Mom=Lehrerin an meiner schule

  • Mein dad ist auch Lehrer an meiner Schule. Gesetzlich ist es verboten, dass ich ihn im Unterricht bekommen, deswegen habe ich davor keine Sorgen.
    Manchmal nervt es, wenn Lehrer mit leuchtenden Augen mich anschauen: Was? Du bist die Tochter von herrn sowieso?
    Bzw. mein Chemielehrer kommt mit meinem Dad nicht klar --> Ich bekomme schlechtere Noten.


    Im großen und Ganzen stört es mich aber kein bisschen.


    Dafür gibt es viele andere Dinge, die ich an unserer Schule hasse.

  • Ich hatte ueberhaupt kein Spanisch gesprochen( nicht mal Hola) und hatte einfach in den Weihnachtsferien Spanisch gelernt, damit ich in Spanisch 2 kann, weil spanisch 1 endlangweilig war und die nichts gecheckt haben. Spanisch 2 war auch nicht wirklich schwer, aber die Leute da sind aelter und netter.

  • Quote

    weil ich von der 10kl. realschule komme und hier in D. dann wieder in die 11muss ist es halt besser wenn ich spanisch vorkenntnisse hab oer so oO


    ehh glaubst du wirklich du lernst was wenn du KEINE vorkenntnisse hast und dann in spanish 2 gehst? da kommst du doch gar nich mit!

    Besides the noble art of getting things done, there is a nobler art of leaving things undone. The wisdom of life consists in the elimination of nonessentials.


    save our planet!

  • bist du sicher, dass deine orga deinen stundenplan macht?!?! das kann ich mir nämlich irgendwie schlecht vorstellen....
    und wegen der sache mit deiner hostmom, brauchst du dir keine gedanken zu machen. das ist in usa wirklich ganz anders als hier. das lehrer-schüler-verhhältnis ist da eh meist sehr persönlich, man redet auch oft über private dinge und geht eher freundschaftlich miteinander um. da machts dann auch keinen großen unterschied ob da eine schülerin dabei ist, die mit einem wohnt. und vom gefühl her, würd ich die gastmutter auch eher mit vornamen als mit nachnamen ansprechen, aber das würd ich an deiner stelle einfach vor ort mit ihr klären. und was die hausaufgaben betrifft: du wirst in spanisch (vorallem erst im zweten jahr) eh keine aufsätze odertexte schreiben sondern halt nur so hausaufgaben, die entweder richtig oder falsch sind.

  • ich hab sogar schon manchmal Wenn mein hostdad krank daheim blieb unsre arbeiten und key heimgebracht... die ligen bei uns auch regelmäßig unkorregiert im haus rum... und extra help kann hier eh jeder bekommen....

  • Also darueber brauchst du dir keine Sorgen zu machen, weil man in den USA sowieso keine Hausaufgaben vorliest... , zumindestens nicht bei mir.
    Wir muessen zwar immer unsere Hausaufgaben vorlesen, aber meistens kriegen wir nur 'ne Note dafuer, dass wir die Hausaufgaben gemacht haben und die werden ueberhaupt nicht benotet...vor allem in Spanisch. Dein wie vieltes Jahr Spanisch ist das denn? Ich meine, ich war hier in Spanisch eins und zwei und da schreibt man ja auch noch gar keine Aufsaetze oder so, also nur so tolle Grammatikaufgaben, die dann soweiso nur mit richtig oder falsch bewertet werden.
    Also, ich glaube du brauchst dir da eigentlich ueberhaupt keine Gedanken machen. Und wie die anderen schon gesagt haben, dass Lehrer-Schueler Verhaeltnis ist hier eh ganz anders...

  • nachem ich gewechelt habe lebe ich jetzt seit über 3 monaten mit meinem chemielehrer. es läuft klasse. im unterricht mr xx daheim und nach der schule vorname. das gleiche gilt für die lehrer mit denen er befreundet ist. es ist am anfang schon komisch, vorallem weil n paar meiner freunde es einfach nicht fertig bringen ihn iun der freizeit mim vornamen anzusprechen. aber jetzt? kein problem mehr. hier in canada ist aber das lehrer schüler verhältniss auch viel lockerer und ja....
    denk nicht zu viel drüber nach. manchmal ist es mit deiner hostmum als lehrer auch leichter. falls ein lehrer dich nicht mag kann er nicht so geimen sein, wie er es normalerweise wäre, weil er vllt mit deiner gastmom befreundet ist/zumindest zusammenarbeitet.
    UND: du bekommst extrahelp wann auch immer du willst

  • mal ne frage. habt ihr alle zu euren gasteltern mom gesagt? bei mir war das vorname...hm. ich waer gar nicht auf die idee gekommen da mama oder so zu sagen....


    und ich find da ist nen unterschied wenn hier in dland deine mutter an der schule ist oder die gastmutter. finde sietzen....wenns nicht engl ist aber selbst da geht es mit sir un miss und nachname

    2006/2007 ~ Mein Wohnort : High Shincliffe | Durham | England
    2007-2009 ~ Mein Wohnort: Berlin | Deutschland
    2009/2010 ~ Mein Wohnort: Madrid | Spanien
    Ehrenmitlied im UVKG 07/08er Club! Die Mama der Kleenen!
    Gruss an die rote Couch


    Die Liste 2006/07

  • also ich wuerde einfach mom sagen oder sie ahlt wirklich fragen. erklaer ihr doch wie es in deutshcland ist, das die eltern nicht ihre kinde runterrichten und du jetzt net weist wie du das dann machen sollst ob du sie mit miss ansprechen musst oder net. fragen ist am besten, denn dann ist die sache fuer euch beide klar.

  • hier gibt es so viele kids die ihre Eltern haben.. das ist hier in Amerika (gehst du in die USA?) ziemlich ueblich... darueber musst du dir absolut keine sorgen machen, ist nicht so das alle denken werden du wuerdest ne extra wurst bekommen... darueber weurd ich mir nicht so den kopf zerbrechen...

  • Also ich find, auf jeden Fall siezen. Das macht sonst voll den komischen Eindruck bei den anderen Schülern glaub ich und als Lehrerin bekommt wahrscheinlich nicht so richtig Respekt, wenn man schonmal von einer Person geduzt wird, dann geht das nachher immer so weiter und das kommt dann wahrscheinlich auf ne zu persönliche Basis, was dann schwierig ist wegen der Benotung und so.

    ~Who fights, can lose. Who doesn't fight, has already lost.~
    ~Believe in yourself and you'll get whereever you want.~