Facebook Twitter Youtube

Zu schüchtern für ein Auslandsjahr?

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      Zu schüchtern für ein Auslandsjahr?

      Also ich bin jetzt schon seit fast 6 Wochen hier und bleibe noch 4 Monate. Meine Gastfamilie ist zwar nett, aber irgendwie kann ich mit denen nichts anfangen. Ich habe drei kleine Geschwister und zwei Eltern. Aber irgendwie rede ich fast garnicht mit denen. Ich hab keine Ahnung wieso. Außerdem bin ich viel in meinem Zimmer weil ich nicht weiß was ich sonst mit denen machen soll.
      Ich habe grad Ferien und langeweile mich nur. Ich habe auch nicht wirklich Freunde mit denen ich was machen kann. Jetzt wünsche ich mir eher ältere Gastgeschwister, weil man denen vielleicht mehr machen könnte.
      Aber das ist ja eigentlich kein Grund für einen Wechsel weil die sind ja eigentlich nett und geben sich Mühe. Ich fühl mich aber unwohl weil ich nicht spreche.
      Was soll ich jetzt machen?
      Liebe joanna.hue,

      es tut mir leid zu hören, dass du dich gerade nicht so super in deiner Gastfamilie fühlst. Ich kann dir aber versichern, dass es vollkommen normal ist, dass Austauschschüler nach den aufregenden ersten Wochen oft in ein kleines Tief fallen. Oftmals erzählen Austauschschülern in dieser Zeit von Anschlussschwierigkeiten, Problemen mit der Gastfamilie oder Heimweh. Das ist auch verständlich, denn man ist noch nicht lange genug im Land, als dass man schon enge Freundschaften aufgebaut oder schon seinen festen Platz in der Gastfamilie gefunden hätte. Gerade da ist es wichtig, dass du den Kopf nicht in den Sand steckst, sondern aktiv versuchst, das beste aus der Situation zu machen.

      In der Regel hilft es, aktiv zu werden und neue Bekanntschaften zu machen. Du könntest beispielsweise herausfinden, ob es vielleicht Jugendgruppen, Sportvereine oder sonstige Clubs in deiner Nähe gibt, wo du Gleichaltrige treffen könntest. Oftmals bietet auch die Schule Aktivitäten nach dem offiziellen Unterricht an, bei denen du eventuell mitmachen könntest. Wenn du nicht weißt, wo du mit der Suche beginnen sollst, kannst du auch mal deine Gasteltern um Rat fragen. Sie wollen dir bestimmt helfen. Es kostet anfangs immer etwas Überwindung, den Schritt zu wagen und sich in neue, ungewohnte Situationen zu begeben, es zahlt sich aber fast immer aus!

      Viele Grüße
      Ivo vom weltweiser-Team