Facebook Twitter Youtube

Problem Kanada

    Fernweh? Dann komm zur JugendBildungsmesse JuBi! >>> Das Team von weltweiser, Bildungsexperten aus ganz Deutschland und ehemalige Programmteilnehmer freuen sich auf dich! >>> 54x in Deutschland >>> Wir kommen auch in deine Nähe! >>> Eintritt frei >>> Alle Termine und Standorte unter weltweiser.de

    >>>>>> Film ab >>> Auf der JuBi werden Träume zu Plänen! >>> Make It Happen! <<< Film ab <<<<<<

      Problem Kanada

      Hallo..
      Ich will schon seit ich zurück denken kann nach Kanada.
      Ich bin jetzt in der 10. Klasse und besuche eine Realschule.
      Eigentlich sollte ich dieses Jahr auch schon in Kanada sein durch einen Schüleraustausch und das in Winnipeg, Manitoba.
      Meine Großtante wohnt dort und eigentlich wollte sie mich für ein Jahr in ihre Obhut nehmen, leider bekam sie aber eine Krankheit und schafft das nicht mehr.
      Ich weiß jetzt einfach nicht mehr weiter und bin auch echt verzweifelt, weil ich so sehr da hin will und ich finde keine Lösung.
      Zum einen wechsel ich in diesem Sommer auf ein Oberstufengymnasium und das wird ziemlich schwer werden.
      Und zum andern wurde mir gesagt, ich könnte dort eventuell in der E1 (11. Klasse) ein Jahr nach Kanada gehen.
      Nur mein Problem wäre jetzt: Ich würde echt soooo gerne nach Winnipeg und am besten in die Nähe meiner Tante, aber naja die Hauptsache ist, dass ich in Kanada bin und naja das andere Problem ist, dass ich kein Französisch in der Schule hatte und das ist dort ja die Staatssprache.. ;(

      Ich bitte um Antwort falls jemand helfen kann oder so.
      Danke im Vorraus.
      LG Ella
      Hey also das problem mit der sprache ist ja eigentlich nIcht sooooo schlimm also es gibt ja viele leute die nach suedamerika oder japan oder so gehen. Und wenn du in der 11. dann gehst hast du ja auch noch zeit vllt in der vhs einen kurs zu belegen oder vllt auch jemanden aus deiner schule zu fragen um dir zumindest die grundlagen beizubringen.
      Naja viel glück das es klappt mit deinem austausch ;)
      Also bezüglich der Sprache brauchst du dir gar keine Gedanken zu machen. In allen Orten, die außerhalb von Quebec liegen, wirst du nur wenig davon merken, dass Französisch 2.Amtssprache ist. Zwar werden alle Produkte in zweisprachiger Ausführung verkauft, die Nationalhymne wird an Feiertagen nicht nur auf Englisch sondern auch auf Französisch gesungen und einige TV-Programme empfängst du nur auf Französisch, das war jedoch auch schon fast.

      War selbst in BC und habe gehofft, dass sich mein Französisch (hatte ab der 7.Klasse bis zum Abi Franze) verbessert. Fehlanzeige!
      Habe mir extra eine Schule ausgesucht, die French Immersion (Französisch für Kanadier, die seit dem Kindergarten die Sprache sprechen oder französischsprachig aufgewachsen sind) anbietet. Der Unterricht war wirklich gut, aber außerhalb dieses Unterrichts habe ich rein gar nichts mit der Sprache zu tun gehabt! Es läuft wirklich alles auf Englisch-auch in Manitoba!

      Nun ja, was deinen Aufenthalt betrifft: Erkundige dich doch nach einem 3-monatigen Aufenthalt. Dann würdest du nicht allzu viel verpassen und kannst dir trotzdem deinen Traum erfüllen. Ansonsten gibt es genug Orgas, die die Auswahl des School Districts anbieten.
      Z.B.:
      give-highschool-kanada.de/kanada/highschool/manitoba/?js=1
      carl-duisberg-schueleraustausc…schueleraustausch-kanada/ (leider ist Manitoba nicht dabei, aber vielleicht findest du einen anderen Ort, der dir trotzdem gefällt?)

