Wie oft Sachen waschen???

  • und so sachen wie feinstrumpfhosen, seidenoberteilchen, bügel-bhs IMMER in so waschsäckchen geben.. gerade die Bügel-BHs verlieren gerne ihre bügel, und wenn son draht-teilchen im schlauch von der WaMa steckt, ist das nicht ganz so praktisch

    Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

  • Ich hab auch kaum Ahnung von Waschmaschinen, das macht alles meine Mama (zum Glück) aber ich denk, ich bekomm das schon irgendwie hin.
    Die Spülmaschine ist ganz einfach zu bedienen, da kann die Waschmaschine nicht so viel schwerer sein ..

  • ich weiß gar nicht was ihr alle habt: waschmachine sind doch total umgänglich - und für die verscheidenen gänge: grundregel helles 30 grad, dunkles 40 grad und handtücher und so wieter 60 grad
    wenn man sich nicht sicher ist die klienen zettelchen an den kleidundsstücken lesen.
    handwaschkram kann man bei den meisten machinen auch mit nem speziellen feinwaschgang waschen.


    so das war jetzt ein keliner kurs!


    ~ ganz liebe Grüße an meine Süßen von der roten Couch ~ ~ Bestandteil der Austauschware 08/09 ~


    Umweltschützer erkennt man daran, dass sie ihre Bussfahrkarten nicht wegschmeißen, sondern mehrfach benutzen.

  • Also ich stimme Ukfreak zu.....ich kann auch nicht mit waschmaschinen umgehen...un ich bin ein mädel naja...i-wann werd ichs lernen
    ich weiß i-wie voll nihct. bei welcher wäsche man welchen gang machen muss ... wisst ihr was ich mein ??
    ICH HASSE WACHMASCHINEN (erstrecht die, mit den vielen knöpfen....so wie unsere )

  • das ist gut^^


    also ich mein selbst die waschmachinen und trockner hier sind net wirklich schwer zu bedinmen.
    also ich wasch hier auch öftersmal und das war noch nie nen problem - solang man falls man net wieter weiss immerweider jemanden hat der einem dei problemen weiterhilft ist es echt easy.


    ~ ganz liebe Grüße an meine Süßen von der roten Couch ~ ~ Bestandteil der Austauschware 08/09 ~


    Umweltschützer erkennt man daran, dass sie ihre Bussfahrkarten nicht wegschmeißen, sondern mehrfach benutzen.

  • passend zum thema


    Ölwechsel - Anleitung für Frauen:


    1. In die Werkstatt fahren, spätestens 15.000 km nach dem letzten Ölwechsel
    2. Kaffee trinken
    3. Nach 15 Minuten Scheck ausstellen und mit ordentlich gewartetem Fahrzeug Werkstatt verlassen.


    Ausgaben:
    Ölwechsel: DM 50,--
    Kaffee: DM 1,--
    ---------------------------------
    Gesamt: DM 51,--



    Ölwechsel - Anleitung für Männer:


    1. Ins Zubehörgeschäft fahren, DM 70,-- für Öl, Filter, Ölbinder, Reinigungscreme und einen Duftbaum ausgeben.
    2. Entdecken, dass Behälter für Altöl voll ist. Anstatt ihn zur Tankstelle zu bringen, Öl in Loch im Garten schütten.
    3. Eine Dose Bier öffnen, trinken
    4. Fahrzeug aufbocken. Vorher 30 Minuten lang Klötze dafür suchen.
    5. Klötze unter Sohnemann s Tretauto finden.
    6. Vor lauter Frust eine Dose Bier öffnen, trinken.
    7. Ablasswanne unter Motor schieben
    8. 16er Schraubenschlüssel suchen
    9. Aufgeben und verstellbaren Schraubenschlüssel verwenden
    10. Ablassschraube lösen
    11. Ablassschraube in Wanne mit heissem Öl werfen. Sich dabei mit heissem Öl beschmieren.
    12. Sauerei aufputzen
    13. Bei einem weiteren Bier beobachten, wie das Öl abläuft
    14. Ölfilterzange suchen
    15. Aufgeben. Ölfilter mit Schraubenzieher einstechen und abschrauben.
    16. Bier
    17. Kumpel taucht auf. Bierkiste mit ihm zusammen leeren. Ölwechsel morgen beenden.
    18. Nächster Tag: Ölwanne voll mit Altöl unter dem Fahrzeug vorziehen und in ein weiteres Loch im Garten schütten.
    19. Bindemittel auf Öl streuen, das während Schritt 1Cool verschüttet wurde.
    20. Bier - nein, wurde ja gestern getrunken.
    21. Zum Getränkemarkt gehen, Bier kaufen
    22. Neuen Ölfilter einbauen, dabei dünnen Ölfilm auf die Ölfilterdichtung aufbringen
    23. Ersten Liter Öl in den Motor einfüllen
    24. Sich an die Ablassschraube aus Schritt 11) erinnern
    25. Schnell die Schraube in der Ablasswanne suchen.
    26. Sich erinnern, dass Altöl zusammen mit der Schraube im Garten entsorgt wurde
    27. Bier trinken
    28. Loch wieder ausheben, nach der Schraube suchen.
    29. Den ersten Liter frischen Öls auf dem Boden der Garage wiederfinden
    30. Bier trinken
    31. Beim Anziehen der Ablassschraube mit dem Schraubenschlüssel abrutschen, die Fingerknöchel an der Karosserie anschlagen.
    32. Kopf auf Bodenfliesen schlagen, als Reaktion auf Schritt 31)
    33. Mit wüsten Flüchen beginnen
    34. Schraubenschlüssel wegschleudern
    35. Weitere 10 Minuten fluchen, weil der Schraubenschlüssel die an der Wand angepinnte Miss Dezember in die linken Brust getroffen hat
    36. Bier
    37. Hände und Stirn reinigen und vorschriftsmässig verbinden um Blutfluss zu stoppen.
    38. Bier
    39. Bier
    40. Vier Liter frisches Öl einfüllen
    41. Bier
    42. Auto von Böcken ablassen.
    43. Einen der Klötze dabei kaputtmachen
    44. Fahrzeug zurücksetzen danach Bindemittel auf das in Schritt 23) verschüttete Öl streuen.
    45. Bier
    46. Probefahrt
    47. Auf die Seite gewinkt und wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verhaftet werden
    48. Fahrzeug wird abgeschleppt
    49. Kaution stellen, Fahrzeug vom Polizeihof abholen


    Ausgaben:
    Teile: DM 70,--
    Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt: DM 200,--
    Abschleppkosten: DM 100,--
    Kaution: DM 200,--
    Bier: DM 30,--
    -------------------------------------------------------------------------
    Gesamt: DM 600,--

    Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

  • männer^^

    You know you're from Alabama when you have a party whenever Auburn plays Bama,
    "fixinto", "might could", or "usetacould" is part of your vocabulary,
    you can pronounce Eufala, Opelika, Bayou La Batre and Oneontra,
    you think people who complain about humidity are sissies,
    you aren't surprised to find rental movies, ammunition and bait all in the same store
    and asian food is always chinese regardless of the fact that it may actually be korean or japanese or thai
    Oh home sweet home

  • scheiße ey....ich hab meiner neuen gastmutter gesagt dass ich selber wasche weil ich wollte nicht dass sie ALLES macht und dann hat sie halt gemeint ok und mir erklärt wie das geht....aber ich mach einfach IMMER den selben waschgang für ALLE sachen und sortiere auch nur grob nach hell und dunkel^^ und neulich irgendwann hab ich die waschmaschnine sogar gefetzt....weil meine gastmutter hat mir nur gesagt wo pulver reinkommt und sie waren den einen tag weg und da hab ich gedacht ich kann auch ma nen bissi weichspüler reinmachen weil das so schön riecht wusste aber net wo genau das reinkommt und habs einfach irgendwo reingemacht und scheinbar hab ich dadurch die waschmaschine zerstört...und dann letztens hab ich wieder was gewaschen und hab danach meine wäsche rausgeholt und die war net wirklich sauber...und hab dann das fach kontrolliert und das ganze waschpulver lag noch drin!!!!!!!!! wieso ist das net rein gegangen? leute ich sags euch, ich hab ne waschmaschinen phobie....ich komm mit den dingern net klar! vielleicht liegts auch daran dass ich immer aufm selben programm wasche (weil wo das neulich net ging das war meine dicke winterjacke und das is ja was anderes als boxershorts und strümpfe -_-) lol

    "Don't you hear? Don't you hear the dreadful voice that screams from the whole horizon, and that man usually calls silence?" (Lenz, Georg Büchner)

  • Also in Deland musste ich meine Waesche nicht selbstwaschen, aber meine Ma hat mir schon frueh gezeigt, wie das funktioniert... Hier hat meine Gastma mir am ersten Tag die Waschmaschine gezeigt und gesagt ich kann waschen, wann ich moechte. Die ersten Male waschen gingen sehr gut,, Wie schon gesagt; weniger Knoepfe!!!! dann kam aber mein e erste misslungene Waesche... ich hab aus Versehen ein nues pinkes Shirt mit meiner weissen Waesche gewaschen und danach war dann alles rosa *lool* War aber nicht sooo schlimm... hey, kann schliesslich jedem kmal passieren und ich mag rosa sowieso total gern Seitdem bin ich vorsichtig und allles klappt... Bin da auch ganz happy drueber... so von wegen Selbststaendigkeit

  • bei meiner corres wurd für mich mit gewaschen, wir hatten als sie bei uns war auch für sie mitgewaschen. sie hatte infach nur ihre sachen nach hell dunkel usw sortieren sollen und so sockenclips dranmachen^^
    in frankreich musste ich dann meine sachen nur nach dunkel und hel sortiren.
    aber das war jetzt auch so praktischer, weil wen man die paar eigennn sachen sortiert sind das ja immer mini-waschgänge, ws energieverschwendung ist. und so kann man halt alle sachen sortieren und es ist immer genügend zu waschen da damitbes sich lohnt.


    dann kann man ja sagen dass man die wäsche aufhängt oder so.
    meine gastma in frankreich hat auch noch immer die sachen für mich gebügelt, obwohl ich immer gesagt ahbe das ich das net brauche - denn heir krieg ich auch nichts gebügelt und wenn ich dann mal ne blus e oder so hab, bügel ich die selber, aber sie hat draufbestanden....^^


    ~ ganz liebe Grüße an meine Süßen von der roten Couch ~ ~ Bestandteil der Austauschware 08/09 ~


    Umweltschützer erkennt man daran, dass sie ihre Bussfahrkarten nicht wegschmeißen, sondern mehrfach benutzen.

  • amerikanische waschmaschinen sind idR deutlich einfacher zu bediehnen als europäische (sie haben deutlich weniger knöpfchen ).. in Europa waschen WaMas auch mit eigens aufgeheiztem wasser (sprich sie haben eine heizvorrichtung) während Ami.-WaMAs einfach warmes leitungswasser nehmen.. die Amis kippen lieber viel Soap rein...


    und eigentlich isses echt ganz einfach.. KLeindungsstücke wie Hosen/Tshirts/pullis auf 30 oder 40 grad feinwäsche oder Wolle, je nachdem, das reicht meistens.. handtücher/unterwäsche/Socken darf auf kochwäsche, und Mädels sollten Bügel-BHs in so waschsäckchen geben und nicht in die kochwäsche geben..

    Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

  • Also ich hab daheim manchmal gewaschen, halt meiner Mama geholfen aber sonst nur Bügeln und so zeug. Aber du bekommst das sicher alles gezeigt, macht euch darüber mal keine Gedanken, das kommt schon!
    LG miri

  • alsoo ich bin auch noch hier...wäsche meine Wäsche aber nicht selber (meine Mutter tut das:p)


    naja ich weiss noch nicht ob ich dann in den Staaten selber wasche...wäre eigentlich auch mal gut und n schritt zum mehr selbstständig werden ;-)


    ich würde auch die Jeans mehrmals targen...aber eigentlich habe ich mir da noch nicht wirklich gedanken drüber gemacht. wird dann schon noch kommen. Aber i-wi find ich das voll komisch mit jeden tag wäsche waschen..und nur einam anziehen...naja wird n neue gewohnheit werden..


    Lg Andrea

  • also ich (bin ja noch in d) kann schon wäsche waschen, bügeln usw. die frage ist natürlich ob ich mit fremden waschmaschinien auch klarkomme aber das lernt man ja ganz schnell denk ich mal
    lg, juanita

    San Diego März/April 2007 Friendship Connection


    Gastschülerin aus San Diego zu Besuch bei uns Juni/Juli 2007 Friendship Connection


    Houston, TX 2007/2008 Experiment eV

  • Konntet ihr denn schon davor Wäsche waschen?Also ob ihr in Deutschland auch schon eure Wäsche selber gewaschen habt!? Oder habt ihr das in den USA zum ersten Mal gemacht?


    LG Josy

  • Also ich hab meinen "Waschtag" immer Montags, und gleich am 1.Tag hatt mir meine Mom mit die Waschmaschiene und den Trockner gezeigt. Ich hab also selber gewaschen was ich übrigens echt gut finde, ich glaub es wär mich sehr unangenehm wenn die meine Drechwäsche waschen
    Und ich trage die sachen wenn sie nich schmutzig sind gerne auch 2 mal, aber immer nochmal zurück in schrank . Jeans sogar öfter, das merkt ja keiner.
    Aber ich hab mir da vorher gar keine Gedanken drüber gemacht...
    LG Miri