Posts by Carla.

    Hier in diesem Forum zum Beispiel. Bei Organisationen informieren, Preise checken, etc. ich empfele Into Exchange für England :)

    Ich fahre jetzt im Sommer nach England und die Gastfamilie bekommt von der Organisation ungefähr 120€ im Moment, was wirklich nicht viel ist, wenn man bedenkt was da alles drin ist, als Essen, Strom, Gas, Wasser, meistens Internet und Telefonkosten. Also die mickrigen 120€ decken bei weitem nicht das ab, was ein Austauschschüler an Kosten aufwirft. Aber ich finde es schon gut, dass die Geld kriegen, weil man ja auch ganz schön was ausgibt, für den ATS. Und in England gibt es sogar so einen Beschluss mit Büro und allem, wo sich die möglichen Austauschfamilien melden müssen und tausend Formulare ausfüllen müssen und dann wird das Haus tausendmal besichtigt und es wird geprüft ob die Jobs der Eltern fest sind und ob man den ATS einen bestimmten Standart bieten kann. Es ist also echt schwer in Engaldn eine Gastfamilie zu werden, und ich glaube das würde niemand auf sich nehmen, der das nur wegen dem Geld macht. Natürlich kann man mal an eine nicht so nett Familie geraten, aber das liegt dann am Charakter und nicht an der finanziellen Lage.

    So, ich ertrag diesen ganzen Scheiß von wegen Engländer sind alles Rassisten nicht mehr. Ich weiß, das Thema ist schon vier Jahre alt, aber ich muss jetzt trotzdem meinen Senf dazugeben.
    Ich finde es echt unglaublich, dass hier gesagt wird: Engländer sind alles Rassisten und gewältätig und Amis alle ganz normal.
    Ich hatte letztens mein Gespräch bei der Organisation, mit der ich nächstes Jahr für ein halbes Jahr nach England fliege und die hat mir schöne Sachen über die USA erzählt.
    Schaut, die ganzen Austauschschüler erzählen der Organisation ja ziemlich viel. Und da war einer dabei, der kam halt in die USA zu seiner Gastfamilie und die Mutter hat ihn in die Küche geführt und meinte: "Guck mal, das ist unsere Mikrowelle, weißt du was das ist? Habt ihr sowas auch in Deutschland?" Und die ganzen Schüler, die da mit ihren dicken Autos rumkurven, da wird man immer gefragt: "Kennt ihr eigentlich Merzedes in Deutschland?"
    Also ich denke, die Amis denken, die Eurpäer seien alles Hinterwäldler, die keineerlei Technik haben.
    Und Engländer sind nicht mehr rassistisch als andere Menschen. Hier in Deutschland kriegt man oft genug mit, wie Türken oder dunklere Menschen von Deutschen zusammen geschlagen werden oder was war mit dieser Gechichte da? Ein Russe in Deutschland hat im Gerichtssaal eine Muslimin abgestochen, weil er sich selbst (ohne wirklich Deutsch zu können) als Deutscher gefühlt hat, und meinte, diese Türkin, die auch kopftuch trug, müsse aus Deutschland verschwinden, weil sie halt aus der Türkei kam. Ich finde das so krass, als soll hier niemand sagen, der in Deutschland lebt, England sei total rassistisch, immerhin ist Deutschland das am meisten als Naziland angesehen Land der Welt. Und erlebt ihr hier so viel Rassismus? Natürlich gibt es immer wieder Vorfälle, aber die gibt es überall.
    Also findet ihr es gut, wenn ihr in ein anderes Land fahrt und mit 'Heil Hitler' begrüßt werdet? Nein.
    Weil das alles Vorurteile sind!
    Also hört auf mit diesen scheiss Verallgemeinerungen von wegen Engländer schlagen jeden Ausländer zusammen und bewerfen sie mit Steinen. Das hat immer mit der Person selbst zu tun. In jedem Land gibt es mehr oder weniger 'Gangs' und sowas. Aber das sind dann nicht die typischen Engländer.
    Das Klischee für Engländer ist nämlich dass sie höflich, gastfreundlich und zuvorkommend sind. Ich 2weiß nicht ob das stimmt, aber ich in London war, war jeder den ich angesprochen hab ausgesprochen nett und freundlich.


    So, fertig. :D

    Ach du meine Güte. Die werben damit, dass man auch nach Kalifornien kommen könnte. Das kann auch bei jeder andere Organisation sein.
    Und dann diese ganzen Ausrufezeichen -.-
    Und gratis und kostenlos in einem Satz benutzt, damit die Leser es auch bloß nicht übersehen.
    'Die schönste Erfahrung deines Lebens'? Die sind aber sehr von sich selbst überzeugt.
    Auf mich wirken die seeeeeehr unprofessionel. Schon wie die schreiben :/

    Hey,
    ich möchte ein halbes Jahr im Ausland verbringen, also entweder in England oder in den USA. Die Organisationen, die ich mir bisher
    ausgeguckt zhabe sind: Into und Juststudies. Kennt die jemand von euch bzw. war jemand damit im Ausland?


    Andere eventuelle Organisationen wären Ayusa, AMS-Tours, CAP oder eHighschool. Hat jemand mit diesen Organisationen Erahrungen gemacht?
    Würde mich sehr interessieren, da ich mich jetzt bald entscheiden muss.


    LG :)