Facebook Twitter Youtube

Allgemeines zu Brasilien

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 46x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter www.weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      Allgemeines zu Brasilien

      Hi,
      wenns mit dem Teilstipendium klappt, gehts für mich Sommer 2011 nach Brasilien. Für den Fall das es klappt wollte ich schonmal ein paar allgemeine Fragen zu Brasilien stellen:
      1.Ich spreche absolut gar kein portugiesisch, habe aber noch vor einen Sprachkurs oder so zu besuchen (also letzten Endes spreche ich dann wahrscheinlich auch nicht soviel besser^^). Wie lange braucht man denn so um sich da reinzufinden? Ich habe in der Schule Latein, nützt mir das irgendwas?
      2.Wie läuft das alles so in der Schule ab (öffentliche und private)?
      3.Ist die Kriminalität wirklich so schlimm wie man immer hört?
      4.Werden in den Schulen irgendwelche AG´s oder so angeboten?
      5.Was eignet sich als Gastgeschenk?

      ...das wars erstmal, aber mir fällt bestimmt noch was ein. Danke schon im vorraus^^
      Hey mandarine

      ich hoffe sehr das du das Teilstipendium bekommst und ein ATJ machen kannst :)

      1. Also ich hab davor ca 3 Monate lang einmal die Woche einen Portugiesisch-Kurs belget an der VHS. Klar, es war bestimmt nicht falsch, aber wirklich was gebracht hat mir das kaum was. Wenn du dort bist lernst du alleine an einem Tag unmengen neuer Wörter. Allerdings konnte meine Gastfamilie recht gut Englisch, weshalb wir am anfang leider auch zuviel Englisch gesprochen haben. Latein hat mir nciht geholfen, aber ich hab nie ordentlich Vokabeln gelernt^^ hängt vllt damit zusammen :P
      2. Ich kenne nur private Schulen. Man hat immer im selben Raum unterricht und die Lehrer wechseln eben. Bei mir gabs eine Schuluniform, aber es reicht wenn man das Schul-T-shirt anzieht und Jeans. Die Uniform ist mehr ne Art Jogging-Anzug^^ also recht bequem und nciht wirklich chice. Aber ich fands super, weil ja sowieso jeder das selbe trägt.
      3. Also klar, statistisch gesehn ist die Kriminalität höher. Aber wenn man aufpasst ist das alles kein Problem. Es gibt hier in Deutschland ecken in die ich nicht gehe, weil sie zu gefährlich sind und dort ist es eben auch so. Du solltest dich strickt an das halten, was deine Familie und deine Orga dir sagen. Ansonsten solltest du einfach (wie eigentlich immer) auf deine Wertsachen acht geben. Ich muss dazu sagen, ich war im Süden, wo es als "sicherer" gilt.
      4. An meiner Schule gab es AG´s aber nur für die Unterstufe. Aber du kannst dir ja außerhalb der Schule was suchen.
      5. Gastgeschenke... ja ich weis gar nciht mehr was ich da hatte. ich erinnere mich noch dran, dass ich eine Art Bilderbuch von meiner Stadt hatte und Haribo. Mehr fällt mir jetzt nciht mehr ein, is schon so lange her :huh:

      Ich hoffe ich konnte dir damit schon mal etwas weiter helfen :D
      Brasilien ist ein tolles Land. Irgendwann möchte ich mal den Nordosten kennen lernen^^
      Danke, du hast mir wirklich schon mal sehr geholfen :thumbsup:

      Ich kann mir das allerdings überhaupt nicht vorstellen, in ein Land zu kommen und die Sprache dort nicht oder kaum zu sprechen. Wie man sich da verständigt ist mir halt irgendwie schleierhaft :hihi:

      Naja ich konnte jetzt immerhin schonmal meine Mutter beruhigen, im Gegensatz zu mir hat sie total Panik das mir dort irgendwas passiert und so, und dass ich im Ernstfall nicht alleine klarkomme da dass einzige portugiesische Wort was ich kenne "Möhre" ist. :D
      Also meine Gastfamilie konnte sehr gut Englisch, das ist aber eher ein Nachteil. Wir haben nur Englisch geredet und ich hab mcih dann gar nciht getraut Portugiesisch zu sprechen. In der Schule hatte ich eine Freundin die etwas Deutsch konnte. Und ansonsten schlägt man sämtliche Wörter im Wörterbuch nach :D Meine Mitschüler waren zum Großteil sehr nett und hilfreich und haben sich immer bemüht mir mit ihrer Sprache zu helfen.

      Alle ATS deren Gastfamilien gar kein Englisch konnten haben am schnellsten Portugiesisch gelernt. Glaub mir, das geht. Klar ist es einfacher, wenn man schon ein paar Wörter kennt. Aber man kann eben auch ganz viel mit "Händen und Füßen" erklären ;) Also wenn man die Möglichkeit hat einen Sprachkurs zu machen, sollte man die schon nutzen. Vllt gibts ja auch jemanden in deiner Nähe der ein ATJ in Brasilien gemacht hat und dir ein paar Wörter und Sätze beibringen kann.
      Meine Eltern waren geschockt, als ich ankam und meinte ich will nach Südamerika :yeah: Aber man schafft es sie zu beruhigen ;) ATS werden ja auch selten in Rio oder ähnlich gefährlichen Städten plaziert. Und solang man sich an die Verhaltensregeln hält ist man sicher. Man bekommt auch ein bisschen das Gespür dafür, was gefährlich ist und was sicher.
      Lustig, dass du es ansprichst. Ich kenne zwar keinen der mal ein Jahr in Brasilien war, dafür kenne ich einen Brasilianer der ein Jahr hier war :D . Er hat bei meiner Schwimmtrainerin gewohnt und kam deshalb irgendwann immer mit zum Training. Allerdings ist er seit Juni oder Juli wieder weg und damals wusste ich noch nichts von meinem Vorhaben. Von ihm weiß ich übrigens auch was "Möhre" heißt ^^
      Ja also Fußball ist natürlich super beliebt. Etwas sehr typisches ist auch Capoeira. Eine Mischung aus Tanz und Kampf. Sieht ziemlich beeindruckent aus. Ich kenne auch einige ATS die es selbst gelernt haben und viel Spaß daran hatten. Ich bin eher unsportlich und das kam mir viel zu schwer vor^^ Gibt sonst natürlich alles mögliche an Sportarten. Gegen Ende meines ATJ hab ich mit meiner besten Freundin angefangen Volleyball zu spielen.

      Mit der Schule am Nachmittag: also in Brasilien gibt es Schulen an denen man Wählen kann. Dann hat man entweder Morgens, Nachmittags oder Abends unterricht. Das ist vor allem an den (privaten) Universitäten so, weil man dann morgens arbeiten gehn kann und abends an die Uni. Meine beste Freundin macht das zB jetzt so im Studium.
      Naja, also wie viel ein Visum für Argentinien kostet ist ja irrelevant. Das ist schließlich bei jedem Land was anderes. Ich weis jetzt nicht wie viel da insgesamt so zusammen kam. Das Visum ansich ist glaube ich für Deutsche kostenlos, es fallen aber ein paar Gebühren an. Allerdings braucht man einige beglaubigte Dokumente und die Beglaubigungen sind nicht all zu billig. Da kommt es dann wohl auf den Notar an. Ich möchte aber nichts falsches sagen, deshalb empfehle ich dir hier einfach mal selbst zu schauen: brasilianische-botschaft.de/ko…sum/fur-austauschschuler/