Facebook Twitter Youtube

Georgia!!!

    Fernweh? JugendBildungsmesse JuBi! >>> Austauschorganisationen, Bildungsexperten, ehemalige Programmteilnehmer und das Team von weltweiser freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen!
      Es ist kurz nach halb sieben morgens und ich ärgere mich, dass ich schon wach bin, weil heute keine Schule ist. :cursing: Aber Nathan ist gerade zum College gefahren und jetzt bin ich halt wach und da dachte ich, ich könnte mich ja auch mal wieder hier melden. :)

      Das Beste zuerst: meine Eltern waren hier!!! :P Sie hatten mir gesagt, dass sie über Weihnachten ein paar Tage weg fahren und was soll ich sagen, als Sam an Heilig Abend nachmittags nach Hause kommt, da hat er meine Eltern im Schlepptau!!! Ich war absolut sprachlos und hab mich so unglaublich gefreut! Wir hatten so viel zu erzählen und es war so schön, sie wiederzusehen und vor allem auch, ihnen hier alles zu zeigen und dass sie "meine" Familie kennenlernen konnten. Sie sind eine ganze Woche hier geblieben und auch mit nach Florida gefahren. Das haben sie alles mit Sam und Nancy geregelt und ich hatte nicht den Hauch einer Ahnung! Sie haben sich richtig gut verstanden und es war eine wirklich schöne Woche. Zum Abschied sind wir alle mit zum Flughafen gefahren und es war schon schwer, sie wieder gehen zu lassen. Meine Eltern haben mir beide gesagt, wie nett sie Nathan finden und dass sie sich sehr freuen! :) Jetzt ist es auch viel schöner, wenn ich mit ihnen spreche oder ihnen schreibe, weil sie sich nun alles viel besser vorstellen können.

      Florida war toll! Das ist einfach wunderschön dort! Ich will auf jeden Fall noch mal dahin, solange ich noch hier bin. Wir haben meistens einfach am Strand gefaulenzt, haben nur zwei kleinere Ausflüge gemacht und ansonsten einfach die Sonne, das Meer und die freie gemeinsame Zeit genossen.

      Zurück in Riverdale kam dann die Kälte! Zumindest, was hier in Georgia Kälte ist. Hier wars um den Gefrierpunkt, aber in den nördlicheren Bundesstaaten war es wirklich schlimm. Zum Glück weiß ich das meiste ja auch nur aus den Nachrichten. Inzwischen ist es hier wieder ganz normal und das ist auch gut so. Ich bin überhaupt kein Winterfreund und finde es schrecklich, wenn es so kalt ist.

      Nächsten Sonntag findet der Super Bowl statt und in so einer Football begeisterten Familie wie meiner hier ist das natürlich en Grund zu feiern. Es sind einige Gäste eingeladen und wir machen Barbecue - was sonst. :D Ich freu mich schon drauf, das wird mit Sicherheit ein spannender Abend, denn hier ist sich keiner einig, wer nun gewinnen soll. Da die Atlanta Falcons ja nicht mal bis in die Playoffs gekommen sind, gibt es ja auch keine Heimmannschaft, zu der man halten könnte.

