Facebook Twitter Youtube

Zuhause verlieren?

    Fernweh? JugendBildungsmesse JuBi! >>> Austauschorganisationen, Bildungsexperten, ehemalige Programmteilnehmer und das Team von weltweiser freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen!

      Re: Zuhause verlieren?

      heyhey! freut mich für dich, dass sich deine einstellung dazu so geädert hat! macht die sache bestimmt um einiges einfacher...
      also des hört sich jetz vielleicht komisch an, weil es noch fast ein halbes jahr dauert bis ich überhaubt weggehe, aber ich freu mich trotzdem manchmal schon darauf wieder haim zu kommen, mit den ganzen neuen erfahrunen die man gemacht hat und so...=)
      aber ich geh die ganze sache spontan an. ich werd jetz ersmal für ein jahr verschwinden und wenn ich wieder da bin sehen wir weiter. ich werde 3 monate nachdem ich wieder da bin 18 und falls ich mich nicht wirklich in mein altes leben mit meiner familie eingliedern könnte, zieh ich vielleicht entweder in eine eigene wohnung oder in eine wg mit 2 freundinnen. da hab ich auch mit meinen eltern schon drüber geredet und die fanden die idee (erstaunlicherweise!) sogar gar nicht schlecht!
      aber für mich steht fest, dass ich auf alle fälle auf meiner alten schule hier bleiben werde! ich liebe meine schule, die leute hier und auch die meisten lehrer =) das ist für mich keine frage.
      so, jetzt hab ich auch meinen senf zum thema abgegeben^^
      liebes grüssle

      Re: Zuhause verlieren?

      hey also ich freu mich jetzt schon total auf bayern ^^ ich könnte mir jetzt gar nicht vorstellen zurück in mein altes leben zu schreiten weil ich mich so verändert habe teilweise merke ich auch wie meine freunde sich verändern und habe das gefühl mit einigen könnte ich gar nich mehr so befreit reden wie ich das früher konnte. Freu mich aufjedenfall auf bayern und die ganzen neuen leute die ich dort treffen werde und auf mein selbsständiges leben ohne eltern ^^ ich mein hier im ausland hab ich immer noch meine gasteltern die mich "behüten" ^^








      Ein Schiff im Hafen ist sicher. Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut.

      Re: Zuhause verlieren?

      ich weiß nicht wieso jeder ein riesen drama aus umziehen und so weiter macht... es ist nicht so, dass alles so ist wie ihr es verlassen habt, wenn ihr wieder nach hause kommt!! und auch während des austausches merkt man schon auswirkungen davon, man bekommt weniger mit was die besten freunde machen, man verliert den kontakt zu manchen, man verpasst den einen oder anderen 18. b-day aber was bleibt sind wahre freunde wenn man nach hause kommt!! und dann zieht man eben um, wenn eure freunde es geschafft haben den kontakt mit euch halten als ihr am anderen ende der welt für ein jahr wart wird auch ein umzug in d-land nichts daran ändern zumal es auch nicht soo teuer ist jemanden zu besuchen in d-land und es gibt sommerferien und alles!! außerdem ist es einfach neuer freunde zu finden (zumal man das ja schon gewöhnt ist von der auslandsschule) wenn man wirklich neu in d-land beginnt!!
      ich bin zwar noch nicht wieder zuhause, aber ich freue mich auf meine neue deutsche schule und das ich mich nicht mehr in ein altes system einfügen muss was sich geändert haben, weil die alten freunde neue freunde haben... und ganr ehrlich ich hätte auch kein problem, wenn meine eltern umziehen würde, hätte einige vorteile... wieder zurück in deutschland ist ein neuanfang und man sollte es als chance sehen anstatt alten dingen, die ein jahr vorbei sind nachzutrauern
      und auch in den usa geht es nicht nur darum, spaß zu haben sondern darum neue erfahrungen zu machen und sich einfach darauf einzulassen und ein pferdezimmer ist nicht das schlimmste was einem passieren kann...und ganz ehrlich genießt eure zeit anstatt rumzujammern über die dinge die ihr nicht habt oder die besser sein könnt!! die zeit rennt wirklich schnell und der austausch ist schneller vorbei als man denkt... und zeit zum vergleichen habt ihr in d-land noch genug!! es macht es nicht besser, euer amerik. zuhause schlecht zu machen, weil es nichts ändert!! und wie oft ist man denn wirklich in seinem zimmer?? mein zimmer ist vll nicht perfekt, aber ich bin froh, dass ich mein eigenes habe... und eigentlich bin ich hier auch nur zum schlafen und von daher macht mir das überhaupt ncihts aus!!

