Facebook Twitter Youtube

Großeltern

    Fernweh? JugendBildungsmesse JuBi! >>> Austauschorganisationen, Bildungsexperten, ehemalige Programmteilnehmer und das Team von weltweiser freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen!

      Re: Großeltern

      ÄhnLiches ProbLem.
      Ich wollt umbedingt Sprachreise in London machen, dies tat ich auch für 3Wochen.Es war ja auch für die Sprache. Opa hat mit Mum hingebracht und abgeholt. Hab ihn auch miteingebunden das er sich nicht alleine fühlt weil wir wohnen alle zusammen in nem Doppelhaus.Naja dann erwähnte ich mal ein Austauschjahr Amerika machen ja viele blabla. Er fand das nicht so gut, weil Oma is schon tot, meine Mutter arbeitet dauernt nur ich wär noch zuhause =(. Naja letztendlich hat er mir das Geld dafür finanziert und meine Familie lässt mich zwar nicht gerne gehen aber sie meinen für die Bildung, das braucht man, weil sie wollen mir das möglichste ermöglichen.

      Mein Opa ist sogar ziemlich stolz auf mich, er hat unseren Pastor, Fußballtrainer ausm Stadtteil und alle anderen GEFRAGT WIE DIE DAS FINDEN , so in der Art und alle haben wohl geantwortet " Ja gleich hinschicken sowas ist unglaublich und kann man nur einmal erleben."
      Jetzt erzählt er es auch JEDEM, besonders meinen Tanten weil eine drängt ihre Tochter aufs Gym und seit dem ich gesagt hab ich mach Sprachreise in England hat sie auch sofort gemacht.

      Naja aufjedenfall solltest du versuchen, sie einzubinden das sie wissen was du da machst also, kontakt halten dann auch.
      Ich denke die sind eigentlich dann auch ziemlich stolz, weil soviele machen kein ATJ.
      vLLt. solltest du ihnen das so erzählen das sie sich bei ihren freundinnen/freunden umhören und die einen dazu raten ;D ist mein besser


      Naja jetzt hab ich mehr angst um meinen Opa weil keiner mehr für ihn da ist, im haus in der woche =( und das 1jahr lang, hab angst das er dann keinen sinn mehr zum leben sieht. Hoffe natürlich nichts, ich bring ihm schon das PC bedienen bei das er mein Internetblog mit bildern lesen kann + cammen bez. telefonieren


      zuuuu lanq geschrieben sorry

      Re: Großeltern

      Im Moment ist alles sehr stressig bei mir...ich hab echt kaum Zeit...wenn ich mal all meine Hausaufgaben schaffe ist es ein Wunder...ich habe zwei mal die Woche Russisch und lerne sonst auch ziemlich viel dafür...
      ...ihr schreibt ja auch immer so viel da kommt man nicht immer mit...
      Aber ich hab euch alle nicht vergessen
      Bald habe ich auch mein erstes Vorbereitungs Wochenende...ich freu mich schon so... das gibts gar nicht...

      Ganz ganz ganz liebe Grüße!

      Jule
      Mitglied im UVKG 07/08er Club


      Re: Großeltern

      genau wo bist du julschn??? hast du uns etwa vergessen schau doch mal wieder vorbei
      lg, juanita
      sorry, falls ich grad nen bissl zu sehr drama war
      San Diego März/April 2007 Friendship Connection

      Gastschülerin aus San Diego zu Besuch bei uns Juni/Juli 2007 Friendship Connection

      Houston, TX 2007/2008 Experiment eV

      Re: Großeltern

      ja ok is ne blödere situation...aber verletzen wirs ihn ja sowiso net. also so denke ich auf jeden fall. wenn du bei denen aufgewachsen bist, kannst es ja auch so ansehen, als würdest du das deinen Eletern sagen..is nich n wirklicher unterschied. odr?
      die verstehen dass sicher.

      kommt schon...

      lg andrea

      Re: Großeltern

      keine ahnung woher meine omi das wusste, dass ich gehe, ich denke meine mama hats ihr erzaehlt.
      ich denke sie hielt das von anfang an fuer eine gute idee, denn sie beteiligt sich finanziell an meinem austausch (taschengeld). ausserdem denke ich dass es sie sehr gefreut hat dass ich nach spanien gehe, weil sie spanien selber liebt, und frueher da ein haus hatte.