      Sobald der Super Bowl vorbei ist, gehen die Valentinstagsplanungen in die heiße Phase. Auch das ist eine ganz große Sache hier. Nathan und ich sind zusammen mit Kaitlin und Jonathan zu einer Party eingeladen bei gemeinsamen Freunden. Und dann ist es auch nur ncoh ein Monat, bis zu meinem Geburtstag. Und wenn der vorbei ist, ist bald schon Ostern und dann ist mein Jahr hier fast schon vorbei. ;( Da will ich aber noch gar nicht dran denken. Erst mal genieße ich jede Minute hier, vor allem mit Nathan, aber auch mit Kaitlin und überhaupt mit meiner Familie und meinen Freunden hier. Hoffentlich dauert es noch gaaaaanz lange bis Juni.
      :) Ja, also hier bin ich dann auch mal wieder. :) Mir geht's nach wie vor echt super hier. Inzwischen steht Weihnachten vor der Tür und ich freue mich wirklich sehr darauf. Allerdings ist es doch komisch, daß ich es dieses Jahr so ganz ohne meine Eltern feiern werde. Ich habe heute morgen mit ihnen gesprochen und auch sie finden die Vorstellung sehr seltsam. Da ich Einzelkind bin, ist es für sie natürlich besonders krass. Sie fahren ein paar Tage weg, haben sie erzählt. Ich bin gespannt, wie die Feiertage hier werden. Unser Haus jedenfalls sieht aus wie ein butes leuchtendes Knallbonbon. :D Es ist voll dekoriert, so wie fast alle Häuser hier. Ziemlich kitschig, aber irgendwie auch schön kitschig! Nach Weihnachten fahren wir nach Florida, der Ort heißt Palm Coast. Das hört sich doch schon mal sehr vielversprechend an, oder? :) Meine Family war schon häufiger dort und sie schwärmen mir immer alle vor, wie schön es da ist. Ich kann es inzwischen kaum noch erwarten, das alles selbst zu sehen.

      Thanksgiving hat mir super gut gefallen. Das ist wirklich ein richtig tolles Familienfest. Kaitlin, Nancy und ich haben den ganzen Tag zusammen gekocht. Ich hatte ja keine Ahnung, wie lange es dauert, eine Truthahn zu füllen (das war aber auch ein Riesenvieh! :D ) und erst recht nicht, wie lange es dauert, bis der dann mal fertig ist. Aber es gab auch so viele Beilagen, daß wir die Zeit wirklich gebraucht haben. Abends war dann die ganze Familie da und auch einige Freunde. Es war richtig richtg schön!

      Anfang Dezember haben wir erst Nancys und einige Tage später dann den Geburtstag der Zwillinge gefeiert. Mit den Jungs waren wir alle zusammen in einer Kletterhalle, das hat voll Spaß gemacht und ich hatte am nächsten Tag schrecklichen Muskelkater! Aber die anderen auch. An Nancys Geburtstag sind wir Essen gegangen und zwar so richtig schick - im Cocktailkeid! Ich hab mein Kleid vom Homecoming-Ball angezogen. Wann hab ich sonst mal wieder eine Gelegenheit, das zu tragen? :)

      Nathan hat sich vor einigen Wochen beim Training am College den Fuß verstaucht. Das bedeutet für ihn, daß er längere Zeit Zwangspause hat. Da war er natürlich nicht besonders glücklich drüber, aber so haben wir nun viel mehr Zeit füreinander, denn auch ich habe schon vor etlichen Wochen das Turnen an der Schule aufgegeben und stattdessen in der Showtanzgruppe angefangen. Das macht mir auch riesigen Spaß und es ist längst nicht so zeitaufwändig wie das Turnen. Am Wochenende unternehmen wir nun viel zusammen, oft auch mit Kaitlin und Jonathan. Daher habe ich inzwischen schon viel von Georgia gesehen und finde es wunderschön! Vor allem gefällt es mir am Meer, aber auch Atlanta ist eine tolle Stadt. Aber an Savannah kommt für mich (noch) nichts dran! Da war ich nun schon zwei mal und diese Stadt ist wirklich wunderschön! Nathan und ich sind fast unzertrennlich (ok, wenn man von Schule und College usw mal absieht ;) ). Wir interessieren uns für die gleichen Dinge, tun vieles gleiche gerne und verstehen uns einfach prima. Ich genieße jede Minute, die ich mit ihm verbringen kann! :love: Auch Kaitlin ist mir so sehr ans Herz gewachsen! Ich kann ihr alles anvertrauen und es ist erstaunlich, daß wir uns fast blind verstehen, obwohl wir uns ja gar nicht so lange kennen. Ich bin so dankbar, daß ich hier sein darf!