      Re: Zuhause verlieren?

      Hey Miimii,
      ja, da hast du schon Recht, es kommt auf die Familie an, obwohl mir der Ort wo ich bin schon auch wichtig ist....seit 4 Monaten bin ich jetzt endlich in Florida und mein Zimmer wurde einem Pferdestall erschreckend gut nachempfunden, da meine aeltere Gastschwester ein Pferdefreak ist...und aehm...ja...nicht mein Lieblingsraum. Also ich moecht mich nicht beklagen, aber bei mir kommts schon aufs wohlfuehlen an wo ich bin....aber insgesamt gibts schon schlimmeres als umziehen, aber schocken kann das schon ...ich hoffe, dir gehts gut mit der Situation. Meld dich wenns was gibt

      Re: Zuhause verlieren?

      UI das klingt echt heftig danach schon allein zu leben. Weiß ja nicht, wie du so im Haushalt bist, aber wenn du einigermaßen kochen kannst und so wirds sicher kein Problem^^ Klar, vielleicht anfangs sicher komisch aber ich glaube es hat schon viele Vorteile allein zu leben...auf jeden Fall viel Glück im Ausland und dann auch wenn du wieder zurück bist

      Re: Zuhause verlieren?

      ne also ich gönns meinen eltern die haben jetzt 25 jahre nur auf uns drei kinder aufgepasst und ihre bedürfnisse teils zurüch gesteckt aber die gehen nur für das halbe jahr weg und das is so in der mitte von meinem auslandsjahr ...

      Das ist eine Berufsfachschule und dort mach ich dann mein fachabi zusammen mit einer ausbildung zur staatlich geprüften Fachfrau für Hotelmanagement und Touristik und freu mich auch schon so und ich denke auch wenn ich ein jahr lang von meinen richtigen eltern weg war das ich dann bestimmt keine lust mehr habe mir wirklich viel von denen sagen zulassen ^^ aber komisch finde ich die vorstellung schon mit 16 von zuhause wegzugehen wo andere noch mit 23 im Hotel Mama leben ^^








      Ein Schiff im Hafen ist sicher. Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut.

      Re: Zuhause verlieren?

      der threat ist zwar schon älter und glaub ich schon geklärt aber bei mir isses auch ganz komisch meine eltern ziehen nach spanien während ich weg bin für ein halebs jahr..
      wenn ich zurück bin werde ich 2 monate zuhause leben und dann ziehe ich nach bayern alleine ohne meine eltern weil ich dort auf eine besondere schule gehe die es in NRW so nich gibt und da werde ich alleine in einem appartment leben also steht für mich schon fest:

      Ich werde nie wieder so bei meinen eltern leben ...








      Ein Schiff im Hafen ist sicher. Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut.

      Re: Zuhause verlieren?

      Ja es gibt was neues: Wir ziehen nicht um!! Das Haus war dann zum Glück doch zu klein für uns und jetzt haben sich meine Eltern für eine Wohnung entschieden, in die sie aber erst ziehen werden, wenn wir Kinder ganz ausm Haus sind. gaanz so schlimm wie ich am anfang dachte, kommts mir jetzt zwar nicht mehr vor umzuziehen, aber so ists mir doch noch lieber.

      Re: Zuhause verlieren?

