@alle die sich gedanken über das leben nach der schule machen

  • in dtschl ists aber echt anders.. ich hab mir bei den websites von den einzelnen botschaften den lebenslauf von den botschaftern durchgelesen und da war das bei keinem so, dass der ausland-berlin-ausland-berlin gemacht hat.... eigntl immer andere unterschiedliche länder.

  • der typ hat den rythmus ausland-inland-ausland-inland damit begründet, dass man wie gesagt immer auch politik 'macht'. und bei 2x ausland hintereinander ist man nach 6 bzw. 8 Jahren viel zu weit von der politik und dem geschehen im heimatland entfernt, und ist daher nicht mehr so in der lage die interessen des heimatlandes in ausland zu vertreten.

    Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

  • Quote

    ich denk ma es gibt schon unterschiede zwischen deutschen und niederlaendischen botschaftern....laut der website vom auswaertigen amt ist es nicht unbedingt die abfolge ausland - berlin - ausland - berlin sondern kann auch vom ausland ins ausland kommen und so....und oft auch 4 jahre und nicht 3...beim auswaertigen amt gibt es ja auch nicht nur berufe wie botschafter sondern die brauchen auch verwaltungskraefte also die dann die kasse machen in der botschaft lol....muahah

    nein nein nein !!!!!!!!!! ich lach mich nur noch schlapp!

  • ich denk ma es gibt schon unterschiede zwischen deutschen und niederlaendischen botschaftern....laut der website vom auswaertigen amt ist es nicht unbedingt die abfolge ausland - berlin - ausland - berlin sondern kann auch vom ausland ins ausland kommen und so....und oft auch 4 jahre und nicht 3...beim auswaertigen amt gibt es ja auch nicht nur berufe wie botschafter sondern die brauchen auch verwaltungskraefte also die dann die kasse machen in der botschaft lol....muahah

    "Don't you hear? Don't you hear the dreadful voice that screams from the whole horizon, and that man usually calls silence?" (Lenz, Georg Büchner)

  • Quote

    ich frage mich sowieso oft, warum si viele in die Wirtschaft gehen. Finden die das wirklich so spannend oder ists wegen der Kohle? Leider kenne ich da einige, dies echt nur wegen dem Geld machen. Wie dumm. Aber eben, wenns einem wirklich interessiert, ist Wrtschaft natürlich super, ich will ja niemandem zu nahe treten...


    das liegt vermutlich dadran, dass BWL eines der wenigen fächern, wo man keine besonderen 'begabungen' oder so braucht.. ausserdem gibt es innerhalb des breiten fachgebiets der BWL unendlichviel auswahl.. man kann zB auch in den finance-bereich gehen und nicht ins Investment Banking sondern ins gebiet 'micro financing'... damit kann man auch zB nach Afrika oder Asien gehen.. im bereich des Business Stakeholder Managements gibts auch bereiche die sich um 'business ethics' oder renewable energies kümmern.. reich wird man da sicherlich nicht


    ich war vor einigen tagen im ministerium für 'buitenlandse zaken' in Den Haag.. da hat uns der verantwortliche für asienangelegtenheiten ein bisschen was über das leben als botschafter erzählt.. man ist im grunde rund 3 Jahre im ausland, 3 Jahre in Den Haag (ersetzt das durch Berlin), 3 Jahre im ausland, 3 Jahre in Den Haag.. ausnahmen sind so länder wie Afghanistan oder Iran/Irak, da bleibt man selten länger als ein Jahr. die wahrscheinlichkeit das man in ein land 2x geht ist relativ gering, die wahrscheinlichkeit dass man in ein land geht in das man besonders gerne möchte, ist noch geringer, und in 'bedeutende länder' (USA, UK etc) kommt man erst wenn ma alt und weise ist. Und ohne interesse an politik (bzw,. am politik-machen) sollte mans besser gleich sein lassen..

    Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

  • ich interessiere micha uch immernoch total fürs auswärtige amt aber das wollen einfach echt viele machen und irgendwo muss ja dann auch unterschieden werden also mal schaun


    die schwester von einer freundin studiert BWl, nachdem sie erst etwas mit Psychologie oder Sprachen machen wollte und die ist überhaupt nicht der typ der das nur des Geldes wegen machen würde und letztens habe ichs ie gefragt ob es denn interessant sei und sie meinte dass es das eben sogars ehr sein soll und das sie sich das direkt nach dem AbI auch nicht hat vorstellen können

  • Quote

    ich würd dir auch raten ein FSJ zu machen und dann später viele praktikas. ich glaub nicht, dass es einen typischen beruflichen werdegang eines entwicklungshelfers gibt.


    ein FSJ wollte ich eh machen, sowas finde ich voll wichtig!! und da ich eh ein jahr zu jung für meinen abijahrgang bin (solange ich nicht klatschenbleibe^^), würde ich zeitlcihgesehen auch kein jahr "verlieren"...
    entwicklungshilfe kann man ja nicht studieren oder so ähnlich, daher ist das ein bisschen schwierig für mich.
    tja, mein notendurchschnitt is im mom so bei 1,5, aber ich bin ja auch erst in der 10... ich meine für medizin braucht man mitdestens 1,3 oder so.




    Quote

    ich würde gerne auf europalehramt studieren... weiß nich genau was, vllt französisch, mathe, deutsch sowas irgendwie...
    und dann auch in entwicklungshilfe gehen, als lehrerin halt.


    lehramt ist mein plan b, aber ich habe gelernt, dass es sehr schwierig ist als lehrer/in in den bereich der entwicklungshilfe zu gehen (ich war mal ein wochenende in neuss bei sonem nachtreffen von leuten die mit InWent für iwelche projekte ins ausland gegangen sind... da bin ich auf die idee mit entwicklungshilfe gekommen und da haben die das mit lehramt halt gesagt)


    Quote

    also meine bekannte macht das mit der entwicklungshilfe eg von deutschland aus. also kmomentan st sie grad für zwei jahre in südafrika, aber normalerweise arbeitet sie hier in deutschland.


    das klingt ja auch sehr interessant. wie ist sie denn dazu gekommen? was macht genau in südafrika? => ich liebe dieses land, auch wenn man echt argessionen bekommt... die meisten weißen leute sind sooo ignorant!



    liebe grüße!


    we do not choose our beginning
    we do not choose our end
    but in the moments between we can choose who we are


  • Quote


    ich bin in der hinsicht vielleicht ein bisschen desillusioniert.. natürlich ist geld nicht alles, aber man sollte doch soviel haben, dass man regelmäßig was zu beissen und ein dächelchen über dem kopf hat. so sachen wie afrikanistik etc. sind da sehr risiko-reich,. weil die einsatzgebiete recht begrenzt sind.. ich fände es da sinnvoller, das ganze mit etwas zu kombinieren, von dem man notfalls auch leben könnte (wie zB. yunileins idee vion der wirtschafts-arabistik),


    Klar muss man sich vielleicht auch ein paar Gedanken darüber machen, was man dann schlussendlich mit seinem Studium anfangen kann, aber grundsätzlich finde ich trotzdem, man sollte das studieren, was einem wirklich interessiert. Und nur weils für den Beruf gut sein könnte, werde ich mein Studium NIEMALS mit BWL oder sonstwas wirtschaftlichem kombinieren, weils mich einfach überhaupt nicht interessiert.
    ich frage mich sowieso oft, warum si viele in die Wirtschaft gehen. Finden die das wirklich so spannend oder ists wegen der Kohle? Leider kenne ich da einige, dies echt nur wegen dem Geld machen. Wie dumm. Aber eben, wenns einem wirklich interessiert, ist Wrtschaft natürlich super, ich will ja niemandem zu nahe treten...

    Canada is the second largest land mass, the first nation of hockey and the best part of North America.

  • Quote

    an afrikanistik habe ich auch schonmal gedacht, aber was macht man damit?!
    ausser hilftsprojekte in afrika leiten?

    #
    Hilfsprojekte in Afrika leiten??? Da wöäre wohl Afrikanistik nicht das beste Studienfach für. Also zumindest bei uns an der Uni studiert man da die Sprache und Literatur (v.a. Ost-) Afrikas. Ok, du kannst dann vielleicht Swahili oder Twi aber von Entwicklungsarbeit hast du keinen Schimmer... Man kann im Zusammenhang mit Afrika auch noch anderes machen, als den armen Leuten helfen.

    Canada is the second largest land mass, the first nation of hockey and the best part of North America.

  • Ich mach mir da recht viele Gedanken darüber, meine Maturaprüfungen beginnen in 2 Wochen
    Also ich werde nach der Matura ein paar Wochen arbeiten, dann 3 Monate nach Spanien in eine Sprachschule gehen, dann 3 Monate nach Ghana in ein Waisenhaus, dann nach Hause, wieder arbeiten und dann Ethnologie, Afrikanistik und Populäre Kulturen oder Soziologie studieren.
    Klar ist das ganz schön krass, wenn man einen super langen Arbeitstag hat, aber ich glaube, wenn ich einen Beruf hätte, für den ich sehr motiviert wär, würde mir das viele Arbeiten nichts ausmachen...

    Canada is the second largest land mass, the first nation of hockey and the best part of North America.

  • also meine bekannte macht das mit der entwicklungshilfe eg von deutschland aus. also kmomentan st sie grad für zwei jahre in südafrika, aber normalerweise arbeitet sie hier in deutschland.
    ansonsten kann man ja auch immer noch den bereich in die entwicklungspolitik anstreben. das würde mich persönlich, z.B. auch reizen

  • dejeckelea: welches DELF-niveau hast du denn gemacht, denn das mit dem "in Frankreich studieren" gilt nicht für alle niveaus


    Entwicklungshilfe fänd ich auch toll, aber da ist man halt immer weg und ich seh das so ähnlich wie Lui, irgendwann möcht ich schon mal weider richtig zuhause sein und zwar am besten in Moers, meiner heimatstadt. nen bissl reisen wär nett, aber ist eher unwarscheinlich - ich hoffe doch wenigstens dass ich üb3rhaupt irgednwas mir entsprechendes hier in dr nähe finde...


    Braucht man eigentlich wirklich für so viele Studienfächer Latein? und für welche? wiel unser lehrer meinten irgenwie sowas in der letzten stunde und ich hab so gar ekinen mäglichkeit noch auf der schule latein zu elrnen: 2. fremdsprache ist englisch (1. franz), wp2 ist informatik und in der 11. bin ich weg ( also hoffentlich^^).... und ich hab auch ent wirklich lust latein zu lernen....


    ~ ganz liebe Grüße an meine Süßen von der roten Couch ~ ~ Bestandteil der Austauschware 08/09 ~


    Umweltschützer erkennt man daran, dass sie ihre Bussfahrkarten nicht wegschmeißen, sondern mehrfach benutzen.

  • ich würde gerne auf europalehramt studieren... weiß nich genau was, vllt französisch, mathe, deutsch sowas irgendwie...
    und dann auch in entwicklungshilfe gehen, als lehrerin halt.

    Bussis an meine Süßen von der roten Couch! Ihr seid die besten!!
    Mitglied im UVKG 07/08er Club
    Glück gibt es überall, bestimmt auch hier....

  • hey also ich hab nicht wirklich viel ahnung was ich machen will. denke ueber bio oder chemie studium, aber weis noch nicht wirklich was ich danahc damit anfangen kann. mein problem ist aber auch, das ich total ohne motivierung ueber mein abi und studium denke. wie habt ihr euch den motiviert um fuer abi zu bueffeln?? brauch da echt hilfe.


    ich haette echt6 bock auf nen job wos ab und zu ins ausland geht, aber sprachen sind echt hart fuer mich... ich denke daruerbe rnach was bei merck zu machen, die arbeiten auch in england und lateinamerika


    sagt mir wie ihr euch motiviert, danke!

  • Quote

    mein ziel ist es eig entwicklungshelferin zu werden, aber ich weiß noch nicht so genau, wie ich dahin kommen soll... ich interssiere mich auf jeden fall auch für psychologie und medizin, aber ich glaub da bin ich zu schlecht für.


    AA find ich auch interessant


    ja daran hab ich auch schon gedacht, in die wntwicklungshilfe zu gehen. ich weiß aber noch nicht, ob ich dem ganzen dann auch psychisch gewachsen sein werde, weil es ist ja (zumindest am anfang), schon ein sehr harter job. deswegen hab ich auch vor erstmal nach dem abi ein FSJ zu machen um mal ein bisschen da rein zu schnuppern. außerdem arbeitet meine patentante auch in dem bereich und ihre firma bietet für studenten auch praktikas an. joa und da ´könnt ich mir das ganze dann mal anschauen und ich hab ja auch noch ein bisschen zeit mich zu entscheiden...
    ich würd dir auch raten ein FSJ zu machen und dann später viele praktikas. ich glaub nicht, dass es einen typischen beruflichen werdegang eines entwicklungshelfers gibt. ich könnt mir vorstellen, dass man da einfach irgendwie so reinschlittert (durch halt viele praktikas).
    was ist denn dein notenschnitt so im moment?


    *dummfrag* was heißt AA?

  • also ich hab zwar auchnoch was zeit bis ihc mein abi habe, aber ich weiß eig schon was ich machen will....


    Quote

    ich will auch eher was mit sprachen machen, wuerd super gern nachm abi gleich nochmal ins ausland, vllt freiwilligen arbeit oder so, ich will auf jeden fall spaeter nen job machen, woch ich reisen kann und nicht die ganze zeit in deutschland bin... hab noch lang net genug von der welt gesehn


    mein ziel ist es eig entwicklungshelferin zu werden, aber ich weiß noch nicht so genau, wie ich dahin kommen soll... ich interssiere mich auf jeden fall auch für psychologie und medizin, aber ich glaub da bin ich zu schlecht für.


    AA find ich auch interessant, aber französisch schreckt mich dann doch sehr ab. testen die das da eig? ich habe nämlich DELF (damit kann man angeblich an jeder uni in frankreich studieren, was ich niemals vor hatte - habs nur für meinen lebenslauf gemacht -), kann aber eig überhaupt kein französisch


    we do not choose our beginning
    we do not choose our end
    but in the moments between we can choose who we are


  • ich weiß noch gar nicht, was ich mal machen möchte, aber eine freundin von mir hatmir so ein buch empfohlen, und das werde ic mir jetzt vl mal bestellen


    achja, das buch heißt matura, was jetzt? oder so irgendwie

  • ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber ich will immernoch seeeeeeehr doll zur marine. jep. ich kann nich wirklich erklären warum, es war einfach immer mein traum nach dem atj. naja und ich LIEBE schiffe, aber das wär ja etwas naiv nur deswegen zur marine zu gehen.
    leider kann ich mir ein leben in dland zur zeit nicht vorstellen und auch wegen familiengründung siehts mit marine eher schlecht aus, da ich schon eine familie möchte und nicht mein leben lang so eine fernbeziehung haben will. vorallem nicht mit meinen kindern.
    in den usa zur navy gehen kommt für mich persönlich nicht in frage.
    ich werde wohl auch mit irgendeinem langweiligen bürojob enden - ich sag euch dann in ein paar jahren nochmal wie es gelaufen ist

    Besides the noble art of getting things done, there is a nobler art of leaving things undone. The wisdom of life consists in the elimination of nonessentials.


    save our planet!

  • wir hatten gestern schnuppertag an der uni, am freitag vorbereitung auf den schnuppertag und auf die uni allgemein und heute war eine frau vom arbeitsamt bei uns. zufälligerweiße war die selbe bei unserem kurs (wir wurden nach tutorkursen aufgeteilt), die damals auch schon mit mir die berufsberatung gemacht hat.
    der typ der bei uns die vorbereitung für den schnuppertag gemacht hat, war zufälligerweiße politikstundent . und als nebenfach hatte er philosophie und ich glaube soziologie.
    bin z.Z. ernsthaft darüber am nach denken, ob ich politologie mit den nebenfächer philosophie und psychologie oder medienwissenschaften studieren soll. werd mir aber vorher nochmal einige politologievorlesungen angucken und sicher auch noch einige male bei der berufsberatung vorbei kreuzen . politikvorlesungen gabs nämlich gestern leider nicht....naja mal sehn was kommt...ändere meine meinung über meine berufswünsche ja eh jeden zweiten monat .


    (übrigens jura ist viell auch gar nicht soo uninteressant....)