      In der Schule läuft es nach wie vor echt gut! Auch der immer gleiche Stundenplan ist nicht mehr so seltsam und vieles ist hier wirklich viel leichter als in Deutschland. Auch der Patriotismus in diesem Land begeistert mich. Das "grüßen der Flagge" :D jeden morgen war anfangs etwas merkwürdig, aber inzwischen kann ich alles mitsprechen. Selbst vor jedem Footballspiel unserer Schule wird die Nationalhymne gespielt, und sowieso bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Das nehmen alle Amerikaner sehr ernst und es ist auch für mich immer sehr berührend. Da könnten wir uns in Deutschland ruhig mal was von abgucken. Mir gefällt es jedenfalls sehr!

      Kaitlin und ich sind auch häufiger bei Schulfreundinnen zu Gast. Hier sind eigentlich alle echt gastfreundlich und man fühlt sich überall gleich willkommen! Egal wo wir sind oder hinkommen oder zu Besuch sind, alle sind herzlich und aufgeschlossen und fragen mich nach Deutschland und wie es mir in den USA gefällt und so. Auch bei uns sind immer wieder Gäste zum grillen oder eben zu Thanksgiving und so. Das finde ich super!

      So, das war jetzt erst mal alles für heute! Ich freue mich auf Weihnachten und Silvester und Florida und alles, was so kommt! :) :) :thumbsup: :P :P :yeah:
      Danke, brazil fan! Ich bemühe mich weiter, halbwegs regelmäßig von meiner Zeit hier zu berichten, weil ich noch weiß, wie gerne ich die Berichte von anderen gelesen habe, während ich auf mein Austauschjahr gewartet habe. :)

      Und ich habe tatsächlich vorher noch nie Kürbis gegessen! :D
      Hey,
      schön das es dir so gut geht und du viele tolle Erlebnisse hast.
      Du hast davor noch nie Kürbis gegessen??? Find ich irgendwie komisch^^ Hab letztens zusammen mit ner Freundin, die ein ATJ in den USA verbracht hat, eine Pumpkin Pie gemacht. Mega lecker :D 8o

      Ich freu mich immer, wenn du mal berichtest. Also fleißig weiter schreiben :thumbup:
      Jetzt war ich so lange nicht mehr hier, wahrscheinlich habt Ihr mich schon alle vergessen. :( Zuletzt hatte ich von Savannah erzählt, daß wir ein paar Tage da hin fahren wollen. Es war da wirklich super schön, das Wetter war zwar leider nicht so gut, es hat immer mal wieder geregnet, aber zum Glück war es warm. Wir waren am Meer und natürlich auch in Savannah selber. Das ist eine unglaublich tolle Stadt. Wer da mal in die Nähe kommt, muß sich die unbedingt ansehen. Alles ist noch so alt, wie vor zweihundert Jahren oder so sehen da noch viel Straßen aus. Man kann auch mit einer Kutsche durchfahren, wir haben das gemacht und es war total schön!!! Es war natürlich auch super, einige Tage nur für uns zu sein, ganz ohne Eltern und auch ohne Schule und so. Wir vier hatten eine Menge Spaß zusammen.

      Inzwischen ist auch der Homecoming Ball schon vorbei. Meine Erwartungen wurden echt noch übertroffen. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Kaitlin und ich waren mit Freundinnen aus der Schule vorher einkaufen und ich habe mir auch ein voll schönes Kleid gekauft. Hier wird sich zu solchen Ereignissen so richtig aufgebrezelt. Wir waren am Tag des Balls auch alle beim Frisör und so. Nathan hat gar nicht gewußt, was er sagen sollte, als er mich später fertig gesehen hat. Er war total baff. :P Der Ball war total groß aufgezogen, tolles Buffet, es wurde ganz viel getanzt, Homecoming Queen und King wurden gewählt - richtig mit Schärpe und Krönchen und so.

