Facebook Twitter Youtube

Blog oder Fertig-Homepage

    Fernweh? JugendBildungsmesse JuBi! >>> Austauschorganisationen, Bildungsexperten, ehemalige Programmteilnehmer und das Team von weltweiser freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen!
      Meine persönliche Meinung:
      Es gibt nichts was einfacher ist als Wordpress. Dazu ist es noch kostenlos und bietet mehr als genug Möglichkeiten...
      Heute kann selbst so eine gratis Software wie Wordpress mehr als die meisten von uns für Ihre Reiseblogs brauchen...
      REISEN IST DIE SEHNSUCHT NACH DEM LEBEN
      Kurt Tucholsky
      Noch keine Antwort? :huh:

      Ich finde, die Idee einen Blog oder eine Homepage zu machen super interessant auch über den Schüleraustausch hinaus. Wer weiß, vielleicht kann man das ja auch mal beruflich verwerten.
      Ich selbst finde ja auch den Homepagebaukasten interessant, wie z.B. von diesem Anbieter. Jedenfalls würde ich gerne mal die Vor-und Nachteile jeweils erfahren. Hier gibt's doch einige, die schon Blogs gemacht haben und viele sogar echt gut. Für was habt ihr euch da entschieden, Wordpress oder welcher Anbieter und warum?
      Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. Erfahrung ist das, was man aus dem macht, was einem zustößt. (Huxley)

      Post was edited 1 time, last by “Robert” ().

      Blog oder Fertig-Homepage

      Ich hab mal ne generelle Frage, zu was ihr eher tendiert, um eure Erfahrungen im Ausland zu dokumentieren.
      Die meisten scheinen ja Blogs auf Wordpressbasis zu nutzen. Doch wie schaut's aus mit ner richtigen Homepage? Gerade diese Baukästen-Systeme von diversen Anbietern lassen sich doch genauso problemlos aufsetzen und man braucht nicht einmal HTML zu. Für meinen anstehenden Austausch überlege ich mir deswegen, was ich einrichten soll.
      Wer hat denn bereits Erfahrungen und mag sie mit mir teilen?
      Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. Erfahrung ist das, was man aus dem macht, was einem zustößt. (Huxley)