      Ja wahrscheinlich habt ihre Recht, dass man's nich so schwer nehmen sollt...ich versuchs jetzt mal. Langsam kommt meine Lust aufs ATJ wieder, war nur irgendwie so'n Schock...und bis ich erstmal drüben bin und dann wieder komm dauerts ja noch ewig

      Re: Zuhause verlieren?

      hey..
      also: ich bin vor meinem atj umgezogen! darauf habe ich mich aber richtig gefreut, obwohl es auch total anstrengend war zu endscheiden, welche sachen nehme ich mit, welche packe ich in kisten??
      ich hatte bis jetzt in der neuen wohnung kein eigenes zimmer...wenn ich wiederkomme wird mein bruder ausgezogen sein und ich werde mir das zimmer vollkommen neu gestalten...also sowas wie ein völliger neuanfang beginnt dann für mich!:)
      ich kann dich auf der einen seite also verstehen..es ist schon komisch nach hause zukommen und da ist alles neu aber auf der anderen seite kannst du dich doch daurauf freuen oder???
      mach dir nicht alzuviele gedanken wie es werden könnte! lass es auf dich zukommen...!!!
      liebe grüße
      anni


      UVKG Club 2007/2008






      Re: Zuhause verlieren?

      Also meine Mutter hat auch mit dem gedanken gespielt umzuziehen, während ich weg bin.. Und ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst, weil ich mich genauso gefühlt habe. Zum Glück hat sie sich jetzt entschieden, solange in unserem Haus zu bleiben, bis ich wirklich umziehe und aufs College gehe.

      Aber wie meine Gastmutter sagt: Du kannst nie nach Hause gehen. Es wird immer etwas anders sein.
      Klar, ich bin ja selber gerade in den USA und ich denke selber daran, wie es sein wird, ENDLICH wieder in meinem Zimmer zu sein.
      Mir gehts hier gut und ich fühle mich hier wohl, aber meinn Bett und mein Zimmer sind nicht gerade toll. mein Bett ist super ungemütlich und ich kann nicht sonderlich gut drin schlafen, meine Zimmerwände sind braun... Und zu hause habe ich eben ein zimmer was ich mir über die Jahre gemütlich und perfekt gemacht habe...
      Ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst, weil ich wirklich in MEIN Zimmer zurück will und nicht in ein anderes.

      Aber versuch dein ATJ nicht dadurch zu verderben. Wie gesagt du wirst niemals wieder so nach Hause kommen. Es wird aufjedenfall etwas anderes geben. Was vorher nicht war.
      Und du wirst aufjedenfall eine super erfahrung haben, während du im Gastland bist. Du wirst eine andere Sprache lernen und viele super liebe Menschen kennen lernen. Du wirst ein tolles Jahr haben und es nicht missen wollen!
      Und letztlich, wenn du dann nach Hause kommst, dann freust du dich doch mehr auf deine Familie, als auf dein Zimmer/Haus.
      So wird es aufjedenfall bei mir sein

      Re: Zuhause verlieren?

      also ich bin grad hier in amerika und meine familie zu hause ist umgezogen waehrend der zeit die ich hier bin.
      ich wusste das halt schon vorher und war auch schon in dem haus drinne und wusste welches mein zimmer wird.
      war dann nat echt stressig nich nur mein zeug fuer hier zu packen, sondern halt alles.
      meine eltern ham mir schon fotos geschickt...ist aber auch schon wieder 2 monate her oder so und ich brenne auf neue bilder, hab jetzt aber nicht das gefuehl kein zu hause mehr zu haben.
      ich freu mich shcon total, wenn ich heimkomm und dann erstmal mein zimmer umgestalten kann wie ich will.
      ich kann jetzt halt noch nich sagen, wie's is wenn man dann heimkommt, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es die ersten 2 wochen echt seltsam ist, weil man keinen plan hat wo alles ist...
      ich weiss nich ich weiss ja wo ich hinkome und wir wollten schon ewig umziehen und haben endlich das perfekte haus gefunden, deshalb ist das alles fuer mich nur halb so wild...mehr sorgen mach ich mir eig, dass unsre katzen und hunde mich nich erkennen^^

      Re: Zuhause verlieren?

      Klar ist sowas nicht einfach... ich war schon "geschockt", als ich nach Haus kam und alle Schlafzimmer komplett umgestaltet und renoviert waren und die Deko anders war Mal übertrieben gesagt. Es verändert sich immer was!!!! Auch, wenn du im gleichen Haus bleibst. Man gewöhnt sich aber schneller dran, als man denkt. Versuch es positiv zu sehen. Ein Austausch bedeutet immer Abschied und Neues... das gehört dazu. Wenn du das ATJ wirklich machen willst lass sich davon nicht abbringen, ok?
      Still enchanted from wonderful New Mexico...