      An Halloween waren Kaitlin und ich zu einer kleinen Feier bei einer Freundin. Das hat total Spaß gemacht, auch wenn es natürlich nicht einen Tropfen Alkohol gab. Wir mussten uns alle verkleiden - ich bin als Vampirin gegangen. :D Ich habe ja vorher noch nie Kürbis gegessen, aber muß echt sagen, schlecht ist der nicht. :)

      Nicht mehr lang und wir haben schon wieder einige Tage frei wegen Thanksgiving. Da freue ich mich auch drauf, weil es ja auch wieder so eine Tradition hier ist, die wir in Deutschland gar nicht kennen. Mal sehen, ob ich nicht nur Kürbis sondern auch Truthahn mag. Meine deutschen Schokomuffins liebt meine Familie aber auch. Ich hab sie irgendwann mal gemacht und jetzt fragen sie immer wieder danach, vor allem Ryan und Eric. :D Nathan aber auch.
      Bei uns haben nun die Herbstferien begonnen. Kaitlin, Jonathan, Nathan und ich werden für ein paar Tage an die Küste nach Savannah fahren. Da haben wir ein kleines Ferienhäuschen gemietet direkt am Meer. Ich freu mich wie verrückt, das wird bestimmt super. :thumbsup: Nachher geht es los, wenn Nathan aus dem College da ist. Wir haben schon seit gestern frei. Da waren Kaitlin und ich dann auch noch shoppen mit ein paar Freundinnen aus der Schule. :D

      Inzwischen wissen Sam und Nancy auch über Nathan und mich bescheid, und genau, wie er und Kaitlin es gesagt hatten, haben sie da überhaupt kein Problem mit. Ich habe mich letzte Woche ganz früh morgens bei Nathan raus geschlichen und wollte in mein Zimmer, bevor die anderen wach werden. Und wem begegne ich im Flur vor der Tür? Nancy, auf dem Weg in die Küche. :patsch: Sie guckt mich überrascht an, grinst dann und meint nur "Guten Morgen, Dinah! Gut geschlafen?!" Mir war das in dem Moment so peinlich, daß ich nur kurz genickt habe und in mein Zimmer geflüchtet bin. Danach habe ich mich kaum zum Frühstück getraut, aber es war alles ok, als ich dann doch irgendwann runter kam. Sie haben da auch gar nicht viel zu gesagt, außer, daß es für sie eben echt in Ordnung ist. Jetzt bin ich total erleichtert und es ist so natürlich viel schöner. Meinen Eltern hab ich das dann auch erzählt und sie haben auch nichts dagegen.

      In der Schule sind die Planungen und Vorbereitungen für den Homecoming-Ball in vollem Gange. Ende Oktober ist es dann so weit und ich bin echt schon gespannt. Wenn wir nächste Woche zurück sind, wollen Kaitlin und ich uns nach Kleidern umgucken. Kurz danach ist an unserer Schule eine Miss-Wahl. Sowas hab ich aus Deutschland auch noch nie gehört, aber hier findet das jedes Jahr statt. Dann gibt es also eine Homecoming-Queen und eine Miss. :D Ich lass mich mal überraschen. Hier folgt echt ein Highlight dem anderen. Alleine die Spektakel, die bei jedem homegame der Footballmannschaft veranstaltet werden sind schon irre, mal sehen, wie so ein Ball und eine Miss-Wahl dann werden.
      Nein, einen Blog habe ich nicht. Da hab ich mir im Vorfeld gar keine Gedanken drüber gemacht, daß das Sinn machen könnte. Ich schreib halt einfach hier. ;)

      In der Schule geht es alles richtig gut. Der Unterricht macht Spaß und die Anforderungen sind nicht besonders hoch, so daß ich auch gut mitkomme. Ich habe etliche Freunde gefunden und mache verschiedene AGs. Ich habe hier wieder mit dem turnen angefangen, allerdings nicht auf so hohem Niveau wie früher, aber Spaß macht es trotzdem. Mein Englisch wird auch immer besser, mittlerweile muß ich gar nicht mehr so sehr nachdenken, wenn ich was sagen will und fühle mich auch nicht mehr doof dabei, Englisch zu reden.