      Re: Großeltern

      Meine Großeltern wissen jetzt schon seit einiger Zeit bescheid.
      Ich habe es ihnen gesagt, (bzw. meine Mutter hat sie darauf vorbereitet), als ich das Schreiben von AFS bekommen habe dass ich angenommen bin. Sie fanden es sogar recht gut.
      Mein Gorßvater war sehr gerührt, aber er hatte vollstes Verständnis für mich, da er in meinem Alter in den Krieg musste und nicht wusste ob er jemals lebend zurückkehrt. Er hatte das einfach entschieden und fühlt sich jetzt bestimmt sehr an sich selbst erinnert, als er jung war.
      Dann kam es daran zu erzählen in welche Länder ich gehen möchte. Ich hatte mich jetzt für USA und Russland entschieden, aber ich musste noch 6 andere angeben, aber die haben keine grosse Rolle gespielt.
      USA konnte er zuerst noch besser verstehen, aber als ich meinen Großeltern gesagt hab dass ich nach St. Petersburg gehen werde waren sie doch glücklicher, da es nicht ganz so weit weg ist.
      Alles in allem war es nicht so schlimm und die Reaktionen (zumindest in meiner Gegenwart) nicht so heftig, wie ich erwartet hab.

      Lg
      Mitglied im UVKG 07/08er Club


      Re: Großeltern

      Hey!Ich habe es meinen Großeltern schon gesagt.Sie haben sich auch sehr gefreut aber hinter meinem Rücken waren sie dann doch etwas misstrauich und wollten es meinen Eltern wieder ausreden.Ich weiß das Sie mich bestimmt sehr vermissen werden aber ein Jahr kann so schnell vergehen. Besuch doch deine Großeltern jetzt öfters und mach Ihnen klar das dir dieses Jahr sehr wichtig ist und Sie eine sehr große Hilfe sind wenn sie dich unterstützen würden.Wenn sie dich lieben verstehen sie das schon!Keine Angst.


      Re: Großeltern

      Ich hab nur noch ne Oma und wenn die in der Nähe ist darf das Thema gar nicht angesprochen werden. Sie sagt dann immer, dass sie dafür betet dass es nicht klappt usw. Sie ist halt schon 80 und versteht nicht was das soll, außerdem geht es ihr nicht gut und sie hat Angst, dass sie mich nicht mehr wieder sieht! Ich hab immer son schlechtes Gewissen, wenn ich dran denke, dass kann einem wirklich die Vorfreude nehmen, wenn man nicht weiß ob man sie nochmal wieder sieht!


      *Die Hoffnung ist wie der Zucker im Tee. Auch wenn sie klein ist, versüsst sie alles!*

      Re: Großeltern

      @Kermi mein Opa ist auch sehr krank und ich habe immre Angst das er stirbt wenn ich weg bin. ich meine er ist ja auch schon alt usw. und ändern kann ichs sowieso nicht. Meine Mutter meint nur das wird schon nicht passieren, aber wenn weis ich auch nicht, ob ich stark genug bin, sowas während dem ATJ zu verkraften. Ich möchte das ATJ nicht unterbrechen, dass würde ja alles kaputt machen, aber ich möchte mich doch wenigstens von ihm verabschieden. Ich habe keine Ahnung was ich machen werde, wenn es passiert, was ich ja nicht hoffe.
      @Julschn Ich dachte auch mein Opa würde wegem Krieg usw ein ATJ total scheiße finden, aber als ich meinen Großeltern davon erzählt haben, waren sie total begeistert und jetzt geben sie voll mit an dass ich nach Brasilien gehe. Ich bin ihnen auch dankbar, weil sie mir beim Finanzieren geholfen haben.

      Re: Großeltern

      ich hab auch nur eine oma, naja, egntlch auch nen opa, aber den kenn ich net.... auf jedenfall ist sie vom atj total begeistert, weil sie selbst ewig lang ne weltenbummlerin war, und acht schon üüüüüüüüüberall war, und die beneidet mich total

      Re: Großeltern

      ich hab zum glück (in diesem fall zumindest) nur noch eine Oma.
      Sie findet es überhaupt nicht gut, dass ich ein jahr weg gehe, weil sie meint, als Mädchen wäre das viel zu gefährlich
      jetzt muss ich mir also jedes mal am Telefon anhören, dass sie sich total Sorgen darum macht und ständig daran denken muss.
      Nicht gerade motivierend, aber leider ist es mir fast egal, was sie dazu sagt...
      allerdings frag ich mich auch immer öfter, wie's mir wohl gehen würde, wenn sie während meines Jahres plötzlich richtig krank wird oder so, aber ich denke, davon sollte man sein ATJ nun nicht abhängig machen.