die kleinen panikattacken...

  • also, ich hatte das letztens auch, als wir im wpk politik über terrorismus geredet haben und dort ein interview war, mit irgendeinem anhänger osama bin ladens, der den usa den krieg androhte, da kam mir die panik, die auch schnell wieder verflog.
    Nur so, falls das hier zum thema passt.

  • ich habe gaaaaaaaaar keine
    seufz*
    liegt wohl daran das ich momentan so gar nicht mit meiner mum klar komme und hier sofort weg will und es begrüßen würde, wenn ich endlich weg kann nach england...ich freu mich übermäßig doll drauf.

    2006/2007 ~ Mein Wohnort : High Shincliffe | Durham | England
    2007-2009 ~ Mein Wohnort: Berlin | Deutschland
    2009/2010 ~ Mein Wohnort: Madrid | Spanien
    Ehrenmitlied im UVKG 07/08er Club! Die Mama der Kleenen!
    Gruss an die rote Couch


    Die Liste 2006/07

  • Hab auch diese Panikattacken... aber schon seit der Bewerbung, also, die fürs Bewerbungsgespräch. Da war ja noch alles offen, jetzt bin ich aber richtig dabei und ab und zu krieg ich echt voll Panik, als zum Beispiel neulich die Einladung zum Vorbereitungswochenende kam...


    Am blödsten is es ja, wenn manche Freundinnen dann schon planen: Ich komm dich dann mal besuchen, des versprech ich dir!!! Dabei hab ich schon voll oft gesagt, dass ich des nich will. Manche denken irgendwie, ich mach Urlaub oder so!!!

  • ich hab das auch weil alle mich immer frage ob ich dann noch da bin oder nicht und ich es ihnen nich sagen kann, weil ich noch nichtmal die scheiß applikation fertig habe. ich könnt mir in arsch beißen!
    ich hab so angst, dass es schon zu spät is... meine art der panikattacken....

  • Ich hab das jetzt schon und das obwohl ich erst im August fliege. Allerdings nicht häufig aber so an manchen tagen bin ich total fertig.

  • also ich würd jetzt nochmal alls machen was du gerne machst. bei mir wäre das dann noch eiinmal zum eishockey bei meinem lieblingsverein mit meienn freunden, noch einmal mit freunden ins kino pizza essen, noch einmal eislaufen usw......damit du denkst du hast wirklich nochmal alles gemacht was dir spaß gemacht hat. ich fahr zwar nochh nicht aber ich glaub so werd ich das machen. mine freundin fährt im sommer nach kanada für ein jahr und hat jetzt üplötzlich beim rugbytraining realisiert dass es nur noch soundsovielmal training sind bis sie weg ist........deswegen versucht sie jetzt alles nochmal zu genießen......

  • danke giovanna, ich bin ganz deiner meinung. ich finde, es ist nicht normal, wenn einen das vollkommen kalt lässt. so.


    bin übrigens noch 16, werd erst im mai 17 und bin folglich immer die jüngste.

  • Naja, bei mir war das keine wirkliche Panik (die hatte ich das erste mal im Flughafenbus), sondern wenn meine Freunde Plaene geschmiedet haben oder solche Sachen, dann wurde ich ploetzlich ganz traurig. Aber nach einem Moment war es dann wieder vorbei. Also mach dir einfach keine Sorgen. Ich meine, du bist 16 oder 17 (weiss nicht genau) und gehts ein halbes Jahr von deiner Familie, deinen Freunden und deinem Zuhause weg, da hast du doch wohl das gute Recht, ein bisschen panisch zu werden, oder?!

  • ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die das garnicht haben. vielleicht wollen sie mir nur mut machen.


    dieses alles zum letzten mal machen hab ich im moment auch. das letzte mal theater-ag, das letzte mal chor, das letzte mal klavier, das letzte mal frühstücken im stammcafé, das letzte mal in die lieblingsdisko, das letzte mal kochen mit dem besten freund, das letzte mal die besten freundin zum übernachten dahaben... richtig ekelhaft ist das. das sind so sachen, die ich sooo vermissen werd. und ich krieg das abifez von 3en meiner liebsten freunde nicht mit. toll. -__-


    aber ich freu mich trotzdem wie toll. aaaaaaah, noch 9 tage!!!!!!!!!!!!!

  • bei mir ist das auch schon ein bisschen so, zwar nicht so schlimm, aber trotzdem
    wenn meine freundinnen jetzt schon was für die sommerferien planen, muss ich halt auch immer sagen, dass ich da wohl nicht da sein werde
    ich hab auch das gefühl, dass so viel im dem jahr passieren wird, wie nie zuvor und ich einfach eins meiner besten jahre zuhause verpassen werde

  • Quote

    ich hab das auch eher gemerkt als ich von brasilien wieder heim bin... zum letzten mal zum rockfest, zum letzten mal pizza essen gehen, zum letzten mal sonntag mit der ganzen familie,..... plötzlich machst du alles "zum letzten mal".... schrecklich! aber irgendwie auch lustig...


    Ich hab dashier in D auf einmal fällt mir auf, dass ich nächstes Jahr nicht beim traditionellen Laternenfest mitmachen kann, die ganzen coolenm Aktionen mit meinen Freunden für ien Jahr verpassen werde aber dann denk ich mir auch immer wieder dass ich dafür ein geiles JAhr in Argentinien haben werde.

  • ich hatte das net, einfach deshalb, weil mich fast nix in deutschland gehalten hat ausser freunde und familie. und bei denen wusst ich ja, dass es telefon und email gibt udn dass ich sie in 10 monaten wiedersehe.
    hier sieht das allerdings ganz anders aus, ich glaub, die letzten wochen und tage hier in kanada werd ich wahrscheinlich ein seelisches wrack sein, da ich hier ja mein perfektes leben hinter mir lassen muss.

  • ich hab das auch eher gemerkt als ich von brasilien wieder heim bin... zum letzten mal zum rockfest, zum letzten mal pizza essen gehen, zum letzten mal sonntag mit der ganzen familie,..... plötzlich machst du alles "zum letzten mal".... schrecklich! aber irgendwie auch lustig...

  • hehe, ihr beruhigt mich gerade ziemlich, ich dachte schon, das wäre vollkommen abnormal, weil das keiner von den ats an meiner schule hatte. die haben sich wohl nur gefreut. ich mein, ich freu mich auch unglaublich, aber trotzdem...
    das gefühl äußert sich übrigens wie bei dir am flughafen, american, mir wird schlecht und schwindlig.

  • also bei mir war das umgekehrt, als ich noch in den usa war... da gab es zum ende hin auch schon so momente, wo ich dann dachte hier gehst du in deinem leben das letzte mal zu deinem mathekurs oder zum letzten footballspiel deiner schule. ich wurde dann zum ende hin auch des öfteren gefragt ob ich im sommer nicht dies und jedes mit meinen freunden mache möchte,mit zur prom etc, und wenn ich dann sagen musste dass ich zu dem zeitpunkt 7000km von dem ort der mein zweites zu hause geworden ist weg bin, hat mich das schon sehr traurig gemacht! Umso mehr habe ich versucht in den letzten wochen nochmal alles intensiv aufzunehmen und zu geniessen.Und eine art 'panikattacke' hatte ich dann am flughafen, es war nicht direkt panik sondern mir wurde plötzlich ganz schlecht, schwindelig und eben total komisch, was sicherlich nicht am fliegen (hab keine flugangst oder ähnliches..) lag. ich glaub der gedanke, die zeit nicht mehr rückgängig machen zu können und mit einem leben von heute auf morgen abzuschliessen, war der grund dafür.
    und in deutschland war das irgendwie anders, ich war froh von dort wegzukommen und ich wusste ja dass ich dorthin zurückkehren werde, was beim atj ja unmöglich ist, deswegen kam es dort auch nicht zu solch 'wahnsinnsanfällen'

  • hmpf, noch 10 tage, dann gehts los. und jetzt treten sie vermehrt auf: meine kleinen panikattacken. ausgelöst werden sie in der regel durch kleinigkeiten. wenn mein bester freund mich fragt, ob ich mit ihm in diesen neuen film gehen will, der am 5. startet, wir könnten ja am wochenende darauf hin, und ich antworten muss, dass das wohl schlecht möglich sein wird, da ich da schon ziemlich weit weg bin. wenn mein chemiekurs seine exkursion zur barre-bräu-brauerei plant, für den 2. märz. wenn mein theater-regisseur sagt, dass beim nächsten mal, wenn der 1. akt geprobt wird, der auswendig laufen soll, und ich dann nicht mehr da bin. bei meiner letzten sportstunde. und so weiter...


    ich habe da heute mit einem jungen aus meiner stufe, der im 1. halbjahr in irland war, drüber gesprochen. der sagte, er hatte sowas nicht.


    hattet ihr sowas? augenblicke, in denen ihr dachtet, ihr werdet wahnsinnig? und bin ich einfach nur vollkommen plemplem (was nicht auszuschließen ist.)?