      Letztes Wochenende waren wir sonntags mit Kaitlin und ihrem Freund Jonathan bei den Indian Seats. Das sind über 2000 Jahre alte Sitze in den Bergen von Georgia, die von den Indianern in Stein gehauen wurden. Das war wirklich total beeindruckend und wunderschön, denn man hat von dort oben eine irre Aussicht. Richtig romantisch! :rolleyes: War ein total schöner Tag zu viert. Ansonsten haben Nathan und ich nicht sooo viel Zeit, die wir gemeinsam verbringen können, denn er hat ja College und spielt dort ja auch Football und das nimmt richtig viel Zeit in Anspruch. Und ich bin ja auch fast immer relativ lange in der Schule. Außerdem wissen Nancy und Sam immer noch nichts von uns, daher ist Zeit zu zweit natürlich auch etwas schwierig. Aber es ist auch irgendwie romantisch, wenn man alles so ein bischen heimlich und versteckt machen muß. :) Heute Nachmittag fährt die ganze Familie zu Nathans College, um sein Footballspiel anzusehen. Ich werde hier langsam echt zum Profi für diesen Sport. Die Spiele in unserer Schule, Nathans Spiele und im Stadion war ich auch schon zwei mal, um die Atlanta Falcons zu sehen. Allerdings muß ich gestehen, daß ich die Cheerleader viel interessanter finde, als das eigentliche Spiel, außer natürlich, wenn Nathan auf dem Platz steht. :D

