicht gereicht i15.gif Ich hab dann am Ende noch ne 2-wöchige Ostküstentour mit Rotary gemacht und dadurch hat mein Austausch insgesamt so 5000 Euro gekostet schätze ich mal.…

  • User Avatar

    Also wenn dir Sport liegt würde ich es auf jeden Fall versuchen in ein Team zu kommen, denn Sport ist echt wichtig für die meisten Amis. An meiner Schule haben die meisten "populars" halt Sport gemacht, die "looser" waren dann bei drama und so i25.gif Aber das ist überall anders. Mach einfach was dir Spaß macht... wenn Sport dazugehört versuch ins Team zu kommen. Ist je nach Schule halt unterschiedlich schwer, aber du hast auf jeden Fall ne Chance. Ansonsten gibt es auch 1000 andere Clubs wo man…

  • User Avatar

    Auf jeden Fall... Die meisten Gastfams sind eh Kontrollfreaks i25.gif ist nicht böse gemeint, aber das ist einfach Teil der Kultur. Außer du kommst in eine "Krisenregion" wird das schon passen. Ein Kollege meiner Mutter wurde von einer Ampel erschlagen. Tot! Hast du Angst an der Ampel zu warten? i24.gif Toi, toi, toi mit deinen Eltern i25.gif

  • User Avatar

    War bei mir bei homecoming und prom auch so... ich hatte einfach sooo schöne Schue, die wollte ich gar nicht ausziehen i15.gif Außerdem bin ich sonst so klein^^ Ich hab also tapfer durchgehalten und mich beim ersten Ball auch ziemlich über den Schuhhaufen am Eingang gewundert...

  • User Avatar

    Bei mir wars auch total unproblematisch. War in Berlin, hatte nen Gruppentermin und vondaher kaum Wartezeit. Vielleicht ne halbe Stunde. Hab im Hotel neben dem Konsulat übernachtet, vondaher war auch der frühe Termin kein Problem. Da hab ich dann auch meine ganzen Sachen gelassen. Mein Interview war auch auf Deutsch und bestand aus 2 Sätzen: Was möchstest du in den USA machen? und Ah ja, herzlichen willkommen und viel Spaß! Sehr easy i25.gif Visum hatte ich ca. 4 Tage später. Das war echt unschl…

  • User Avatar

    Stimme RoteNase voll zu! Das ist zu wichtig, als dass du dich da unterdrücken lassen solltest. Ist doch kein Problem ein bisschen Stress zu machen. Die kann dir doch nichts! Mach denen mal klar, wie wichtig das ist!

  • User Avatar

    Ich würd ein bisschen später gehen... du könntest ja jetzt anfangen deine Eltern zu überzeugen... dann hättest du noch ein bisschen Zeit und bis dahin wärst du super vorbereitet und auch noch ein wenig älter... smily138.gif Die Idee mit nach dem Abi find ich nicht schlecht, wobei ich mir nicht so sicher wäre, wie motiviert man nach dem Abi ist noch länger die Schulbank zu drücken?!?

  • User Avatar

    Hey, ich bin in 1800. Nach Hause kommen war echt kein Problem... hatte ich mir deutlich schwieriger vorgestellt, aber man geht ziemlich schnell wieder "back to normal". Außerdem hat es mit geholfen, dass ich den Sommer nach meinem ATS wieder zurückgeflogen bin. Das war echt cool. Durchhänger während des ATJ sind normal. Ich wäre am Anfang echt wieder nach Haus geflogen i15.gif Aber das hat sich dann gelegt. Manchmal ist die Situation, in die man "geworfen" wird halt erstmal etwas schwierig, aber…

  • User Avatar

    Wie kommst du darauf, dass hier alle bei Open Door sind??? i15.gif Ich hab von der Orga noch nichtmal was gehört ;)Ich glaub das ist hier sehr gemischt mit den Orgas...

  • User Avatar

    Iiiihhh, sowas hab ich ja noch nie gehört. Meine 3 Gastfams (rotary, deswegen 3 fams) hatten alle einen Hund und bei denen lief das definitiv anders. Obwohl bei meiner ersten Gastmutter... naja. Sie hatte so einen Chihuaha oder wie man das schreibt i25.gif Mit dem ist sie nie raus gegangen, hat ihn nur immer in den Garten gelassen. Ich bin aus Deutschland auch was anderes gewöhnt, aber der Hund war so klein, Haus und Garten ziemlich groß, da hat das wohl so gepasst. Geputzt wurde bei ihr aber au…