      Ich konnte mir meinen ebenfalls genau aussuchen und durfte mich, wie gesagt, sogar für eine bestimmte Schule entscheiden.

      Viel Erfolg!
      Beautiful B.C., Canada 2006-2007 and July 2008
      Gern geschehen, dafür ist das Forum ja da! :)
      Ich könnte lediglich in B.C. vermitteln, hauptsächlich auf Vancouver Island.
      An dieser Stelle erspare ich dir eine ausführliche Schwärmerei über mein zweites "Zuhause", da du dein Wunschgebiet ja bereits gefunden hast. :)
      Tolle Gastfamilien gibt es Kanada übrigens genügend. Ich habe die Kanadier als unglaublich offene, gastfreundliche und liebenswerte Menschen kennengelernt. Die kanadische Mentalität, die man schnell übernimmt, bereichert meinen Alltag noch bis heute. Dort nimmt man das Leben mit Gelassenheit und Hektik ist ein Fremdwort. Die Kanadier sind hilfsbereit und wirklich interessiert an anderen Kulturen. Klar gehört auch etwas Glück dazu, dass man Menschen trifft, die auf der gleichen Wellenlänge liegen, wie man selbst aber das Wichtigste ist, dass du bereit bist in eine andere Kultur einzutauchen und offen bist für neue Erfahrungen.
      Dann wirst du dich sofort wohlfühlen! :)
      Beautiful B.C., Canada 2006-2007 and July 2008
      genau so hab ich mir das vorgestellt :)
      ich hab mir auch mal angeschaut, was du gepostet hast und das gefällt mir echt gut.
      ich hab mir sogar schon eine schule ausgesucht :)
      ich hoffe nur das klappt alles, weil ich ja im sommer auf eine neue schule gehe und wer weiß, ob die das da erlauben.
      ich meine, ich bin da gerade neu und bin schon weg, ist auch irgendwie komisch..
      naja ich danke für alle antworten und jede hilfe :)
      Hi
      ich war zwar nicht in Kanada, aber ich hab gesehn, dass man auch bei iSt Regionen wählen kann.
      ist-highschool-kanada.de/kanad…l/manitoba/winnipeg/?js=1

      Es ist zwar viel Arbeit, aber schau doch einfach mal bei sämtlichen Orgas die hier im Forum so erwähnt werden, ob man da Regionen wählen kann. Sicherlich findest du eine für dich passende Organisation, die dir hilft deinen Traum zu verwirklichen ;) Viel Erfolg!
      Sobald du dein Abi in der Tasche hast, bist du auch keine Schülerin mehr und könntest dich so oder so nicht mehr für einen High School Aufenthalt bewerben. Du bräuchtest eine Beglaubigung deiner Schule, dass sie es gestatten, dass du für ein Jahr nach Kanada gehst. Wenn du dein Abi hast, geht das nicht mehr. Nebenbei wäre das nur verschenkte Zeit und ich würde dir eher ein Praktikum im Ausland empfehlen!

      Während der Abizeit (12/13) würde ich an deiner Stelle auf gar keinen Fall weggehen. Die Fächer bauen aufeinander auf und die relevanten Abi Themen verändern sich jährlich. Solltest du also in der 13 nach Kanada gehen, kann es sein, dass darauf das Jahr der Stoff, den ihr in der 12 behandelt habt, für's Abi nicht mehr relevant ist und du müsstest umso mehr nachholen.
      Ganz davon abgesehen, wird das von deutschen Schulen gar nicht gestattet.
      Die 11 ist also dafür gedacht ins Ausland zu gehen.
      Wenn du wirklich auf eine high school möchtest, dann solltest du auf jeden Fall jetzt ins Ausland gehen.
      Beautiful B.C., Canada 2006-2007 and July 2008
      Und warum gehst du nicht einfach nächstes Jahr während der 11?
      (Sorry wenn du das schonmal geschrieben hast ich hab Grade nicht alles gelesen...)
      Oder du gehst während der 12 und wiederholst dann das Jahr... Andere Möglichkeiten für einen highschoolaufenthalt sehe ich Grade nicht...

      Liebe Grüße und ich drück die die Daumen das alles klappt! :thumbup:
      Hannah
      :sun: Costa Rica, te amo! :sun: Malt mir was! Mein Blog
      erst mal noch mal danke für die antworten und ich wollte ja eigentlich auch in der 11 drei monate nach kanada gehen. dann meinte mein lehrer aber, dass sich drei monate nicht lohnen würden, da ich so oder so wiederholen muss und deswegen soll ich mindestens ein halbes jahr gehen.
      für mich wäre es ja sowieso besser, wenn es länger wäre.
      aber andere lehrer denken, es wäre nicht gut, wenn ich das mache, weil ich sonst gar nichts mehr schaffe und pi pa po..
      aber naja, wenn ich die 11 dann sowieso wiederholen muss. wo ist dann das problem?
      mich stört nur, dass meine freunde dann weiter sind wie ich und ich dann ganz von vorne anfangen muss, aber kanada wäre mir das wert.
      nur hab ich echt keine ahnung, wie ich das alles anstellen soll.
      ich bin ja schon an der neuen schule angemeldet, aber bin noch nicht drauf und kann das also so noch gar nicht klären.. :thumbdown:
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung!
      Erst einmal solltest du dir in NICHTS rein reden lassen. Der eine Lehrer denkt so, der andere so und der dritte wieder ganz anders. Das einzige was zählt ist das was du möchtest! 5 Monate sind gut, 12 besser und 3 Monate sind besser als nichts!
      Wenn du sowieso wiederholen musst, zählt es nicht wie viel du genau verpasst.
      Deine Freunde werden schulisch gesehen zwar weiter sein als du, aber in deinen Erfahrungen bist du ihnen, nach deiner Zeit im Ausland, meilenweit voraus.
      Du entwickelst eine eigenständige Persönlichkeit und wirst schnell erwachsen. Du lernst, was es bedeutet, ganz alleine dir eine eigene kleine Welt aufzubauen und das Gefühl, ist etwas ganz besonderes. :)
      Man wächst mit seinen Aufgaben und wird ausgeglichener. Die Zeit in Kanada wird dich sehr prägen und die Erfahrungen kann dir keiner mehr nehmen.
      Was sind all diese Dinge schon gegen ein Schuljahr!?

      Lebe deinen Traum und lass dich nicht beeinflussen. Du alleine kannst entscheiden, was du machst und würdest es eines Tages bereuen, nicht gegangen zu sein, weil dir irgendjemand gesagt hat, dass 3 Monate zu kurz sind.
      Freunde, die nach dem Auslandsjahr noch genauso zu dir stehen, wie vorher, sind die einzig wahren Freunde.

      Was sagen denn deine Eltern zu deinem Wunsch? Stehen sie hinter dir? Leider ist die Länge der Auslandszeit ja auch eine finanzielle Frage.

      Mit der neuen Schule kann man jederzeit in Kontakt treten. Das kostet zwar etwas Überwindung, aber auch dieser Schritt gehört nun einmal dazu.

      Ich drücke dir fest die Daumen! :)
      Beautiful B.C., Canada 2006-2007 and July 2008
      Hey
      Also ich sehe das so wie Julia! Ein Austauschjahr ist das auf jeden fall wert! :)

      Habe in das jetzt richtig verstanden ?
      Du bist jetzt in der 10 wechselt am Ende der 10 die Schule und Wärst dann in der 11weg?
      Dann hast du ja praktisch nach kanada einen Neuanfang auf der neuen Schule und. Findest dann freunde das Geist die sind doch gar nicht eine Stufe über dir?! :D
      :sun: Costa Rica, te amo! :sun: Malt mir was! Mein Blog
      ihr macht mir echt total mut! danke :)
      also nach kanada wollte ich schon immer und ein schüleraustausch wäre einfach das größte. ich meine, da ist es doch einfach total anders als in deutschland und ich will neue erfahrungen sammeln, eine neue kultur kennen lernen, einfach nur den ganzen tag über englisch reden, neue leute kennen lernen und mein leben leben. meine eltern würden mich jeder gehen lassen, wenn das geld mitspielen würde.
      es ist einfach so teuer und über 10.000 auch noch. ich kriege jezt bald um die 2000 von der krankenkasse zurück bezahlt, weil ich ne sehr zeit eine feste zahnspange hatte und naja das würde nicht mal für drei monate reichen. auf jeden fall hab ich jetzt überlegt, dass ich arbeiten gehe und auf jeden fall einen ferienjob machen will.- außerdem wollte ich einen englisch LK belegen und dann wenn ich in der 11 in kanada war, komme ich da auch auf jeden fall rein und alle reden über das jahr so, als ob ich dort gar nichts lernen würde, wie als wäre das ein jahr pause. aber da werde ich natürlich lernen. englisch kann ich dann perfekt und spanisch werde ich da ja dann auch haben, so wie ich mich informiert habe und mathe und alles drum und dran. nur weil es ein anderes land ist, heißt es ja nicht, dass man da nicht auch unterricht hat und ich werde ja so oder so wiederholen. das problem ist einfach das geld und der wechsel auf die neue schule.
      vielleicht lassen die es da ja erst recht nicht zu und alles drum und dran.. manno das ist echt alles zu blöd.
      naja sparen ist wohl angesagt! :eeeek:
      und noch mak danke
      Deine Beiträge sind so voller Vorfreude und Träume, das finde ich ganz toll und damit bist du sicherlich auf dem richtigen Weg.

      Also für halbes Jahr Kanada solltest du 10 000 Euro einplanen. Habe damals knapp 8000 im Vorfeld bezahlt und etwa 1500-2000 Euro Taschengeld, Ausflüge, Schulessen, Schulausgaben etc. bezahlt. Es ist natürlich von Vorteil, wenn du arbeitest aber mit einem Schülerjob kommst du im Monat ja meist nicht über 400 Euro. Trotzdem zählt der gute Wille und deine Eltern sehen, dass du es wirklich ernst meinst. :) Am Geld sollte es nicht scheitern, auch wenn es das manchmal tut.

      Also im Englisch LK wirst du sicherlich Vorteile haben, ABER das heißt nicht, dass dir die 1sen zufliegen. Während deiner Zeit in Kanada lernst du, dich über alltägliches zu unterhalten, zu diskutieren, deine Meinung zu äußern und Smalltalk zu führen. Du wirst danach auf Englisch brabbeln können, so wie du es auf Deutsch mit deinen Freundinnen tust. Dein Vokabular verbessert sich ganz automatisch und dein Wortschatz erweitert sich schnell. Im Englisch LK ist Shakespeare trotzdem noch anspruchsvoll und auch Analysen musst du nicht zwangsweise direkt 1 schreiben. Trotzdem wird Englisch eines der einfachsten Fächer sein, nach deiner Rückkehr. Sowohl mein Ausdruck als auch meine Grammatik hat sich spürbar verbessert. Deine Aussprache lässt einige Mitschüler vor Neid fast erblassen. ;) :P

      Fremdsprachen sind in Kanada ein Thema für sich. Über Spanisch kann ich nicht viel sagen, aber der normale Französisch Unterricht ist schon auf einem niedrigeren Niveau. Auch in Mathe werden andere Themen behandelt als hier. Insgesamt kann es also gut sein, dass du schulisch gesehen einen kleinen Nachteil haben wirst, aber wenn du wiederholst, ist das doch eh gar kein Problem. Natürlich lernst du trotzdem etwas!

      Ganz davon abgesehen, ist es die Auslandserfahrung an sich, die du allen Mitschülern voraus hast und die sich im Lebenslauf später verdammt gut macht.
      Ein Auslandssemester während der Uni hat häufig den Ruf als "Partysemester". Die Auslandserfahrung während der Schulzeit prägt also sehr viel mehr.

      Versuche einfach etwas kürzer zu treten in dem du nicht regelmäßig Shoppen gehst und nur eine Cola statt einen teuren Starbucks Frappuccino trinkst...Apropos: Durchs Kellnern verdient man gut Geld und auch Nachhilfe bringt ordentlich Geld rein.

      Wenn man etwas wirklich möchte, dann schafft man das auch! :)
      Beautiful B.C., Canada 2006-2007 and July 2008