      Tja, ansonsten fällt mir auf, daß ich meine Familie und Freunde zu Hause immer weniger vermisse. Ich nehme mir zwar jeden Samstag vornittag etwas Zeit, um E-Mails zu schreiben und so, aber ich habe nicht mehr sooo ein großes Mitteilungsbedürfnis oder den Wunsch, ihre Stimmen zu hören wie am Anfang. Ein zwei mal habe ich sogar schon das Gefühl gehabt, daß meine beste Freundin mich nicht wirklich versteht oder verstehen will. Vielleicht ist das nur Einbildung, aber vielleicht auch nicht. Im Moment ist das für mich aber auch nicht so ganz dramatisch, denn ich werde hier wirklich dafür entschädigt! Vor allem wegen Nathan! :love:
      Ja, also, so wie es aussieht, sind Nathan und ich nun wirklich zusammen. :D Ich bin so unbeschreiblich glücklich und soooo verliebt. :rolleyes: :love: Allerdings habe ich immer noch ein komisches Gefühl dabei, wenn ich an Nancy und Sam denke. ;( Sie haben mich so herzlich in die Familie aufgenommen und von Anfang an wie ein Familienmitglied behandelt. Das ist jetzt schon irgendwie seltsam und ich mache mir schon Gedanken, wie das wird, wenn sie das mitkriegen. Nathan meinte, ich sollte mir mal keine Gedanken machen, sie wären da total entspannt. Kaitlin sieht das übrigens genauso. Ihr hab ich das von uns heute in der Schule erzählt und sie hat sich richtig gefreut. Hat gegrinst und gemeint, daß hätte sie schon irgendwie geahnt. Endlich mal eine nette Freundin, meinte sie. Bisher hat Nathan wohl nur Freundinnen gehabt, mit denen sie nicht klar kam. :D Aber sie sagte auch, daß ihre Eltern da mit Sicherheit kein Problem mit haben. Wie auch immer, ich krieg heute den ganzen Tag das Grinsen nicht aus dem Gesicht und kann es kaum erwarten, daß Nathan nachher nach Hause kommt. Er will dann mit Kaitlin und mir zum Football Spiel unserer Highschool gehen. Da freu ich mich voll drauf! :thumbsup: Und dann mal sehen, was der Abend und das Wochenende noch so bringen. Irgendwas unternehmen wir hier eigentlich immer und ich hoffe, daß wir vielleicht auch was alleine machen können, ohne daß es groß auffällt. Leider bin ich nicht sonderlich gut im schauspielern, mal gucken, wie lange es dauert, bis Sam und Nancy das bemerken. Hach, ich bin so glücklich!!! :woot:
      Ich wollte mich jetzt auch mal wieder hier melden. Mir geht es wirklich super hier. Vor zwei Wochen oder so hatte ich mal echt einen Durchhänger ein paar Tage lang und wollte am liebsten wieder nach Hause, aber das ist zum Glück inzwischen vorbei. Ich war schon bei meinem ersten richtigen Football-Spiel und in der Schule hab ich auch schon mehrere erlebt. Das wird ja hier dermaßen gefeiert das ist echt unglaublich! :D In der Schule habe ich mich prima eingelebt und auch mit meiner family klappt es super und ich bin total glücklich hier! Ich habe nur ein "Problem" und das heißt Nathan - mein Gastbruder. Ich habe mich wirklich richtig in ihn verliebt und er mag mich auch. Wir reden viel, also zumindest so weit es mir möglich ist und er macht mir immer total süße Komplimente. :love: Gestern Abend dann haben wir uns zum ersten mal geküßt. :love: Ich bin jetzt toal verwirrt und weiß gar nicht, was ich machen soll. Ich meine er ist immerhin mein Gastbruder! Ich hab keine Ahnung, wie das weitergehen soll. Ich weiß nur, daß Nathan der tollste Typ ist, den man sich vorstellen kann!!! :love: Ich weiß ja nicht, ob einer hier auch schon mal sowas erlebt hat oder vielleicht gerade erlebt, aber vielleicht kann mir ja jemand hier mal einen Rat geben. ;( :?:
      Grüße aus Riverdale!!! :D
      Wie ihr seht, bin ich gut hier angekommen. Es geht mir sehr gut, auch wenn ich zwischendurch immer mal ein bischen Heimweh kriege. Jetzt bin ich schon eine Woche hier und meine Family ist wirklich richtig super. Als ich hier ankam, haben Kaitlin, die Zwillinge und Nancy und Sam mich erwartet. Ich hatte schon ein bischen Angst, ob ich sie erkennen würde, aber ich habe sofort ein großes Schild entdeckt, auf dem stand "Welcome Dinah!" Das war echt toll. :D Dann haben sie mich alle gleich umarmt und ganz viel erzählt und gefragt und ich habe vor Aufregung kaum was rausbekommen ausser "Yes, thank you!" und so. :D Das Haus ist riesig, mein Zimmer ist toll. Ich bin aber froh, daß ich meinen Laptop mitgenommen habe. Kaitlin hat in ihrem Zimmer einen Computer und einer steht unten im Büro, aber es ist schon angenehmer, wenn ich meinen eigenen auf dem Zimmer habe und da einfach mal zwischendurch dran kann, um schnell mal eine Mail nach Hause zu schreiben, wenn das Heimweh kommt oder so. Kaitlin ist total süß, sie hat mir geholfen, meinen Koffer auszupacken und mir ganz viel von der Schule und ihren Freunden erzählt. Mittlerweile hat die Schule hier auch angefangen und ich bin noch dabei mich zurecht zu finden. Da ich mit Kaitlin in einer Stufe bin war es nicht so schwer am ersten Schultag, sie hat mir so viele Leute vorgestellt und alles gezeigt. Da unsere Stundenpläne aber nicht komplett gleich sind, muß ich auch mal alleine zurecht kommen. Trotzdem war es so natürlich sehr viel leichter, als wenn ich hier ganz alleine wäre. Die meisten Schüler sind aber echt nett und hilfsbereit. Als ich das erste mal versucht habe alleine meinen Spind zu finden, bin ich total gescheitert und hab ewig gebraucht. Die Schule ich einfach riesig. Auch den richtigen Klassenraum finde ich nicht immer auf Anhieb, aber es war ja heute auch erst der dritte Schultag, ich habe also noch Hoffnung. :D
      Am ersten Abend hier nach meiner Ankunft haben wir ein tolles Barbecue gemacht. Nancy meinte, ich sollte gleich mal was "typisch amerikanisches" kennenlernen. :D Und dann kam der Hammer: der älteste Sohn Nathan kam nach Hause und ich bin fast hinten über gekippt. Er ist unglaublich süß! Er kam sofort auf mich zu und hat mich begrüßt und sich zu mir gesetzt. Dann hat er mir vom College erzählt und mich ganz viel gefragt und ich hab mal wieder kaum einen Satz raus gebracht. Ich fürchte, ich muß tierisch aufpassen, daß ich mich nicht Hals über Kopf in ihn verliebe. Wenn er bloß nicht so nett wäre und so gut aussehen würde.... Dann wäre das leichter.
      Schwierig finde ich auch immer noch das Englisch sprechen. Ich verstehe das meiste, aber mit dem antworten ist das nicht so leicht. Ich weiß, was ich sagen will, aber ich kann es auf Englisch nicht formulieren, darum ist das oft frustrierend. Hoffentlich wird das bald besser!
      Aber alles in allem habe ich es sehr gut angetroffen und fühle mich total wohl! Ich hoffe, das wird ein super Jahr, angefangen hat es schon mal wirklich toll!!! :D

      Post was edited 2 times, last by “Dinah” ().

      Morgen um diese Zeit sitze ich schon im Flieger!!! Ich bin soooo aufgeregt und weiß gerade gar nicht, was ich mit mir anfangen soll. Der Koffer ist gepackt (ich hab gefühlte 200 mal um- und aus- und neugepackt, bis endlich das Gewicht stimmte) und jetzt heißt es warten. Ich war noch mal ein paar Tage mit meinen Eltern im Urlaub, das war ne gute Ablenkung, aber jetzt gerade kommt voll die Nervosität hoch und ich hab mich schon zig mal gefragt, ob ich eigentlich irre bin, jetzt für ein Jahr weg zu gehen und im nächsten Moment könnte ich wieder platzen, weil ich mich so freu und gleichzeitig bin ich nervös wie wahnsinnig und und und.............. Gefühlschaos ohne Ende. Ich freu mich total, bin aufgeregt, bin furchtbar traurig, mit mir ist nichts anzufangen im Moment. Ich hoffe nur, daß ich morgen den Abschied am Flughafen irgendwie überstehe. Meine Eltern bringen mich hin, meine Oma kommt mit und meine besten zwei Freundinnen und ihre Mütter werden da sein. Meiner Mutter fällt das so schwer, auch wenn sie versucht sich nichts anmerken zu lassen. Ich weiß gar nicht, wie ich das alles in den Griff kriegen soll. ?( :D :rolleyes: :P :arghs: :threeeyes: :patsch: :thumbdown: :thumbup: So ähnlich geht's mir gerade. :D
      Ich habe heute wieder eine E-Mail bekommen. Diesmal von meiner Gastschwester Kaitlin. So wie´s aussieht habe ich es ihr zu verdanken, daß ich mein Jahr dort verbringen werde. Eine Freundin von ihr hatte letztes Jahr eine ATS und das fand sie so toll, daß sie ihre Eltern gefragt hat, ob sie das nicht auch mal machen könnten. Und dann haben sie sich dazu entschlossen es zu machen und weil Kaitlin sich immer eine Schwester gewünscht hat, durfte sie hauptsächlich aussuchen wer zu ihnen kommen soll. Und dann hat sie sich für mich entschieden. :D So wie sie schreibt glaube ich, daß wir uns echt gut verstehen können. Und sie ist übrigens tatsächlich Cheerleader an ihrer Highschool. :thumbsup: