Posts by brazil_fan

    Also die Leute von AFS die deine Auswahl organisieren kaufen Essen und Getränke für das Auswahlwochenende. Wenn ein weiterer Unkostenbeitrag für die Unterkunft und alles anfällt, dann steht das eigentlich mit in der Einladung.
    Ich hab zwar jetzt schon länger keine Auswahl mehr betreut, aber die Diskussionsspiele gehen eigentlich nicht direkt über Politik. Aber wenn man sich fürs PPP bewirbt, dann muss man sich schon in der Politik etwas auskennen, warum sollte man sonst dieses Stipendium bekommen? Schließlich heißt es ja Parlamentarisches Partnerschafts Programm und man geht wirklich als Botschafter in die USA. Also eine gute Allgemeinbildung in Sachen Politik darf da nicht fehlen. Ansonsten kann ich dir nur raten, sei einfach du selbst.

    Ja, also erlaubt ist es. Wenn du dann aufs Gymnasium wechselst, wirst du das Jahr wahrscheinlich wiederholen müssen, ich hoffe du lässt dich davon nicht abschrecken. Du solltest direkt deine neue Schule, also das Gymnaisum, fragen, wie die es dort regeln. Ich glaube es ist eine gute Idee die neue Schule erstmal ein halbes Jahr kennen zu lernen und dann zur Winterabreise ein ATJ zu verbringen. Wie gesagt, frag direkt bei dem Gymnasium nach, denn die müssen entscheiden, ob sie dich das Jahr beurlauben.
    In welches Land möchtest du denn?

    Also ich glaube du machst dir da gerade zu viele Gedanken und fühlst dich deshalb zu wenig/schlecht vorbereitet.
    Ich wusste erst nicht so recht wo ich wirkllich hinmöchte, weil mir viele Länfer gut gefallen haben. Als ich dann das Land wusste, hab ich dann noch mehr darüber gelesen, aber ich habe es nicht auswendig gelernt! Für einen kurzen Überblick fand ich die Zusammenfassung der Geshcichte des Landes in meinem ADAC Reiseführer hilfreich^^ Aber man findet ja auch sonst unmengen Informationen in weiteren Büchern und im Internet. Du hast ja noch Zeit und kannst dir noch mehr durchlesen, damit du dich besser vorbereitet fühlst.

    also dieses Thema gabs ja in letzter Zeit auch schon häufiger...
    Ich habs nochmal nachgeschaut, also bei AFS gibt es bis zu 3000 € als Teilstipendium und wie Hannah schon sagte, zählt hier eben wie viel deine Eltern verdienen und ob evtl Schulden vorhanden sind, die abgezahlt werden müsse. Also es war eigentlich immer so, dass Leute die kein Stipendium bekamen dann kostenlos vom Vetrrag zurücktreten konnten. Kann mir nicht vorstellen, dass dies geändert wurde. Du könntest nochmal anrufen und fragen oder bewirb dich einfach und klär diese Frage bei deinem Auswahlwochenende.
    Hier habe ich auch noch eine Liste mit Orgas gefunden, die Voll- und Teilstipendien vergeben. Vllt ist da ja auch noch eine dabei, die dir gefallen könnte oder ein Vollstipendium das zu dir passt: http://www.focus.de/schule/sch…raustausch_aid_63970.html

    Ja, Eltern halten dann gerne an ihrer Meinung fest, auch wenn die Argumentation nicht ganz schlüssig ist. Dann würde ich es wirklich mit "nerven" versuchen und immer wieder vom ATJ reden. Außerdem informierst du dihc ja hie rin einem Forum. Da sind also viele Leute die gutes berichten und das können die Orgas nicht kontrollieren. Keine Orga hätte das Geld all diese Leute zu bestechen nur gutes zu verbreiten ;)


    Also ich war nie bei YFU, aber ich hab schon bei 1-2 Infoabenden von AFS an meiner alten Schule mitgeholfen. Man erzählt eben was die Grundidee ist, also eben kultureller Austausch und das man eben eine Sprache lernt, selbstständiger wird usw. Dann wird eben erzählt wie alles so abläuft Bewerbung und das Jahr selbst, was das kostet und was alles im Preis enthalten ist. So ungefähr denk ich mal ist es immer. Es kann ja nicht schaden zu so einem Infoabend zu gehen und es zeigt deiner Mutter das es dir ernst ist. Also ich würde auf jedenfall hingehen.


    *spam* Ich kenn mitlerweile auch jemanden der mit EF weg war und total begeistert ist und auch nichts schlechtes davor von EF gehört hatte.

    Also wenn es dir nicht gefällt und du auch keinen Anschluss findest, dann würde ich die Schule wechseln. Du hast ja nichts zu verlieren und wnen du von anderen ATS gehört hast, dass die andere Erfahrungen machen, dann versuch auf eine andere Schule zu wechseln! Lieber hast du noch 2 Monate eine tolle Zeit und endlich die typisch englische Schule in der Art in der du sie dir auch immer vorgestellt hast. Da als ATS die Schule ja irgendwie einen Großteil des ganzen Austausches einnimmt würde ich wirklich versuchen eine neue Schule zu finden. Hoffentlich klappt es mit einem Schulwechsel :thumbup:

    Hi
    also ich würde versuchen ihr klar zu machen, dass es ganz normal ist und jeder irgendwann an der Idee zweifelt. Aber man macht sein ATJ und bereut es nicht, weil man einfach so viele tolle Sachen erlebt und selbstständiger wird.
    Einen Kurs hier zu besuchen ist einfach kein Vergleich. Die Sprache vor Ort zu Lernen und jeden Tag im Alltag zu üben ist etwas ganz anderes und man vergisst es auch wirklich nicht mehr. Klar ist mein Portugiesisch jetzt etwas eingerostet (war ja 06/07 weg), aber ich kann es immer noch und wenn ich mal zurück fliege, dann brauch ich nur ein paar Tage und dann bin ich wieder voll drin.


    Außerdem lernt man nur durch einen Auslandsaufenthalt auch eine Kultur richtig kennen. Man ist irgendwie auf sich allein gestellt und das alles sind nicht immer einfache, aber letzten endes sehr gute Erfahrungen, also wirklich Lernen fürs Leben!


    Hoffentlich kannst du deine Mutter überzeugen! Ansonstne würde ich versuchen einen Kompromiss rauszuhandeln, dass du dihc erstmal bewirbst und ihr euch beide noch etwas an die Idee gewöhnen könnt. Deine Mutter kann ja dann auch noch mit Leuten der Orga reden und dann ist sie bestimmt auhc begeisterter davon. Oft glauben die Leute es ja erst, wnen jemand fremdes die selben Argumente bringt (ging mir mit meinen Eltenr zB so ähnlich).
    Also viel Glück ;)

    Hey
    also du solltest nicht nur nach China gehn, weils da eben noch ein Stipendium gibt. Wenn du wirklich an der chinesischne Kultur und Sprache Interesse hast, warum denn nicht? Also ohne die Sprache in ein fremdes Land zu gehn, dass haben schon ganz viele Leute vor dir geschafft. Also kannst du das auch! Und wie schon bereits gesagt, du hast ja noch Zeit dir erste Sprachkenntnisse anzueignen, damit du nicht bei null anfängst. Infomier dich einfach noch etwas genauer über Land und Leute, lese noch ein paar Erfahrungsberichte, dann kannst du dich vllt leichter entscheiden.

    Hast du großes heimweh? (frag nur, weils dir nicht so gut geht)
    Also wenn das dort vllt wirklich normal ist, dass es nicht so häufig/ordentlich wie bei uns geputzt wird, dann muss man sich halt dran gewöhnen. Und ich denke schon, dass dich das jetzt viel mehr stört, wenn du dich grad nicht ganz so wohl und toll fühlst. Find cih gut, dass du erstmal noch ein paar Tage wartest.
    Falls du doch mal mit der Familie direkt reden willst, dann kannst du ja vllt auch erstmal nachfragen, wie häufig sie denn putzen und wie die Aufgaben so verteilt werden oder sowas in der Art. Und eben erklären, dass du es anderst gewohnt bist.
    Aber ich hoffe du kannst dich einfach dran gewöhnen und schaffst es dann einfach den Schmutz ein wenig zu "übersehn".


    Hehe, so kleine Ameisen die überall rumlaufen gibts wohl auch in fast ganz Südamerika^^ Manchmal sieht man so ne richtige Straße durch haus ziehn :D Man gewöhnt sich an (fast) alles ;)

    Hi Renii,


    oh man, dass hört sich ja echt unschön an. Super, dass du dich gut mit der Familie verstehts, aber wenns sooo ecklig ist, dann kanns ja so nicht bleiben. Ich hab irgendwie bedenken, wenn du putzt, dass du am Ende irgendwie ihre Putzhilfe bist. Aber mir fällt jetzt spontan auch nicht ein, wie man das anspricht ohne gleich mega unhöflich zu wirken :(
    Hast du vor Ort einen Betreuer? Dann soll der dich doch bald spontan besuchen und sich das gleich mal anschauen. Vllt kann er das dann ansprechen und es wirkt dann etwas diplomatischer.
    Hoffentlich hat noch jemand bessere Ideen.
    Viel Glück, dass du dieses Problem gelöst bekommst.

    Ich hoffe, dass du doch noch das nötige Geld auftreiben kannst.
    Hast du denn mal geschaut, ob du nicht Auslands-Bafög bekommen würdest? Dann bekommst du glaub ich 500 Euro für die Reisekosten und monatlich auch noch einiges. Vllt würde das schon helfen, gerade beim privat organisieren, wo man ja auch einiges an die Gastfamilien zahlt.


    Also wenn du keinen Job findest, würde ich trotzdem Babysitten und Hunde ausführen. Du willst ein Jahr weg, also wirst du da auch recht viel Taschengeld brauchen. Da hilft doch schon ein kleiner Betrag weiter.


    Hat deine Stadt/Gemeinde oder der Kreis irgendeine Partnerstadt in England? Dann könntest du darüber mal versuchen eine Gastfamilie zu finden. Oder gabs an deiner Schule mal ein Austausch nach England? Vllt bestehen da noch Kontakte und man kann ja wenigstens mal fragen.
    Viel Glück :)

    Wow, colle Liste. Ich wusste ja es gibt viele Stipendien, aber das es sooo viele gibt war mir nciht bewusst^^ Aber man kann auch nciht jede einzige Orga kennen und alles.
    Also bei AFS sind Teilstipendien bis zu 3 000 Euro. Und wenn ihr ja eure Wohnung/Haus abbezahlt, dann wird das doch bestimmt berücksichtigt.


    Hör dich doch mal um, vllt kannst du igrendwo auch Kellnern oder als Küchenhilfe arbeiten. Da bekommt man mehr als fürs Zeitungaustragen. Oder hast du vllt sonst Verwandte oder versuchs halt einfach mal auf eigene Faust in den Schulferien zu arbeiten. Ich hab das nach meinem ATJ gemacht um mir Geld für den Führrerschein zu sparen. Vllt hast du ja Glück und es werden irgendwo noch Aushilfen gesucht. Teu, teu, teu ;)

    Ich würde bei Into auch für dich stimmen :thumbsup: Also überleg dir doch einfach noch was, du hast trotzdme eine Chance noch viele Stimmen zu sammeln!


    Ich würde mich trotzdem auf Teilstipendien bewerben, denn vllt klappt es ja doch noch den Rest des Geldes aufzutreiben. Und du brauchst dir später nicht vorwerfen, dass du es unversucht gelassen hast.

    Klingt ja super. Und sehr witzig mit deinen Brüdern :D


    Ich weis noch wie aufgeregt ich damals war, als ich das erste mal bei meiner Gastfamilie angerufen hab. Aber danach freut man sich einfach nur total das man jetzt wenigstens schon mal mit ihnen gesprochen hat. Das finde ich sind so die kleineren Hürden, die man eben schon vor dem Abflug überwinden muss :thumbup:

    Keine Panik :)


    Also wenn du was gar nicht verstehst, dann fragst du einfach nach! Und einzelne Wörter sind ja nicht so shclimm, wiel man aus dem Kontext häufig doch versteht was gemeint ist. Wenn du eh am Computer bist könntest du vllt nebenbei ein online Wörterbuch aufmachen?!


    Deine Familie weis doch, dass du auch ins Ausland gehst, weil du Englisch nicht perfekt kannst. Die finden es bestimmt nicht schlimm, wenn du nochmal nachfragen musst. Und wenn du dann dort bist, dann wird es ja anfangs genau so sein, dass du eben nocht nicht jedes Wort und alles verstehst.
    Das wird schon klappen ;)

    Hi
    ja, also in Australien ist es ja auch ne richtige Uniform, bei mir war die Uniform ja eher eine Art Jogginganzug^^ also nicht schick und förmlich wie man sich das eigentlich unter Uniform vorstellt. Aber Brasilien ist eben Südamerika, da ist die Mentalität ja auch anderst und auch der Umgang zw Lehreren und Schülern ist ganz anderst. Einerseits viel lockerer als in Detschland, aber trotzdem irgendwie respektvoller. Bin gespannt wie du das in Australien erleben wirst.


    Du gewöhnst dich bestimmt ganz schnell dran, dass du eben diese Uniform anziehen musst und die Regeln werden dir ja bestimmt nochmal gesagt.
    Wenn deine Gastfamilie schon soviele ATS hatte haben die ja auch schon Erfahrung ;) Die können dir bestimmt mit der Uniform und allem anderen helfen.

    Also bei mir an der Schule war da secht nicht so streng, gab nur besondere Anlässe, wo man dann mal die komplette Uniform tragen musste. Aber wir hatten zB auch keine Schuhe vorgeschrieben bekommen.


    Ich hatte 5 T-Shirts und hab mir später nochmal 2 nachgekauft, denn in Brasilien ist es ja recht heiß, da braucht man schon jeden Tag ein frisches. Hatte glaub ich 3 Schulhosen (lang, capri und kurz). Da ich ja aber auch ne einfache Jeans tragen durfte reichte das so alles.
    Also wir sind zu einem extra Laden gefahren, der eben meine Uniform verkaufte. Da bekommt man bestimmt auch einen Ratschlag oder eine Angabe, was denn so als Grundausstattung am besten ist.

    Wow, okay, das es sooo teuer ist dachte ich nicht. Hätte so maximal an 250 gedacht.


    Aber es hat echt seine Vorteile. Ich mochte Schuluniform, denn morgens muss man nicht überlegen was man anzieht und jeder sieht eben gleich aus. Okay, bei mir gabs eben nur T-Shirt, Jacke und Hose, man durfte aber auch einfach seine eigene Jeans anziehen. Das war in Brasilien nicht soo streng. Aber da man dann unter der Woche fast nur Schuluniform trägt, muss man sich nicht mehr so viele "normale" Klamotten neu kaufen. Ich lauf zwar nicht den Modetrends nach, aber hab mir dort doch einiges gekauft, weil die Sachen oft ganz anders geschnitten waren...


    Ich denke bei den ganzen Kosten eines ATJ kommts irgendwie auf ne teure Schuluniform auch nicht mehr an :D

    Ich würde mich nicht zu sehr auf dieses Bafög-Rechner verlassen. Ich studiere jetzt schon 3 Jahre und hab von ein paar Studenten gehört, dass der Rechner total daneben lag. Da kam auch raus, das sie nix bekommen, aber sie haben trotzdem den Antrag ausgefüllt und dann doch Unterstützung erhalten. Also selbst wenn du nur 100 Euro pro Monat bekommst, dass wäre ja schon ein reclativ gutes Taschengeld ;)


    Also ich hab vorher nicht mit meinem Schulleiter gesprochen. Hab mich nur beim Oberstufenleiter erkundigt, wie das dann alles geregelt wird, in welche Klasse ich dann wieder einsteige. Also wenn bei der Bewerbung kein Schreiben vom Englischlehrer verlangt wird, brauchst du doch gar nichts davon erwähnen. Die Orgas wissen ja auch das in einigen Bundesländern noch Sommerferien sind. Wenn direkt was von einem Lehrer verlangt wird, dann schreibst du eben das Ferien sind und du es anschließend nachreichen wirst.


    "Was haltet ihr davon,mich einmal bei einer Stiftung zu erkundigen,ob sie ein Austauschjahr finanzieren? "
    Fragen kostet nichts, also versuchs doch einfach :thumbup: